Hund hat erbrochen und frisst kaum

    • (1) 21.06.15 - 22:58

      Hi,

      ich werd noch ganz verrückt, weil ich heute nicht zum TA kann.

      Mein fast 14 Jahre alter Hund hat sein Futter gestern Abend erbrochen, ist neben dem Erbrochenem liegen geblieben und seitdem ist er recht apathisch. Hebt nicht mehr den Kopf, wenn man vorbei geht. Heute hat er einen Happen Reis gegessen (Futter hat er verweigert), den ich ihm aber auch extra im Napf gebracht habe, wollte danach aber gar nichts mehr vom Essen wissen.

      Er hat schon seit einiger Zeit abgebaut, hat eine HD, seine Muskeln sind kaum vorhanden - man spürt jeden Knochen und eine Nervenschädigung, kann seinen Kot nicht so richtig halten. Aber das hat eher nichts mit dem Magen zu tun.

      Wenn er früher eine Magenverstimmung hatte, war er nie so komisch. Er liegt jetzt nur noch rum.

      Bitte sagt mir, was es sein könnte. Ich möchte wirklich nicht, dass es schon vorbei ist.

      • Um Himmels Willen,da schreibst du hier noch? #schock
        Tu dem Tier einen gefallen und bring es sofort in eine Klinik.

        Der hund hat nicht nur eine Magenverstimmung. Das weißt du eigentlich auch ganz genau,du kennst den hund doch schon länger.

        • Wir haben keine Klinik, ich muss bis morgen warten. Der Hund trinkt immer noch was. Und warum soll ich nicht schreiben, wenn ich wissen will was er hat? Eine Diagnose hab ich Ich vor morgen nicht. Aber vielleicht kann ich das schlimmste schon mal ausschließen

      Guten Morgen,

      lebt er noch?

      Ich würde mal sagen, dass es dem Ende zu geht.

      Das war vor 4 Jahren bei unserem Timmy ähnlich. Völlig apathisch, auch nichts mehr gefressen und wie ein geprellter Frosch lag er da. Er hat dann noch Pipi unter sich im liegen gemacht.... #schock Wir haben mehrere Tierkliniken hier und wir sind auch gleich losgefahren. War nichts mehr zu machen - Altersschwach.

      Und letzte Woche haben wir unseren Leo abends in die Tierklinik gekachelt. Er konnte nicht mehr laufen. War ein beidseitiges Nierenversagen.

      Bitte gehe zum Tierarzt! Eine Diagnose kann hier wohl niemand schreiben. Es kann das Ende bedeuten oder er wird gepäppelt.

      LG
      Caro

      Also ganz ehrlich unsere alte Hündin hat ja auch mal gekotzt und da bin ich auch nicht gleich zum Arzt. Aber du schreibst das euer Tier apathisch daneben liegt und viel schlimmer dran ist als unsere alte Dame es war. Dann schwing dich flott zum Tierarzt oder ruf einen an ob er kommt. Mensch das ist doch schlimm fürs Tier. Selbst wenn es vorbei wäre dann handel!

      Ela

      Wie geht es ihm? Lebt er noch (hoffentlich)?

      • Danke für die Nachfrage. Im Moment macht ihm die Hitze zu schaffen, aber es geht ihm altersentsprechend wieder gut. Nachdem er Durchfall bekommen hat, ging es ihm besser. Vermutlich hatte er Koliken und lag wegen der Schmerzen apathisch in der Ecke.

        Zu den anderen:
        Am Wochenende haben die Tierarztpraxen geschlossen, daher ist der Rat zum TA zu gehen überflüssig. Das steht auch im Eingangsposting.
        Man schreibt in einem Forum, weil jemand eine ähnliche Erfahrung mit seinem Hund gemacht haben könnte und dann einen Rat geben kann.

        • (15) 02.07.15 - 19:59

          hallo,
          schön dass es eurem hund wieder besser geht!
          ein TA muss am wochenende einen "notfallplan" anbieten. wenn das nicht in form von rufbereitschaft oder einem notdienstringes ist, dann gibt es zumindest eine klinik die am wochenende offen hat an die der TA verweist. in den meisten fällen findet man das über den anrufbeantworter des TA raus.
          wenn es eurem hund nochmal am wochenende schlecht gehen sollte, kannst du das ja mal versuchen. wenn ein handfestes problem vorliegt ist das vielleicht die sicherere variante.
          drücke dir die daumen, dass es ihm jetzt aber erstmal wieder gut geht!

Top Diskussionen anzeigen