Endgröße Welpe schätzen

    • (1) 23.08.15 - 11:54

      Hallo,

      wir haben einen 11 Wochen alten Welpen. Die Mutter ist ein kleiner Münsterländer, der Vater ist ein Labrador Retriever. Beide sind für ihre Rasse eher klein, aber im Rassestandard (lt. Besitzer der Mutter, den Vater kenne ich nur von Bildern, bei der Mutter fehlt mir der Vergleich zu anderen).

      Ich habe den Welpen jetzt bei der Gemeinde angemeldet. Dafür sollte ich die Endgröße angeben. Aber mal ehrlich, woher soll ich die denn wissen? Ich denke das sie die 40 cm schaffen wird und somit in NRW sowieso als großer Hund zählen wird. Ich habe den Bogen jetzt mitgenommen und soll ihn dann in den nächsten Tagen ausgefüllt zurück bringen.

      Bis dato ist sie aber wirklich klein. In der Welpengruppe ist ein reinrassiger Labrador (gleich alt), ein unwesentlich älterer Golden Retriever und ein Schäferhund (2 Wochen älter). Diese sind alle deutlich größer, der Schäferhund hat eine ähnliche Statur, die beiden anderen sind um einiges massiver.

      Kennt jemand z.B. eine Kurve wo wir anhand ihres Alters und Gewichtes/Größe vielleicht einen groben Wert erhalten könnte? Oder wie ist das bei Mischlingen in der Regel? Zufall? Eher wie die Mutter? Eher wie der Vater? Werden sie eher größer oder kleiner als die Elterntiere?

      LG

      • Hallo!
        Auch wenn die Eltern für ihre Rasse eher klein sind, wird euer Hund deutlich größer als 40 cm.

        Lg Sportskanone

        (3) 23.08.15 - 15:28

        Hallo,

        ich würde Mischling aus reinschreiben und bei der Endgröße, dass du des Hellsehens nicht mächtig bist.

        LG Reina

        • (4) 23.08.15 - 20:25

          Das würde ich auch machen.
          Meine Schwiegereltern haben einen Hund, der geht mir bis an die Hüfte mit dem Rücken. Sein Bruder (gleicher Wurf), ist nur halb so groß.

Top Diskussionen anzeigen