Katzenfutter vom Penny Markt gut?

    • (1) 30.08.15 - 17:14

      Hallo,

      folgendes "Problem".

      In einigen Wochen bekommen wir ein Kitten. Ich fragte die Besitzerin, welches Futter die Kleine bekommt, damit sie hier das gleiche Futter bekommen soll. Sie meinte dann, dass sie wegen Magen-Darm Problemen das Funny Cat Futter vom Penny Markt bekommen, weil sie es als einziges vertragen.

      Ich dachte immer, dass Futter von solchen Läden taugen nichts und sind voller Zucker und Getreide usw. Würdet ihr dann das Futter geben oder doch etwas anderes? Kann das eine Ausrede gewesen sein? Ich möchte der Kleinen nicht schaden.

      Vor allen Dingen, die Kleine ist jetzt erst knapp vier Wochen alt und bekommt schon Katzenfutter? Je mehr ich überlege, umso unsicherer werde ich.

      Danke für eure Meinung schon jetzt.

      LG Babydestiny

      • Hallo,

        natürlich schadet es den Kitten nicht - also überleben werden sie es schon. :-p

        Nein, das Katzenfutter ist nicht unbedingt so, dass man juchheeeeee schreien könnte.

        Gutes Futter - ähnlich wie menschliche Nahrung - kostet viel mehr Geld und ist von besserer Qualität.

        Auch machen hochwertigere Herstellfirmen mehr und vorallem länger satt - sodass Du am Ende mit teurem Futter eigentlich weniger brauchst als vom Discounter. (Das ist das gleiche wie wenn man Fleisch kauft. Entweder günstig vom Discounter, man weiß nicht was da alles so drin ist, wie die Tiere gehalten wurden und was sie zum Fressen bekommen haben oder man geht eben zum kleinen Metzger, der ein Mal die Woche schlachtet und wenn es weg ist, dann gibt's halt keinen Schweinebraten mehr.

        Schau Dir auf alle Fälle die Inhaltsstoffe an. Je mehr Fleischanteil, desto besser. Wenig bis gar kein Getreide (was frisst eine Katze in der Natur? Richtig - Maus, Ratte, Huhn oder Vogel. Hast Du schon mal ne Katze an einem Maiskolben oder an einem Weizenhalm knabbern sehen..#schock.) Die meisten Futter haben viele sogenannte Füllstoffe, Konservierungsstoffe, Zucker, Lockstoffe und und und drin.

        Ich würde in einem Zoogeschäft gehen und mir Kittenfutter kaufen. Grau ist gut, Animonda, viele Hausmarken (Eigenmarken) von Zoogeschäften, Granata Pet, Mac´s, das Bozita (Schweden) ist vom Inhalt auch nicht so übel.

        Oder dann auch richtiges Biofutter - wo auch bei der Herstellung auf artgerechte Tierhaltung, also vor Schlachtung, geachtet wird. Da sind dann auch keine tierischen Nebenerzeugnisse wie Hahnenkämme, Schnäbel, Federn oder Krallen mit beigemischt. Da gibt's das Defu, Herrmanns - zumindest in unserem Laden.

        LG
        Caro

        • Danke für deine Antwort.

          Genau das hatte ich auch vor, deshalb wollte ich von der Besitzerin wissen, welches Futter sie denn bekommt, damit ich das gleiche für sie kaufen kann.

          Und dann kam ja das Argument, dass sie nur das Funny Futter vom Penny Markt vertragen würden und bei jedem anderen Futter Magen-Darm Probleme bekommen. Mir kam das komisch vor, zumal das Kitten nicht einmal vier Wochen alt ist.

          Deshalb meinte ich ja, ob ich der Dame vertrauen kann und das Billigfutter holen soll, um ihr die Magen-Darm Probleme zu ersparen oder ob sich das nach Ausrede anhört und ich Qualitätsfutter kaufen kann.

          Grüße

          • Katzenbabies beginnen erst mit 5 bis 6 Wochen zu fressen, bis dahin werden sie ausschliesslich von der Katzenmutter gesäugt.
            Also entweder handelt es sich um ein Missverständnis, dass die Katzenbesitzerin meine die Katzenmutter würde sonst nichts vertragen, oder ich würde an deiner Stelle sehr, sehr misstrauisch werden.

            • Sie schrieb, dass die komplette "Katzenmeute Magen-Darm Probleme hätte und sonderbarer Weise nur das Funny Futter vertragen würden". Und genau das macht mich stutzig.

              Unsere Samy zum Beispiel bekommt Bozita und es geht ihr bestens damit. Nun weiß ich nicht, ob die Kleine das auch essen darf oder nicht.

              • wenn "die komplette "Katzenmeute Magen-Darm Probleme" hat, würde ich mir eher sorgen wegen giardien machen...

                was ist denn die meute? hauskatzen wo eine aus versehen junge bekommen hat? oder irgendwas "rassiges" als hobbyzucht? nur so aus neugierde...

      Hallo!

      nein, das ist kein gutes Futter, sondern ziemlicher Mist. In dem Alter sollten die Kitten aber auch noch gesäugt werden.

      Bitte nimm nur MEHRERE Kitten, niemals eines alleine. Ideal zwei gleichgeschlechtliche. Einzelhaltung ist wirklich schlimm für Katzen. Es sind einfach keine Einzelgänger, das ist ein Märchen.

      • Danke, wusste ich es doch. Da ist doch zu viel Getreide und Zucker drin. Deshalb habe ich mich gewundert, weshalb das für die Katzen so gut sein soll. Also kann ich ihr dasselbe Futter wie der Großen geben?

        Und ja, sie wird einen Kollegen bzw. eine Kollegin bekommen, aber von einem anderen Wurf. Damit unsere Große nicht von der Kleinen geärgert wird und die Kleine ihren Spielgefährten hat.

        • Bei diesen Billig-Sorten mit viel Getreide ist von Anfang an was gegen Durchfall mit drin. Sonst würde der Organismuss der Katze das Getreide so schnell es geht wieder hinaus befördern. Daher meinen die Leute, dass es besser wäre - weil sie eben ganz nebenbei ein Durchfallmittel verfüttern.

          Klar kannst Du dem Kitten Bozita geben, das ist gutes Futter. Es braucht auch kein spezielles Kitten-Futter sein.

    Unsere Katze frisst für ihr Leben gern von EDEKA Naturals (Eigenmarke) das Frischfutter mit über 70% Fleisch- oder Geflügelanteil, ohne Getreide und zugesetzte Kohlenhydrate. Das finde ich auch nicht so teuer. Alles andere mag sie gar nicht und lässt es einfach stehen.

    • Danke für den Tipp. Unsere Samy bekommt Bozita und ich wusste nicht, ob es die Kleine später auch fressen darf oder nicht. Vielleicht probiere ich deinen Tipp aus und schaue mal, wie sie darauf reagiert.

(12) 31.08.15 - 08:03

Das Kitten ist aber nicht von einem seriösen Züchter oder? Wenn ich hören würde dass ein Züchter so einen Dreck füttert und alle Tiere MAgen-Darm Probleme haben, wäre ich sofort weg, egal wie niedlich die Miezen sind, aber solche Leute darf man nicht noch unterstützen.

Die Kitten sollten nicht vor der 14 Woche von der Mutter getrennt werden.

Hast Du die Zucht besucht? Die Elterntiere gesehen? Sind die alle geimpft/entwurmt etc?

Hi Babydestiny #katze

Ich denke schon, dass sie dieses bedenkenlos essen können. Ich kaufe meist bei einem Fachhandel in unserer Nähe hochwertiges Dosenfleisch für unsere Miezies. Aber sie bekommen auch, wie beispielsweise jetzt vor paar Tagen gekauft, Leckerlies (oft in Verbindung mit Spielzeug) von günstigeren Marken wie z.B. Penny oder Tedi (https://www.tedi.com/aktuelle-angebote/angebot-des-monats/). Solange es nur ab und zu ist, finde ich es nicht bedenklich. Auch mein Tierarzt hat nichts dagegen gesagt damals und deshalb würde ich es derzeit ruhig zur Eingewöhnung beibehalten. Nach ein paar Wochen, wenn sie auch schon größer sind, wäre es besser die Hauptnahrung etwas umzustellen. Gut ist es auch, dass sie nicht jeden Tag das gleiche bekommen. Variier ruhig mal mit Trocken und Nassfutter und von verschiedenen Marken.

Grüße:-)

Den Unkenrufen selbst ernannter Fachleute zum Trotz ist das Futter (Marke "Saphir")von Penny zB. das einzige Fertig-Futter (gilt auch für das Trockenfutter "Saphir-High Premium" in der roten Tüte) das der Kater meiner besten Freundin verträgt, ohne dass er durch seine Allergie Atemnot bekommt.

Das gleiche gilt für die Miez einer Bekannten, die hat Magenprobleme, und das ist das einzige Futter bei dem sie nicht "spucken" muss.

Ich bin definitiv KEIN Fachmann, aber in meinen Augen kann das Futter nicht schlecht sein, wenn gerade empfindliche Tiere damit ohne Probleme versorgt werden können.

Die anderen Marken ("Bianca" + "Funny Cat") sollen aber in der Tat NICHT gut sein !

Top Diskussionen anzeigen