Kleinkind und Katze - Frage an die Katzenliebhaber!

    • (1) 10.07.15 - 11:22

      Hallo liebe Katzenliebhaber!ä

      Ich muss gestehen, ich gehöre so direkt jetzt nicht zu euch ;-) Ich liebe Tiere, zähle mich aber zu den "Hundemenschen". Habe auch nichts gegen Katzen, da ich aber nie eine eigene hatte, kenne ich mich nun nicht so sehr damit aus. Ich habe einen 7,5 Monate alten Sohn und einen Hund, das klappt super. Im Haus lebt aber auch eine Katze der Schwiegermama, welche überall hin darf, die Türen stehen praktisch immer offen.

      Mein Problem: Obwohl ich drum gebeten habe ist das Tier weder entwurmt noch geimpft, noch gegen Zecken geschützt, übrigens auch nicht kastriert (würde mich zwar nicht interessieren, aber weiß nicht ob das mit reinspielt). Sie fängt ständig Mäuse und schleppt sie mit nach Hause. Ganz ehrlich ich finde es schon etwas eklig, auch weil sie in die Küche und überall hin geht, das darf mein Hund zwar auch, aber der sieht auch regelmäßig eine Bürste, einen Tierazt und wird gepflegt, usw.
      Also meine Frage: Hab ich umsonst Angst um mein Kind, oder kann diese Katze irgendwas "anschleppen"? Spielt es eine Rolle dass mein Kind selbst geimpft ist? Gegen Zecken hilft das ja schonmal nicht...

      Danke für eure Antworten, macht mich schlauer #katze:-)

      Liebe Grüße

      Mamili83+Söhnchen

      • Hallo!

        Klar können Katzen was anschleppen. Flöhe, Würmer, Zecken...... Eine Katze sollte regelmäßig entwurmt, oder zumindest kontrolliert werden ob sie entwurmt werden muss, wenn Kinder da eine Rolle spielen. Impfen find ich auch wichtig. Unsere werden einmal im Jahr gegen alles Mögliche geimpft. Gerade weil sie Freigänger sind.

        Das Katzen was mit Heim bringen (Mäuse) ist ganz normal bei Freigängern. Ich lasse die Türen einfach nicht offen stehen und wenn sie rein will muss sie ihre Beute vor der Tür ablegen. Meine Fressen aber auch oft ihre Beute. Das ist eklig, ist aber nunmal so. Fellpflege brauchen Katzen nicht, sie reinigen sich selber normalerweise, wenn es nicht gerade eine Langhaarkatze ist. Die brauchen da schon etwas Pflege.
        Ebenso kann man Katzen angewöhnen nicht auf die Küchenplattte oder Tisch zu springen. Ich hab sie immer runter gescheucht. Wenn man aber nicht da ist, machen sie es meist trotzdem. Ist die Katze weiblich? Dann sollte man sie DRINGEND Kastrieren. Sonst habt ihr bald Nachwuchs. Davon ab würde ich auch Kater kastrieren lassen......

        Also mach da Druck das deine Schwiegermutter das Tier impft und auch hin und wieder entwurmt. Ich würde auch Kastrieren lassen. Mit allem Anderen muss man mehr oder weniger Leben.

        LG Sonja

        • Hallo!

          Danke für die Antwort erstmal :-)
          Es ist ein Kater... ja mit Druck machen hab ich schon versucht, aber es ist den Schwiegereltern egal, das kostet ja Geld und "wird schon nix sein" #aerger Bei uns hoch kommt er mittlerweile nur noch selten, aber unten, (wo die SchwieMu auch das Mittagessen macht!) darf er überall hochhüpfen. Ich scheuche ihn weg, wenn mein Kleiner dabei ist, da er schon sehr neugierig drauf ist, finde es halt schade weil es für den Kleinen bestimmt auch schön wär, wenn er mal näher dran dürfte..

          ...aber wenn ich es also so sehe wird es am Besten sein, wenn ich meinen Kleinen von der Katze (dem Kater #schein) einfach fernhalte!#zitter

          LG

          Mamili83

          • Hallo!

            Gerade bei Freigängern kann das sein das sie Würmer bekommen. Sie fressen ja auch Mäuse und wenn die Mäuse Würmer haben, bekommt die Katze sie auch.
            Würmer können sich halt übertragen, einige auch auf Menschen. http://www.katzen-tipps.com/ratgeber-parasiten/katzen-wuermer-ansteckend-fuer-menschen.html

            Ich würde ihr anbieten mich an den Kosten zu beteiligen. So teuer ist das nicht.
            Kannst ihnen ja sagen, wenn sie darauf stehen irgendwann Flöhe zu haben: Die wird man so schnell nicht wieder los, oder einen juckenden Hintern weil sie von ihrer Katze Würmer bekommen haben.......dann sollen sie so weiter machen.

            Den Kleinen würde ich die Katze schon streicheln lassen, aber darauf achten das er sich danach die Hände wäscht und sie nicht in den Mund nimmt.

            LG Sonja

    Hallo!

    Insbesiondere die Würmer sind schon ein großes Problem. gerade mit einem Neugeborenen.

    Wenn es Deinen Schwiegereltern zu teuer ist dann biete doch DU an dass Du das zahlst. das sind vielleicht einmal 150 Euro inkl. Kastration und dann nur noch Jährlich 50 für Impfen und alle 3 Monate ca. 10 für Entwurmungen.

    Wenn man bedenkt, was ein Kinderwagen kostet ist das nun nicht arg teuer.

    Man lässt nicht jährlich impfen.

    http://www.agtiere.de/index.php?id=236

    • Ist mir durchaus klar aber ich wollte jetzt einen längeren Vortrag vermeiden. Hauptsache, die katze wird kastriert, Entwurmt und grundimmunisiert, wenn die Kinder der TE aus dem Krabbelalter raus sind, macht ja sowieso keiner mehr was.

      • Ich hab schon als Kleinkind Katzen vom Bauernhof gestreichelt und gekuschelt, dass da mal alle paar Jahre jemand an Entwurmung gedacht hat war viel und vermutlich hatten sie die Würmer eh gleich wieder.

        Selbst unsere Hauskatzen, die wir vom Hof hatten, waren einige Male vom Bandwurm befallen, keine Ahnung woher sie waren ja reine Wohnungskatzen.

        Ich habe es zumindest gut überlebt.

        So tragisch ist das alles nicht

        Ach und die ganzen Zecken und Flöhe......uiuiuiui! Später wurden unsere Katzen ja Freigänger.

        Krank wurde ich nie von den Katzen, keine einzige Zecke, nie Würmer, nur die Flöhe haben hin und wieder auch bei mir keinen Halt gemacht.

Hallo,

hol einfach eine Entwurmungstablette vom TA oder ein Spot-On-Präparat. Kosten so ca. 6 €. Das verabreichst du ihm dann und gut. Ansonsten gibt es Spot-On-Präparate gegen Zecken/Flöhe, Pulver oder Halsbänder. Wenn du das wünschst wirst du dich auch drum kümmern müssen, da deine Schwiegermutter offensichtlich keine Veranlassung sieht, etwas zu unternehmen.

Und wenn es dir nicht passt, dass der Kater bei deiner Schweigereltern auf den Schränken rumturnt, würde mein Kind eben nichts bekommen, was deine Schweigermutter in ihrer Küche zubereitet hat.

Wohnt ihr im Haus der Schwiegereltern und habt keine eigene Küche bzw. keine abgeschlossene Wohnung.
Wenn ja, Pech gehabt.
Es ist das Haus der Schwiegereltern, wo sie ihr Katze herumturnen lassen können wo sie wollen.
Wenn ihr einen abgeschlossenen Wohnbereich habt, würde ich die Katze einfach nicht in meine Räume lassen. Ganz einfach. Sehe ich kein Problem.

Ich persönlich habe übrigens auch 4 Katzen (alles Freigänger) und einen Hund. Mein persönliches Empfinden ist, dass Hunde einfach kleine Ferkel sind und an jedem Sch...haufen lecken und schnuppern. Was meinst du, was da aufs Kind übertragen werden kann, wenn der Hund mal zufällig über Hand oder Gesicht schleckt.
Mein Hund bekommt regelmäßig Zeckenmittel verpasst, natürlich und unnatürlich, bis zur Bernsteinkette habe ich schon alles ausprobiert. Und soll ich dir was sagen: er hat trotzdem Zecken. Das wir bei eurem Hund nicht anders sein. Und meiner wird auch jeden Tag gebürstet.
Was ich damit sagen will, ist, dass von Hund und Katze gleichermaßen "Gefahren" ausgehen, um so mehr so sie ins Haus dürfen.
Auch meine Katzen bringen mir im Sommer fast täglich "Geschenke" in Form von Mäusen und Wühlratten. Die werden dann kommentarlos weggeräumt und entsorgt.
Wenn ich noch ein KLeinkind hätte, würde ich wahrscheinlich hinterher noch einmal drüberputzen.

Also ab zum TA und den teilweise nutzlosen Krempel zur Entwurmung und Floh-/Zeckenschutz besorgt.
Was ich persönlich viel bedenklicher finde ist, dass der Kater nicht kastriert ist. Erstens wird so viel Katzenelend produziert (Ungewollte Nachkommenschaft) und zweitens meine ich mich zu erinnern, dass Kater gern mal in der Wohnung markieren, was geruchlich eine ziemliche Herausforderung darstellt.

Alles Gute

Nici

Hi,

also an deiner Stelle würde ich mich einfach um die Katze kümmern.
Entwurmung und Spot on haben mich für dieses Jahr keine 50€ gekostet. Und beim Tierarzt würde ich das auch nicht kaufen, weil es einfach zu teuer ist. Die Medikamente bekommt man in jeder Onlineapotheke sehr viel günstiger.

Ausserdem würde ich zumindest auf eine Tollwutimpfung bestehen. Katzenschnupfen, Katzenseuche etc. sind nicht auf Menschen übertragbar. Die wären mir an deiner Stelle dann auch egal.

LG

  • (15) 10.08.15 - 09:00

    Tollwut ist in Deutschland ausgerottet. Die einzigen Tiere die das wohl noch übertragen könnten wären Fledermäuse.

    Neulcih lass ich einen Artikel. Da ging es um Hygine und Immunsystem von Kindern. Da wurde geschrieben das Kinder die im Dreck spielen oder in einem Tierstall aufwachsen zwar schon mal Parasiten haben (Würmer), aber trotzdem gesünder sind. Sie sind nicht so oft erkältet oder haben Allergien.

    Man sollte die Hygiene nicht übertreiben.

    Niemals weiß man ob der Hund oder die Katze mit er das Kind gerade Kontakt hat irgendwas hat. Und gerade Hunde lecken einen gerne ab. Was ich persönlich total ekelig finde. Weiß ich wo der gerade seine Nase drin hatte?

    Wenn deine Schwiegermutter nicht selbst entwurmen möchte, mach es selber. Kauf diese Spotons und entwurme ihn alle 2-3 Monate. Da müsstest Du mit dem TA sprechen.

    Zecken genauso. Da gibt es auch diese Spotons.

    Aber hat dein Hund auch Zeckenschutz und Flohschutz?

Top Diskussionen anzeigen