Wer hat noch einen Rat für uns? Probleme mit der Stubenreinheit- 18 Wochen alt...

    • (1) 19.06.15 - 09:59

      Hallöchen,

      wir haben seit ca. 10 Wochen eine Boxerhündin.- sie ist fast 4,5 Monate alt.
      Sie ist echt lieb ,nur mit der Stubenreinheit will es von Anfang an so gar nicht klappen. Sie pieselt mehrmals am Tag ins Zimmer, auch, wenn sie gerade draußen gemacht hat.
      Auch in ihre Körbchen hat sie schon mehrmals gemacht.
      Das Problem ist, das sie bis zu 15 mal am Tag Pipi macht. Beim Tierarzt haben wir das schon abklären lassen- alles supi.
      Es ist nicht mein erster Hund, also ich weiß schon, wie es geht :-p
      Nach dem Essen, nach dem Schlafen,nach dem Spielen, gehen wir raus,sonst ist sie auch viel im Garten.
      Aber auf frischer Tat erwischen wir sie im Zimmer so gut wie nie, dann bin ich gerade im anderen Stockwerk und wenn es schon passiert ist, bringt das Schimpfen ja auch nichts mehr.Es ist unberechenbar, wann sie wieder muß,manchmal im Garten z.B. macht sie 20 Minuten-Takt #schwitz
      Und man steht ja nicht immer daneben!
      Vorher Schnüffeln oder sich Drehen tut sie auch nicht-echt schwiiiierig.... #schein
      Ich glaube, ihr ist es nicht wirklich klar, das man nur draußen hinmacht.
      Die Tierärztin riet jetzt ,sie drinnen immer in die Box zu sperren #zitter
      Wer kennt das Problem?
      Wer hat noch Tips und Tricks?

      Danke und lG!

      • >> Die Tierärztin riet jetzt ,sie drinnen immer in die Box zu sperren <<

        Was ist das denn bitte für eine Tierärztin?

        Also wir haben eine 7 Monate alte franz. Bulldogge. Als wir sie bekamen, sagten viele, dass diese Rasse manchmal lange braucht, bis sie stubenrein ist, manchmal bis zu 9 Monate #schock Zum Glück war es nicht so (3 Monate).

        Was ich damit sagen will: vielleicht braucht eure Hündin eben etwas länger, aber einsperren würde ich sie deshalb nicht!
        Das wird schon!

        Hallo,

        bloß nicht schimpfen, selbst wenn ihr sie dabei erwischen solltet. Draußen ausgiebig loben, wenn sie ihr Geschäft verrichtet.

        Ich denke, sie ist einfach noch nicht so weit. Organisch habt ihr ja beim TA alles abklären lassen, schreibst du. Den Tipp des TA, sie drin in die Box zu sperren, also ich weiß nicht. Sicher hat er dabei im Hinterkopf gehabt, dass ein Hund seine Schlafstätte nicht ohne weiteres beschmutzt. Aber wenn sie auch schon in ihr Körbchen gemacht hat, wird das auch nichts nutzen. Vor allem könnte ich als Halterin es nicht ertragen, den Hund drinnen permanent in eine Box zu sperren.

        Die Hündin meiner Schwiegereltern ist übrigens auch sehr spät sauber geworden, wenn ich mich recht erinnere, war sie da bereits ein halbes Jahr. Bis dahin hieß es für Schwiegermutter immer schön mit Wischlappen und Eimer zur Stelle sein.

        LG

        Nici

        (4) 19.06.15 - 23:06

        Hallo,

        Ich finde das noch im Rahmen vom Alter her. Wir haben und vor 1 Jahr zwei Bolonka Welpen geholt und die beiden haben fürs grobe sauber werden 6 Monate gebraucht. Und bis zum 8. Monat hatten wir noch ab und an einen Unfall. Und wir haben sich einen Garten, dh die zwei konnten auch sehr oft raus.

        Den Tierarzt würde ich wechseln. Einen Boxer in eine Kiste sperren, das ist ja der Hammer.

        Lg

        Blucki

Top Diskussionen anzeigen