Eckeliges Problem - Flöhe - Behandlung mit Fogger

    • (1) 12.08.15 - 07:34

      Hallo Mädels,
      ich hab ein saftiges Problem - und zwar Flöhe. Ich habe schon einiges ausprobiert, doch bis jetzt hat nichts geholfen. Sehr oft staubsaugen, mit Essigwasser wischen, Umgebungsspray, etc. war nix half. Jetzt hab ich gestern mal wieder ein anderes Umgebungsspray ausprobiert. Welches ich für die Katzen, sowie für die Umgebung nehmen kann. Die Katzen habe ich über Nacht in Badezimmer gesperrt, damit sie die ganzen toten Flöhe nicht in meinem Haus verteilen. Jetzt bin ich einmal ins Bad rein und hatte sofort 3 Flöhe an meinen Beinen hängen. Sollten die nicht eigentlich sterben?
      Ebend im Kinderzimmer (habe hier in der ersten Etage komplett rumgesprüht) hatte meine Tochter 2 Flöhe auf der Socke sitzen.
      Ich hatte mir vor einem Jahr (bei der letzten Flohplage Fogger besorgt, aber nicht angewendet da ich Chemie eigentlich verabscheue. Jetzt bin ich aber so angeekelt, dass ich es auf jeden Fall benutzen werde.
      Meine Frage: Ich habe ein Haus mit 120qm. Oben ist das Schlaf-und Spielzimmer, in der zweiten Etage Kinderzimmer, Babyzimmer, Badezimmer und Küche und unten Wohnzimmer, Küche (wird als Abstellraum benutzt) und Badezimmer. Ich würde heute oben ein Fogger, in der Mitte ein Fogger und morgen (wenn ich hier alles geputzt habe) unten einen benutzen. Die Mitte (erste Etage) ist etwas verwinkelt, z.B. muss man durchs Babyzimmer um ins Kinderzimmer zu kommen. Reicht es da, wenn ich einen Fogger im Flur in der Mitte aufstelle?
      Muss ich alle meine Sachen (Geschirr) in der Küche in den Schränken dann auch waschen? Die Wäsche in den Schränken im Kinderzimmer auch? Jedes einzelne Spielzeug von den Kids abputzen?
      Ich weiss echt nicht mehr weiter und eigentlich will ich diesen Chemieshit nicht aber ich ekel mich komplett vor meinem Zuhause.
      Kennt sich einer von euch damit aus?
      Würde mich echt über Nachrichten freuen.

      • Hallo Baby,

        wenn du es nicht mit Chemie machen möchtest kannst du auch ein Dampfgerät benutzen. Ich hatte vor gut 16 Jahren auch das Problem das die Wohnung mit Flöhen verseucht war ich habe 6 Wochen lang erst alles gründlich abgesaugt und dann abgedampft. Vor allem würde ich die Tiere erstmal wenn möglich in einem Raum halten bei 120qm ist das doch sehr viel arbeit. Achja und aus dem Wäsche waschen bin ich auch erstmal nicht rausgekommen :D

        LG

        Meine Erfahrung ist, dass Du Flöhe nur zuverlässig los wirst, wenn Du zum Tierarzt gehst und Dir ein Insektizid (Umgebungsspray) holst, welches zuverlässig abtötet. Ich kaufe immer "Virbac" - kostet etwas 25 Euro und reicht für 70 qm. Somit müsstest Du wohl zwei Sprühflaschen nehmen. Ist aber verschreibungspflichtig und gibt es demnach nur bei Tierarzt.

        Alle freiverkäuflichen Sprays aus dem Fachhandel wirken nicht zuverlässig genug, wenn Du bereits eine solche Plage bei Dir im Haus hast. Auch der Fogger nicht.

        Die Flöhe auf dem Tier müssen auch zuverlässig abgetötet werden - und auch das geht nur über ein Insektizid vom Tierarzt. Ich benutze immer "Advocate", weil es speziell für die Flohbekämpfung ist und gleichzeitig auch gegen einige Wurmarten und Milben behandelt. Aber auch das ist verschreibungspflichtig und nur beim TA erhältlich. Leider auch nicht ganz günstig - eine Ampulle kostet um die 15 Euro.

      Mit Flöhen kenne ich mich nicht aus, würde mich aber beim Tierarzt beraten lassen.

      Man schreibt übrigens "eklig", nicht "eckelig".

      Sorry ist nicht böse gemeint aber darf ich mal süffisant fragen was du vorher sonst noch so gegen Flöhe gemacht hast? Denn die sind nicht von heute auf morgen so eine Plage! Vor allem schreibst du das du schon im letzten Jahr so extrem viele hattest. Und normalerweise beginnen die nicht gleich so heftig. Da müssen vorher schon welche gewesen sein bis es überhaupt so weit kommt!

      Gruß Ela die übrigens auch Katzen und nen Hund hat. Also hab ich auch immer wieder mal Flöhe.

    • Am einfachsten wirst du Flöhe los in dem du die Katzen entsprechend behandelst mit Spot on vom Tierarzt. Und die Katzen NICHT!!! wegsperren. Den Krams vom Fressnapf usw. kannst du vergessen, dagegen sind mindestens 95% der Parasiten immun.
      Die Flöhe springen auf die Katze, saugen Blut, legen Eier und springen wieder runter, liegen in irgendwelchen Ritzen an Fußleisten usw. Sperrst du die Katze jetzt in nur noch einen der Räume dann nehmen die Flöhe natürlich euch ehe sie verhungern. Aber an sich bevorzugen sie die Tiere weil die wärmer sind.

      Die Eier (wie Sandkörnchen im Fell) fallen auch von der Katze und liegen überall wo sie war. Und bisher war sie ja im ganzen Haus.

      Die Eier können aber ewig liegen ehe durch einen Außenreiz der neue Floh schlüpft. Diese Reize sind Erschütterung, Wärme usw. Und weil die so fein sind, die liegen auch unter Schränken usw. wo der Fogger ja nicht hin kommt.
      Deswegen in den Staubsaugerbeutel ein Stück gutes Flohhalsband (auch nix frei käufliches sondern vom Tierarzt!). Damit wenn du Eier aufsaugst und die dann schlüpfen denen gleich der gar aus gemacht wird. Sonst machst du dann irgendwann den Sauger auf und "Juhu, Freiheit" springen dir wieder zig Viecher entgegen.
      Ganz wichtig ist auch das du ein Spot on nimmst das nicht die Flöhe abschreckt sondern das sie wenn sie beißen abtötet.

      Und über einen längeren Zeitraum wirklich streng darauf achten den Katzen das Spot on regelmäßig drauf zu machen.

      Ansonsten: Kammerjäger.

      Hallo Mädels,
      erst einmal vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten von euch.
      Letztes Jahr haben meine Katzen direkt von TA ein Spot On bekommen. Welches das war, weiss ich leider nicht. Ich habe alles ausgesaugt, Wäsche auf 60 Grad gewaschen, mit Umgebungsspray vom TA alles eingesprüht. Danach war alles gut und auch keine Flöhe mehr in Sicht.
      Normalerweise haben meine Katzen keinen Ausgang, aber mein Kater ist vor ein paar Wochen übers Dach abgehauen und hat dann wohl neue mit ins Haus gebracht. Mir ist da bis vor knapp einer Woche nichts aufgefallen. Also hatten diese Viecher wohl etwas Zeit sich zu vermehren und auszubreiten.
      Ich habe gestern die Katzen mit so einem Spray von Real eingesprüht, heute habe ich ihnen das Fell ausgebürstet und da waren immer noch lebendige Viecher drin. Habe mir dann noch ein Spot On aus dem Futterhaus geholt und es den Katzen in Nacken getropft. Wisst ihr wann es seine Wirkung zeigt. Habe gerade bei meiner Katze im Gesicht eine rumkrabbeln sehen. Igitt...
      Wir haben jetzt unsere beiden oberen Etagen mit Fogger behandelt. Wir schlafen heute im Wohnzimmer und werden die ganze Nacht lüften. Morgen dann oben wieder saugen, wischen und alles abseifen.
      Die untere Etage wollten wir morgen mit Fogger behandeln. Aber ich weiss ehrlich gesagt nicht ob es sinnvoll ist. Wenn die Katzen jetzt wieder nach oben gehen, dann verteilen sie ja wieder alle Viecher oder nicht.
      Wenn das Spot On aus dem Futterhaus nicht wirkt, wollte ich Frontline benutzen. Aber kann ich denn drei verschiedene Sachen innerhalb kurzer Zeit auf die Katzen auftragen?
      Oh man...ich bin echt genervt...hätte nicht gedacht, dass es so viel Probleme macht. Seitdem ich diese Dinger wieder im Haus habe, fühle ich mich unwohl Zuhause und bin ehrlich gesagt froh, wenn ich unterwegs bin. Ständig denke ich, dass ich Viecher auf mir habe. Manchmal ist das ja auch so, es ist übel ekelig.

      • NEIN, auf keinen Fall 3 verschiedene Produkte ohne Absprache mit dem TA auf die Katzen.
        Ich würde auch die frei verkäufllichen Fogger nicht in der Wohnung nutzen, wenn Ihr Tiere und vor allem ein Baby im Haus habt.
        Ab zum Tierarzt und rundum eindecken, ich würde die Katzen auch auf jeden Fall mehrfach behandeln, nicht jetzt nur einmal und anschließend die Wurmkur nicht vergessen.

        Viel Erfolg!

        Wir nutzten bisher immer Program für Katzen.
        Das ist eine Paste die man einfach übers Futter macht und fertig.
        Da Schwie-mus Kater (Freigänger) letztes Jahr auch welche mit angeschleppt hatte.
        Und da er ja auch öfters bei uns ist, muß meine Katze auch mit behandelt werden.
        Und bei ihr ist ja leider das Problem, sie verträgt die Spot-Ons nicht, sie bekommt da sofort Haarausfall davon und Ausschlag
        Das Progam ist sehr schonend, das dürfen auch schwangere Katzen einnehmen.
        Leider hab ich jetzt nur das Problem das das Mittel für Katzen bis 4,5kg wohl nicht mehr erhältlich ist, also muß ich mir wohl dann das nächste mal auch das gleiche wie Schwie-mu bestellen, das ab 4,5 kg und dann Portionieren. Find ich ein bissl blöd, aber ne andere Möglichkeit hab ich da wohl nicht :/.
        Allerdings hilft dir das Mittel bei deiner Flohplage nicht, das ist eher ein Mittel das man vorbeugend gibt, sollten da schon Flöhe auf der Katze sein, soll man die auch anders mit behandeln...meine würde in dem Fall ein Flohbad einmal die Woche bekommen. Hab mir extra ein Shampoo rausgesucht, was auch nicht zuviel Chemie drinnen hat, weil sie ja so empfindlich ist.

        Hallo Du,

        erstmal, ohhhhihhhhjaaaa, ich weiß, wie Du Dich fühlst. Ich war auch völlig paralysiert durch die Sch...Viecher. Meine Katze hat die letztes Jahr aus der Katzenpension mitgebracht. Wir hatten sie immer geschützt durch ein Spot on vom Fressnapf. Aber wenn ich der TÄ glauben darf, dann war es wohl die ganzen Jahre reines Glück (und nicht die Wirkung des fressnapf-Mittels), dass die Mizie keine Flöhe mit nach Hause brachte. DAS sie überhaupt Flöhe hat, habe ich erst nach Wochen gemerkt. Wirklich war. Wir hatten keine Stiche, sie hat sich nicht übermäßig gekratzt. Irgendwann hatte ich aber soviel "Sand" auf dem Schuhschrank liegen (das ist ihr Lieblingsplatz) und plötzlich raste ihr ein Floh über die Nase als ich sie prüfend ansah.....

        Es war der Horror. Ich ekele mich extremst vor solchen Sachen. Das mag man albern finden, aber es ist eben so. Ich will "das Problem" dann auch sofort erledigt haben, aber das geht ja nun leider nicht. Die Katze wurde dann mit einer Spritze und mit einem Spot-on "Frontline" behandelt. Und ich sollte alles putzen, saugen... Du weißt schon. Ich habe geputzt und gemacht und getan wirklich bis zum Verfolgungswahn. Ich mochte die Katze nicht mehr anfassen, ich mochte nicht mehr auf meinem Sofa liegen. Ich habe mich im Bett nicht mehr wohlgefühlt. Morgens war mein erster Gedanke: ist es jetzt vorbei mit den Viechern. Es war echt schlimm und manche mögen mich für bekloppt halten, aber es war so. Ich war fix und fertig. Nach einigen Tagen hatten wir trotzdem immer noch Flohkot auf der Fensterbank und auch einige lebendige Tierchen im Fell.

        Bin dann wieder zur TÄ. Die hat mir nochmal einen Spot on gegeben. Zusätzlich habe ich von ihr zwei Fogger Virbac gekauft. Schon teuer, aber so ist es halt. Dazu habe ich noch auf ihre Empfehlung hin ARDAP Spray gekauft. Unser GLÜCK war nämlich, dass wir am nächsten Tag in Urlaub gefahren sind. Katze in der Pension. Ich habe also unten im Keller ARDAP versprüht und dann die Fogger im EG und 1. Etage aufgestellt, zentral im FLur, alle Zimmertüren offen, alle Schränke offen. Das Zeug konnte also 1 Woche einwirken. Und was soll ich sagen: danach war alles gut. Ich habe nichts mehr gefunden.

        Es ist jetzt ungefähr ein Jahr her, aber ich vertraue immer noch nur den Spot on's der TÄ. Die Katze wird jetzt alle paar Tage gekämmt, damit ich da keine böse Überraschung erwarten kann. Die Spot on's kommen lieber ein paar Tage zu früh als zu spät ins Fell. Bei jedem Piecker, den ich habe, rätzele ich, ob das ein Flohstich sein könnte. Ich hab echt ein Trauma..... ich wünsche Dir, dass du bald Ruhe hast, schneller sofort als später.... es ist echt total ätzend. Viel Glück!

    Hallo.

    Ich fühle mit dir.

    Wir hatten auch Flöhe, haben dann aber den Schädlingsbekämpfer bestellt und die Katzen mit Program und Frontline Spot behandeln lassen. Seither haben wir Ruhe!!

    Die Katzen werden alle 6 Monate "nachgeimpft" und ab und ab und an bekommen sie Frontline.

    Ich drücke dir die Daumen das ihr es bald hinter euch habt!

    LG Kimberly

    Hallo,

    1. Der Tierarzt soll Dir ein Medikament gegen die Flöhe geben (Frontline hat bei unserer Katze nicht gewirkt, erst eine Depotspritze und Capstar).

    2. Ein passendes Flohspray.

    3. Dampfreiniger.

    4. Jeden Tag saugen, Staubsaugerbeutel gleich in den Müll.

    5. Radius der Katze einschränken, ein Zimmer, wo sie schlafen und fressen kann + z.B. der Flur, wo die Toilette steht.

    6. Viel Geduld.

    GLG

Top Diskussionen anzeigen