Fragen zur Erstausstattung

    • (1) 29.09.15 - 14:03

      Hallo,

      wir haben die Zusage für einen Labrador bekommen.

      Er zieht in ein paar Wochen ein.

      Was brauch ich denn alles?

      Wie füttert ihr?

      Also wir haben bereits einen Korb mit alten Decken.

      Alte Handtücher.

      Leine und Geschirr.

      Spielzeug????

      Welchen Napf??? Natürlich einen größeren aber lieber einen tiefen oder flacheren?Braucht man wirklich Näpfe die höher stehen?

      Brauch ich eine Bürste oder kann ich die von der Katze nehmen?

      Flohmittel

      Habt ihr eure Hunde an einen Maulkorb wg. Tierzarzt gewöhnt???

      Im Winter Vaseline für die Pfoten wg. Streusalz.

      Krallenzange

      Was fehlt noch?

      Hundestinkertüten oder eine "Gabel" um die Häufchen (ich befürchte Haufen) ein zu sammlen

      Und vor allem die Futterfrage. Mir wurde BARF angeraten.

      Aber wie viel kostet das für einen Labrador mit 35 kg?

      Was braucht man dafür?

      Ich dachte ich füttere Trockenfutter im Wechel mit Nassfutter oder Flocken...

      Dann, wie oft gibt man Knochen, also Kauknochen.

      Ich hatte zwar früher immer auf den Hund meiner Mutter aufgepasst, aber da war ja alles da was ich brauchte ;-) war ein Retriever...

      Ach ja, es ist kein Welpe sondern ein 4 Jahre alter Hund

      Bin gespannt auf eure Antworten und bedanke mich schon mal dafür #herzlich.

      • Hallo,

        Welchen Napf??? Natürlich einen größeren aber lieber einen tiefen oder flacheren?Braucht man wirklich Näpfe die höher stehen?
        FLACHER NAPF AUF DEM BODEN - EIN HUND SCHLINGT IN WENIGEN SEKUNDEN SEINEN NAPF LEER IN EINER ERHÖHUNG SEHE ICH DARIN KEINEN SINN

        Brauch ich eine Bürste oder kann ich die von der Katze nehmen?
        WIR HABEN FÜR UNSEREN LABBI DIE FURMINATOR BÜRSTE UND DEN STRIEGEL - EINE KATZENBÜRSTE IST FÜR EINEN HUND DENKE ICH MAL NICHT GEEIGNET

        Flohmittel
        #kratz HAT ER DENN FLÖHE?

        Habt ihr eure Hunde an einen Maulkorb wg. Tierzarzt gewöhnt???
        WARUM SOLLTE ER FÜR DEN TIERARZT EINEN MAULKORB BENÖTIGEN?

        Im Winter Vaseline für die Pfoten wg. Streusalz.
        DAS STREUSALZ WÄSCHST DU AM AM BESTEN NACH DEM SPAZIERGANG MIT LAUWARMEM WASSER AB. WENN DER HUND KEINE VERLETZUNGEN AN DEN PFOTEN HAT ODER SO WÜRDE ICH NICHTS DRAUFTUN

        Krallenzange
        #schock DA WÜRDE ICH NUR DEN TIERARZT RANLASSEN

        Hundestinkertüten oder eine "Gabel" um die Häufchen (ich befürchte Haufen) ein zu sammlen
        WIR BENUTZEN BEUTEL UND NEHMEN DAS GESCHÄFT SO MIT DER HAND AUF, ZUGEKNOTET UND FERTIG.

        Und vor allem die Futterfrage. Mir wurde BARF angeraten.
        BARFEN IST WOHL DIE TEUERSTE ART DER HUNDEFÜTTERUNG UND EIN THEMA FÜR SICH. DA SOLLTE MAN SICH AUSGIEBIG INFORMIEREN.

        Aber wie viel kostet das für einen Labrador mit 35 kg?
        KANN DIR BESSER JEMAND BEANTWORTEN, DER SELBER BARFT
        UNSER LABBIE BEKOMMT GETREIDEFREIS TROCKENFUTTER 12KG SACK 60 EURO - REICHT FÜR GUT 1 1/2 MONATE ZUR ABWECHSLUNG AUCH GUTES NASSFUTTER.

        Ich dachte ich füttere Trockenfutter im Wechel mit Nassfutter oder Flocken... #mampf

        Dann, wie oft gibt man Knochen, also Kauknochen.
        UNSERER BEKOMMT FASST TÄGLICH EIN KALBSOHR (NICHT SO FETT WIE EIN SCHWEINEOHR) KAUKNOCHEN AUS DEM SUPERMARKT BEKOMMT ER NICHT

        #winke

        Hallo!

        Zur Erstausstattung fällt mir noch eine Box fürs Auto ein. Am Anfang eine etwas kleinere, später dann eine größere, so dass der Hund sich hinstellen kann und dabei den Kopf nicht einziehen muss.
        Ich habe die Box anfangs immer geöffnet im Haus stehen gelassen, mit einer Decke drin. Ab und zu mal ein leckerli reingelegt. Mein Hund liebt mittlerweile alle Arten von Transportboxen und steigt voller Freude ein.

        Leine/Halsband/Geschirr würde ich mit dem Hund zusammen einkaufen gehen, damit es auch richtig passt und nichts drückt. Gegebenenfalls noch eine zweite Leine, ein Welpe mach dir gerne was kaputt.

        Zum Thema barf: frühestens damit anfangen, wenn der Hund ein Jahr alt ist!

        Gerade im Wachstum muss die Zusammensetzung der Nährstoffe passen, vor allem das Calcium Phosphor Verhältnis.

        Was füttert denn der Züchter? Bei einem golden Retriever solltest du einen Futter für groß werdende Rassen wählen. Der Proteingehalt darf nicht zu hoch sein, damit der kleine nicht zu schnell wächst. Das beugt Knochen und Gelenkeproblemen vor.

        Knabberzeug bekommt mein Hund circa einmal die Woche. Zum Beispiel Straußensehnen oder getrocknete Rinderhaut.

        Kleine Welpen sollen am Anfang nicht viel laufen. Ein paar Minuten pro Spaziergang reicht.

        Außerdem solltest du dir eine gute Hundeschule suchen. Gerade in den ersten Wochen ist die Sozialisation (mit Gleichaltrigen) sehr wichtig.
        Auch mit fremden Menschen, Besuch, Umwelt Einflüssen, Autofahren, gegebenenfalls Bus und Bahn fahren, Geräusche wie Staubsauger, Küchenmaschine und so weiter sollte er Bekanntschaft machen.

        Maulkorb Training finde ich bei einem Welpen nicht nötig. Golden Retriever gehören ja eher eher zu den netten Gesellen ;-) Üben schadet natürlich nie.

        Aber gerade beim Thema Tierarzt würde ich lieber einen Termin zum Kennenlernen der Praxis vereinbaren. Einfach den Arzt und die Praxis kennen lernen, ein paar Leckerlis absahnen und sich knuddeln lassen. Positive Bestärkung bewährt sich noch am besten.

        Viel Spaß mit dem kleinen!
        Liebe Grüße Prinzessin

      Unser Hund hat einen erhöhten Napf. Aber wir haben Fußbodenheizung, so wird sein Wasser nicht geheizt im Winter.

      Unser Mischling frisst langsam. Kaut jedes Bröckchen. Aber trotzdem braucht er nicht so lange das man da einen Rückenschaden befürchten müsste. Und Labbis die ich kenne, die inhalieren den Inhalt des Napfes eher als das sie ihn fressen.

      Futter kann ich dir leider nicht helfen. Wir haben eines aus Holland, ist eine Hausmarke und die versenden auch nicht. Mir war wichtig das es ein hochwertiges Futter ist. Das siehst du allein schon an der täglichen Futtermenge die empfohlen wird (unser Futter für 20-30 Kilo Hund 200 bis 240g. Andere nicht so hochwertige haben da teils angaben bis 400g. Und bedenke, was vorne rein geht muss hinten wieder raus, Thema Häufchen oder Haufen).

      Barf wollte ich nicht. Ich hab keine große Gefriertruhe und ich wohne auf dem Land, ich hab keinen Laden um die Ecke wo ich dann eben alle paar Tage was holen kann. Daher war mir das zu umständlich.

      Frag aber was er bislang bekommt und stell langsam um, sonst kann das Verdauungsprobleme machen!

      Ebenso bei Spielzeug. Frag was er mag. Typisch wäre beim Labbi ja Zeug zum rumtragen und apportieren, Knotenseil, Futterdumie usw. Aber vielleicht liebt er ja auch andere Sachen. Unser Hund spielt z.B. nicht mit Bällen, der holt und trägt lieber Stöcke durch die Gegend. Sein Heiligtum ist ein Stück Treibholz das er sich letztes Jahr Ostern selber aus dem Meer geholt hat.

      Gegen Flöhe und Zecken bekommt unser Hund Bravecto. Das ist eine Tablette die 3 Monate wirkt. Vorteil, es wirkt auch wenn der Hund schwimmen geht oder der Hund durch Regen oder Duschen sehr nass wird (unserer geht im nahen Fluss oft schwimmen). Nachteil, es wirkt nicht abschreckend. Sprich die Zecken und Flöhe gehen auf ihn, sterben dann aber ab.

      Maulkorb hat unserer gar nicht. Er hat noch nie versucht zu schnappen. Beim TA halte ich sicherheitshalber den Kopf wenn was gemacht wird was er nicht so toll finden könnte.

      Kotentsorgung: Beutel.

      Krallenzange? Unser Hund ist 4, wir sind täglich mind. 1 Stunde unterwegs, teils asphaltierte Wege, teils Feld und Wald. Er läuft seine Krallen ab. Da hab ich noch nie was schneiden müssen.

      Kauknochen sind auch Beschäftigung. Bekommt unserer so 2-3 mal die Woche. Meist wenn er alleine zu Hause ist, kann er sich müde kauen.

    • Hallo!

      Die meisten Retrieverarten inhalieren ihr Futter eher. Kauen wird völlig überschätzt, da reicht ein ganz einfacher Napf. Barf ist sicher das beste was man machen kann, aber man muss sich ein Stück weit einlesen. Vielleicht ist für den Anfang ein Getriedefreies Trockenfutter im Wechsel mit Nassfutter einfacher. Bitte keine Getreideflocken, das ist doch kein Hamster.

      Kauknochen sind eher Geschmackssache des Hundes, manche mögen die, andere bevorzugen Ochsenziemer oder Schweineohren, wieder andere machen sich aus dem ganzen Zeug nicht viel. 1x pro Woche gerne.

      Spielzeug ist ebenso geschmackssache, nur besser kein Quietschezeug, bzw. da zuerst das Quietschding kaputt machen, Sonst wird der Hund schnell schwerhörig wenn er das ständig hört. Ein paar Bälle die man richtig weit werfen kann sind für die Rasse absolut Pflicht, apportieren liegt im Blut. Wenn Du nicht gut wirfst dann nimm einen mit so ner verlängerung oder nimm einen Tennisschläger mit.

      Flohmittel braucht man nur wenn der Hund aktuell Flöhe hat, ob er im Winter Probleme hat oder es reicht die Pfoten zu waschen würde ich abwarten, und Krallen musste ich beim Hund nie schneiden, der Asphalt schmirgelt die ganz gut ab, und zur Not lieber den Tierarzt dran lassen.

      Wenn der Hund in öffentlichen Verkehrsmitteln mitfahren soll wäre ein Maulkorb Pflicht. Daher hatte ich meinen dran gewöhnt und beim Tierarzt dann einmal benutzt fürs Analdrüsen ausdrücken lassen. Wichtig im Urlaub: in Manchen Ländern gibt es auch Maulkorbpflicht, ebenso in Seilbahnen etc. In Gitterkörben kannd er Hund besser atmen als in den Nylonschlingen.

      Und ganz normale Plastiktüten klappen am besten. Ist zwar nicht schön, so ein Körperwarmer Haufen, aber Du musst dann halt nicht zig Sachen mitschleppen.

      Hallo,

      nehmt ihr den Labbi Mix den ihr Euch vor ein paar Wochen anschauen wolltet ?
      Wieso muss er den abgegeben werden ? "neugierig bin"

      Bei uns ist es so:

      der Hund hat 1 großes Kissen
      einfache Metall Näpfe
      ich füttere getreidefreies Trockenfutter

      bestimmte Hundehandtücher haben wir nicht
      Spielzeug, ein Ball der aber nicht zur freien Verfügung da ist
      Unser Rüde trägt Halsband, Leinen haben wir diverse die hängen dort und stauben ein, wir gehen immer ohne.
      Ich habe im Winter noch nie was auf die Pfoten getan und er hatte noch nie Probleme.

      Krallenzange braucht man eigentlich nicht. Wen die Krallen alle "normal" gewachsen sind laufen die sich ab beim Gassi gehen.

      Kotbeutel gibt s bei uns umsonst von der Stadt muss man sich im Rathaus abholen.

      Kauknochen gibt s gar nicht weil werden nicht gefressen von unsrem Dicken.

      LG dore

      • Huhu!

        Nein, da hab ich gleich abgesagt.

        Unserer ist noch im Ausland.

        Da ich ihn vorab nicht kennenlernen kann, nehmen wir ihn erst einmal zur Pflege auf.

        Aber ich hab ein gutes Gefühl...

        Aber es kostet mich sicherlich Überwindung die Häufchen wegzuräumen, werde das aber brav machen....ich werde mal im Rathaus nachfragen wegen der Beutel...die sind ja auch nicht so billig....je nachdem wie oft man diese braucht.

        Ist es wirklich so, das Hunde alle ungekochten Knochen fressen dürfen und können?

        Ich bin wohl wirklich dumm auf diese Gebiet....es hat mich doch gewundert.

        LG

    Freut mich, dass ihr einen Hund bekommt :) Auf alle Fälle sollte euer Hund eine eigene Bürste bekommen. Hmm, Spielzeug würde ich ihm schon besorgen..Unserer hat gleich mal einen kleinen Stoffball und ein Quietsche-Kuscheltier erhalten. Ansonsten gibts da auch noch ganz tolle Spielzeuge, die den Hund trainieren. Wir haben so eine Platte darauf befinden sich vier kleine Quadrate mit Deckel..In eine davon wird ein Leckerli gelegt und unser Lucky soll dann den richtigen Deckel hochkriegen..Das macht er mittlerweile echt super :) Viel Glück und Freude mit eurem Labrador.

Top Diskussionen anzeigen