Hundewelpe übers WE zur Pflege und Katze im Haus

    • (1) 22.06.15 - 09:13

      Hallo,

      Ich hätte eine Frage. Wir werden von Freitag Abend bis Sonntag Mittag auf einen noch relativ kleinen Hundewelpen aufpassen. Er wird hier zu uns in die Wohnung kommen. Nun haben wir eine Katze, die bisher auf Erwachsene Hunde nicht sehr gut zu sprechen war. Sie ist allerdings eine Freigänger-Katze und momentan fast nur zum Fressen zu Hause. Sie könnten sich also auch aus dem Weg gehen.

      Nun würde ich aber gerne wissen, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, die beiden zusammenzuführen. Haben so kleine nicht sowas wie Welpenschutz. Hat wer Erfahrung mit sowas? Wobei er wahrscheinlich jetzt schon so groß ist, wie meine Katze.
      Probieren werde ich es auf jeden Fall, wollte nur mal nach Tipps Fragen, wie man sowas am besten angeht. Ist ja schließlich der Katze ihr Zuhause.

      Danke und Gruß

      Mona

      • Denke Welpenschutz ist nur bei Katze Katze Hund Hund usw. wenn deine Katzen nicht mag würde ich es für die Kurze Zeit gar nicht versuchen ob und wie.....Den Hund würde ich wenn die Katze da ist und frisst wegsperren oder einer geht raus mit ihm, die Katzen sachen nicht zum Hund, hoffe das die Katze nicht auszieht, meine Katze ist gegangen oals wir einen Hund hatten wohnt nun 3 Straßen weiter

    Hallo Mona,

    wenn deine Katze zickig auf den Welpen reagiert, gibt es bestimmt eine verschrammte Nase für den Welpen. Und der Welpe lernt: alle Katzen sind unausstehliche Tiere!

    Ich würde es ehrlich gesagt für ein WE nicht riskieren. Zumal du nicht weißt, ob der Welpe nicht später noch auf Katzen sozialisiert werden soll. Dann wäre dieses Erlebnis mit eurer Katze ein denkbar schlechter Einstieg.

    Und Welpenschutz funktioniert nur zwischen Hunden eines Familienverbandes bzw. Rudels. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Welpen auch bei fremden Hunden automatisch Welpenschutz haben. Kann u. U. ziemlich gefährlich für den Kleinen werden, wenn ein anderer Hund keinen Fremdhundkontakt möchte.
    Also den Kleinen niemals ungefragt einfach zu anderen Hunden laufen lassen.

    Viel Saß am Wochenende
    (habe übrigens 4 Katzen mit unserem Hunde-Tierheimopi sozialisiert - ich weiß, wovon ich spreche - bin außerdem ehrenamtliche Helferin im hiesigen Tierheim vornehmlich für Hunde)

    • Dazu gibts ne lustige Geschichte :-D

      Du kommst auf die Hundewiese mit deinem Hund und spielst, dann kommt ein anderes Paar mit jungem Hund dazu (ca 1Jahr, männlich), beide abgeleint. Hund A wird frech, Hund B weist Hund A zurecht, sehr ruppig, aber hündisch normal.

      Die Halter von Hund A machen ein Fass auf und bestehen darauf, dass ihr Hund unter Welpenschutz steht ^^ und Hund B ist total gefährlich und ihr Hundchen erleidet einen total schaden durch diese Erfahrung.

      Das Ereignis liegt ca 2 Jahre zurück.

      Ansonsten stimme ich deinem Beitrag vollkommen zu :-)

      Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass "Welpenschutz" denen gewährt wird, die sich unterwürfig verhalten.

Hallo!

Das ist insgesamt keine so gute idee. Weder für die Katze, nich fr den Welpen, das ist schon großer Stress - erst vom Züchter weg zum neuen Halter, dann ein paar Tagebei Dir eingewöhnen, dann wieder zum Halter zurück, und das alles in wenigen Lebenswochen.

Die Halter sollten wirklich alles in Bewegung setzen, um zu Hause bleiben zu können oder den Züchter bitten, den Hund übers Wochenende zu beaufsichtigen wenn es gar nicht anders geht, dann sind es wenigstens nur zwei orte und keine drei. Es ist aber echt keine gute Zeit für einen urlaub.

vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.

Also, dass meine Katze auszieht glaube ich nicht, die ist eigentlich "hart im nehmen" und wie gesagt eh momentan super viel draussen, bzw. gewöhnt, dass mal ein Hund zu besuch kommt. Dann allerdings kürzer. Aber ich werde sie dann wirklich trennen, damit da nix schief geht.

Dass der Hund ziemlich klein ist und jetzt diesem Stress aussetzt wird, weiss ich und ich versuche auch mein bestes es ihm so stressfrei wie nur möglich zu gestalten. Allerdings fahren die Besitzer nicht in Urlaub sondern heiraten am Samstag und deshalb ist der Hund bei mir. Keine Ahnung warum sie ihn dann nicht erst danach geholt haben, denn meiner Meinung nach hätte er noch nicht unbedingt von seiner Mutter getrennt werden sollen. Aber, jetzt ist es nun mal so und ich kanns nicht ändern, bin ja nur der kurzfristige Hundesitter. Wird schon alles gut gehen.

Vielen Dank schonmal.

LG
Mona

Top Diskussionen anzeigen