Fiebt immer nach dem Gassi gehen und fressen (Hund)

    • (1) 28.09.15 - 08:30

      Guten Morgen liebe Tierfreunde.

      Wir haben seit Februar einen Hund.
      (Collie-labradormix 2Jahre alt und männlich)
      Und wenn ich morgens mit ihm draußen war,

      Er sein Geschäft erledigt hat, daheim angekommen, sein Futter bekommen hat, und man meinen könnte, jetzt dürfte er erstmal zufrieden sein, gehts los.

      Sobald er fertig gefressen hat, fängt er an unruhig in der Wohnung rum zu laufen und rumzufiepsen.

      Dann kommt er immer wieder her, legt seinen Kopf auf meinen Schoß und glubscht mich mit seinen Kulleraugen ganz erwartungsvoll an.

      Habe am Anfang dann immer mit ihm

      • ....mit im gespielt. Wobei auch nicht immer....
        Ab und zu. Manchmal hab ich ihn leckerlis suchen lassen, oder etwas hinten auf der Terasse rennen lassen. Einfach, das er bissl beschäftigt war.

        Sobald man aber etwas anderes macht, und er mal "auf sich gestellt" ist, scheint er gelangweilt zu sein, und macht dies auch mehr als deutlich.

        Wobei er das auch nur macht, wenn ich alleine mit ihm bin. Wenn mein Mann da ist, liegt er zu 90% auf seinem Deckchen und verhällt sich ruhig.

        Bin ich vielleicht zu gutmütig? Oder ist eher mein Mann zu streng? Ist es Langeweile oder unzufriedenheit? Was will er mir mit seinem Jaulen und aufgeregten hin und her laufen verdeutlichen? Manchmal steht er dann auch Minutenlang mit gesenktem Kopf einfach nur auf einem Fleck und scheint auf etwas zu warten.

        Vielleicht ist das ganze auch nur Bettelverhalten weil er mehr Futter will?!

        Hoffe es kann mir da jemand einen Rat geben.
        LG, Kunigunde

        • also, ich schreib mal kurz meine spontanen gedanken.

          wenn dein mann nicht da ist, ist das unruhige umherlaufen schlimmer? vielleicht ist er unruhig, weil das rudel nicht vollständig ist... ablenkung ist da gut! ABER du musst damit anfangen, bevor er "auffällig" wird. auf das fiepsen würde ich nicht reagieren! DU musst entscheiden, wann ihr irgendwas macht, nicht er! er scheint aber schon gelernt zu haben, dass sein fiepen dich zur aktion bringt. das auszusitzen kann schwierig sein, und nervig! aber da müsst ihr einige male durch, damit er lernt, dass jammern nix bringt...
          zum thema beschäftigung: ein colli-mix braucht sicherlich mehr als nur gassi gehen, das wird ihm zu langweilig sein. schau im internet mal nach übunen für hütehunde und probier einige davo aus. irgenwas wird er schon mögen! dass die andere hälfte labrador ist, kann dir dabei zu gute kommen, weil übungen auf basis von futterbelohnung sichre gut funktionieren. dabei aber aufpassen, dass die tagesgesamtmenge von futter nicht steigt.
          in eurer morgendlichen situation könntest du zb nicht einfach einen napf hinstellen, sondern eine gleichwertige menge trockenfutter verfüttern, während ihr tricks/gehorsam einstudiert oder festigt. dann noch was köperliches dazu (laufen, schnuppern, agility usw....)

          Ist Gassigehen eine Runde zum "Geschäft machen" oder ist die Rede von einem richtigen Spaziergang mit körperlicher und geistiger Auslastung?
          Ihr habt einen jungen Rüden und zudem noch eine Kreuzung aus zwei Arbeitsrassen, der ist nicht nach 15 min. an der Leine ausgelastet und entspannt.

          Gruß,

          W

      Hallo!

      Was machst Du denn, um den Hund geistig auszulasten?

      Ich denke, er wird da morgens gerade mal so richtig warm. Ne kleine Runde Laufen, Futtern, und eigentlich könnte er dann endlich mit der Arbeit durchstarten. Mach einfach mehr, wofür er denken muss, damit er richtig müde wird. Körperlich auspowern ist bei der Rasse schwierig, also musst Du ihn geistig fordern.

      Wie sieht sonst eigentlich Dein Vormittag aus, was machst Du dann? Was läuft anders, wenn Dein Mann zu Hause ist?

      Hi, vielleicht muß er nochmal nach dem Fressen? Aber das Spielen nach dem Fressen würde ich lassen, wegen Gefahr von Magendrehung.

      Lg Elfi

Top Diskussionen anzeigen