Aufzucht eines kitten

    • (1) 10.08.15 - 16:43

      Hallo ihr Lieben,
      Seit Freitag habe ich ein kleines kitten zum aufziehen...wie alt es ist weiß ich leider nicht, aber es hat Samstag erst die Augen aufgemacht. Also noch wirklich Mini. Habe mir dann gleich aufzuchtsmilch besorgt und ein fläschchen. Es hatte auch mächtig Hunger und hat gleich relativ gut getrunken. Allerdings nimmt das kleine eher ab anstatt zu :-( es trinkt zwischen 5 und 10ml alle drei Stunden. Danach pinkelt es auch immer ordentlich und kot setzt es auch so 3 mal am Tag ab. Der kot ist fest also kein Durchfall oder so was. Also kann ich doch annehmen die Menge die es trinkt ist in Ordnung oder?

      Grüße alice

      • Hallo!

        Ich hab erst mal ein paar fragen zu der situation:

        Hast du noch andere katzen daheim, die das kitten sozialisieren?
        Hat das kitten geschwister?
        Gibt es keine Möglichkeit, das kleine einer netten katzendame unterzujubeln?
        In dem alter bräuchte so ein mini unbedingt eine mama... :(

        Also grundsätzlich sollte ein kitten ca 100g pro woche zunehmen, abnehmen ist kein gutes zeichen. Dass das gewicht mal schwankt ist normal, aber die tendenz sollte nach oben gehen, also am ende der Woche muss das kitten zugenommen haben. Massier nach der fütterung ein paar minuten das bäuchlein, um die verdauung anzuregen.
        Das Toilettenverhalten scheint mir normal zu sein.

        Wenn du noch fragen hast kannst du dich gern melden, mein mann und ich haben auch schon kitten aufgezogen, die waren allerdings schon etwas älter...

        • Hallo,
          Ja, andere Katzen sind schon da allerdings nicht in der Wohnung! Werde ihn dann tagsüber mit raus nehmen damit er auch Kontakt zu anderen Katzen hat. Er hatte ein geschwisterchen, das ist allerdings gestorben.
          Den bauch massiere ich immer, seit gestern schnurrt er sogar dabei :-) habe vorhin raus gefunden das der sauger manchmal verstopft! Hab ich echt nicht gemerkt ich doofi. Bei den letzten beiden Mahlzeiten hat er dann gleich 10 ml getrunken. Werde das im Auge behalten mit dem Gewicht und hoffe er nimmt jetzt endlich zu. Danke dir für deine Antwort. Falls ich hier nicht weiter komme dann komm ich gern auf dein Angebot zurück :-)

          • Ja, kontakt zu anderen katzen ist wichtig, dennoch wäre es am besten, es wäre immer eine katze bei ihm. Gibt es da keine Möglichkeit? Im moment geht es hauptsächlich um nähe und wärme, sozialverhalten lernen sie erst ab der 4. bis 7. woche. Deins ist denke ich mal ca 2 wochen alt, wenn es gerade erst die augen aufgemacht hat.

            Ca. ab der 5. - 6. woche kannst du in die milch etwas leberwurst geben, dadurch nimmt der kleine kerl schneller zu und es schmeckt ihm sicher auch. Oder trockenfutter einweichen und pürieren. Und dann natürlich auch immer futter bereitstellen, damit er lernt selbstständig zu fressen. Wir haben da gerne thunfisch in öl kleingeschnitten und hingestellt, das war ratzfatz weg.

            Ich hoffe, der kleine nimmt ordentlich zu und wird ein kräftiges kerlchen :)
            Was ist denn eigentlich mit der mama passiert?

            Du kannst mich jederzeit anschreiben wenn du fragen hast!

            • Ich muss ehrlich sagen das ich Katzen in der Wohnung nicht mag und das somit nicht infrage kommt. Danke für den Tipp mit der leberwurst, das werd ich so machen! Vom gestern auf heute hat er tatsächlich zugenommen 10g etwa :-)

              • Sorry, ich les das jetzt erst - es ist großer Mist, das Kleine komplett allein aufzuziehen und der Kontakt draußen (wie muß ich mir den überhaupt vorstellen bei einem so kleinen Kitten?) ist kein Ersatz und m. E. höchstens ein zusätzliches Infektionsrisiko.

                Die Idee mit der Leberwurst finde ich völlig daneben, wenn Du schon irgendwann in dem Alter, wenn sie auch bei der Mutter mitfressen würden, etwas zur Milch zufügen möchtest, dann kannst Du Babygläschen mit nur Fleisch und Reis untermischen oder einfach Naßfutter oder klassisch Tartar anbieten. Das hat aber noch reichlich Zeit .

                • Ich denke das ist besser als es sterben zu lassen!

                  • Da bin ich nicht ganz sicher.
                    Mensch, das Kitten gehört in ein Nest mit Geschwistern und einer Mutter, die sich in dem Alter noch sehr intensiv kümmert.
                    Es reicht doch nicht, es mit dem Minimum an Nahrung zu versorgen und ansonsten allein zu lassen.

                    • Bitte nicht einfach sachen unterstellen die nicht wahr sind. Das kleine ist nicht alleine. Es ist den ganzen Tag bei mir und meinem Zwerg dabei. Jetzt liegt es zum Beispiel auf meinem Bauch und schläft. Nicht das ich mich rechtfertigen müsste vor euch absoluten gutmenschen! Ball flach halten! Andere werfen die Kitten in die Mülltonne oder schmeißen sie an die Wand, aber mich hier hinstellen als würde ich es nicht gut behandeln. Wahnsinn....

                      • Deine Vergleiche sind absolut bescheuert.
                        Brauchst Du solche Beispiele, um Dich zu rechtfertigen?
                        Wenn das Kleine rund um die Uhr auf Dir liegt, warum hast Du dann keine Zeit, öfter zu füttern oder einen vernünftigen artgerechten Platz zu suchen?

                        • Öfters zu füttern? Mach dich nicht lächerlich. Deine Aussagen sind völlig bescheuert! Das kleine bekommt alle drei Stunden die Flasche. Tag wie Nacht. Wobei wir wieder beim Thema Bälle flach halten wären. Falls du's nicht gelesen hast...ich möchte diese Katze behalten. Und ich werde auch nicht mehr Disskutieren. Eine nette dame hier hat mir doch bereits weitergeholfen, weiß gar nicht was du hier eigentlich von mir willst wenn ich ehrlich bin. Kümmer dich um deine sachen und ich mich um meine. Gut?

                Doch, das mit der leberwurst kann man machen. War ein tipp vom tierarzt, das hab ich nicht selbst erfunden ;) natürlich erst, wenn sie es auch vertragen, nicht mit 2 wochen. Unsere haben das weggeschlabbert wie nix und das war gut, weil sie die reine milch abgelehnt haben. Nur zum Verständnis, unsere waren deutlich älter!

                In einem geb ich dir aber recht, am besten wäre das kleine bei einer amme aufgehoben.

    Hallo,

    warst du mit dem Tier beim Tierarzt? Wenn nicht, solltest du das DRINGEND nachholen, ansonsten wird dir das Tier sterben! Morgen früh DIREKT und als ALLERERSTES zum Tierarzt fahren!!!

    lg

Top Diskussionen anzeigen