Wie oft badet ihr euren Hund?

    • (1) 15.10.15 - 21:57

      So richtig meine ich mit Shampoo und rubbeln.....
      Unserer geht gerne Schwimmen im nahen Bach oder Baggersee und wenn nach dem Spaziergang Beine oder Bauch schlammig sind spüle ich das ab mit Wasser. Richtig baden tun wir ihn selten, nach Bedarf (manch edles Düftchen wie Gülle geht mit abspülen eben nicht weg).
      Ich kenne aber auch Hundebesitzer die das regelmäßig machen. 1x im Monat wird der Hund eingeschäumt. Nötig? Unnütz? Gar schädlich? Ich meine mal gelesen zu haben das Hunde wie Katzenhaut nicht shampooniert werden braucht und ausspülen bei Dreck und sonst eben Bürsten reicht.

      • Hallo

        Unser Hund ist noch ungebadet. Er mag Wasser in Form von Pfützen und Seen. Bis dato gab es schlicht keinen Grund. Bin noch überhaupt nicht auf die Idee gekommen. Ich denke so bleibt es. Sollte der Hund mal wirklich fies stinken, dann würde ich ihn wohl shampoonieren. Sonst sehe ich keinem Grund dazu.

        LG

        Hallo!

        Ich habe immer nur im absoluten Notfall gebadet - also bei irgendwelchen übelriechenden Sachen. Selbst normaler Dreck an den Beinen lässt sich raus Bürsten, wenn der Hund wieder trocken ist.

        Wir haben es aber nie geschafft, mal länger als 6 Monate ohne zwingende badegründe auszukommen, und da war dann oft schon echt viel Dreck im Fell, und danach der Geruch doch weniger "hundig" also so alle halbe Jahre würde ich vielleicht doch anpeilen.

        Hallo,

        gar nicht.

        Im Sommer badet er in Seen, Flüssen hier im Umland und in seinem umfunktionierten Babyplanschbecken auf dem Hof.

        Ansonsten sehe ich keinen Grund, meinen Hund zu schamponieren.
        Ausnahme: wenn er sich in stinkendem Unrat wälzen würde, würde ich ihn natürlich baden.

        LG

        Nici

      • Hi,

        gar nicht, wenn es nicht gesundheitlich nötig ist oder sich einer der Hunde in irgendwelchen übelriechenden Sachen gewälzt hat. Wobei ich selbst dann versuche, nur den betroffenen Bereich mit Shampoo zu bearbeiten.

        Im Winter bekommen die Hunde ein Pfotenbad, wenn wir durch den Ort gelaufen sind. Hier wird leider viel Salz gestreut. Das aber auch nur, um das Salz abzuwaschen.

        Ansonsten werden sie gebürstet. Mehr nicht. Und selbst das hauptsächlich im Fellwechsel und sonst eher selten. Keiner unserer Hunde riecht irgendwie unangenehm.

        Gruß
        Kim

        Hallo,

        unsere Hündin wurde bis jetzt 1mal einshampooniert. Knapp, nachdem wir sie vom Tierheim holten.
        Der Rüde bis jetzt 2mal, weil er sich in etwas Ekligem gewälzt hatte. #putz

        Sonst reicht ein Regenspaziergang bzw. Schwimmen gehen im Sommer. Das Fell unserer Hunde ist schön und glänzend, sie stinken auch nicht

        LG
        Karin

      • Hi,

        also unser Hund ist nun 4 Jahre und hat bisher erst ein Vollbad bekommen. Ich bade ihn wenn es nötig ist. Wenn er sich eingesaut hat, oder so. Anonsten wird er mit einem feuchten Handtuch abgerieben. Das reicht.

        LG

        Ja kenne ich auch solche Leute!
        Unseren Hund bade ich sehr ungern und selten, da er auch sehr schlecht trocknet....
        War bislang auch nur 1-2 mal nach ausgiebigem Matschwälzen nötig und jetzt einmal nach fiesem Flohbefall. Als da endlich alles richtig weg war und bis zum nächsten "auftupfen" nur noch 2 Tage waren, hab ich ihn einmal durchgeschäumt. Und halt 2 Tage später wieder Frontline drauf!
        Ich finde auch, dass seine Haut nach dem Baden ziemlich trocken ist, das Haar sehr an ein geplatztes Sofakissen erinnert und immer sehr lange braucht, bis es wieder eine "schöne" Haptik hat.

        Gut, dann liege ich da ja doch nicht so falsch.

        Unser Hund ist 4 und bisher mit Hundeshampoo vielleicht 3x in Kontakt gekommen.

        Sonst eben Bach, See oder maximal klares Wasser (Haushund, der verteilt mir den Dreck überall wenn ich den erst trocknen lassen würde zum ausbürsten, deshalb abspülen)
        Ich kam drauf weil uns jetzt mehrmals andere Hunde begegneten die dann im Feld nicht spielen durften "Nee, der ist frisch gebadet, dann müsste ich ihn ja schon wieder baden wenn er durch den Dreck rennt". Oder sie lassen sie spielen und rennen und sagen "heute ist eh baden angesagt" und als ich verdutzt fragte ob die regelmäßig baden und ob mit baden auch Shampoo gemeint ist "Klar, sonst stinkt der doch"

        Also unserer stinkt nicht. Er riecht eben bei Regen oder nach dem Schwimmen bis er trocken ist nach nassem Hund, aber das darf er ja nun auch, er ist ja auch einer.

        hier mal ein Erlebnis aus meiner Kindheit, so etwa Ende der 70iger Jahre

        In der Familie meiner Freundin gab es einen Zwergpudel. Als Kind konnte ich öfters beobachten, wie dieser von ihrer Mutter im Spülbecken der Küche mit Pril gebadet wurde, ja ihr habt richtig gelesen.

        Der Hund wurde ordentlich eingeschäumt und dann abgespült.

        Dazu muss ich sagen, dass unmittelbar in der Nähe Kuhweiden waren, sich in den Kuhfladen zu wälzen war wohl die Lieblingsbeschäftigung des Hundes.

        In dem Haus war alles klinisch rein, Schuhe ausziehen, Überwurf auf dem Sofa, nur dort durfte man sich setzen - alles picobello. Da passt das Bad in der Spüle so überhaupt nicht.

      Huhu,

      Ich halte das auch so...ist er dreckig, wird geduscht, gehts mit Wasser nicht weg, nehme ich ein wenig Shampoo.

      Gebadet, also im Sinne von im Wasser eingeweicht, wird er eigentlich garnicht, das wäre auch gemein, er hasst Wasser.

      Lg

      Andrea

      hallo

      ich habe zwei hunde die leider recht nah am boden gebaut sind ;)
      die nehmen so ziemlich alles mit was geht, da ich aber auch auf wegen unterwegs bin, die den hunden besonders spass machen: mitten durch den wald, matschige feldwege......usw

      je nachdem wie sie dann ausschaun wird entweder kurz unter die brause gestellt oder eben nur gebürstet.

      da ich aber kein frontline oder ähnliches nehme, werden die zwei so ca 1x im monat mit einem bio-verminex shampoo geduscht, das macht, dass die haut und das fell wiederstandsfähiger wird und vor allem durch einen leichten schützenden film auf der haut, viechzeugs sich nicht festbeissen mag.

      die zwei störts nicht, laut tierarzt haben die absolut gesunde haut und ich nehme eins das man als geruchlos bezeichnen kann.ich finde es etwas befremdlich wenn meine hunde plötzlich nach herkömmlichen shampoo duften würden.es sind und bleiben hunde und dürfen auch wie hunde riechen (das soll nicht heißen dass die zwei stinken ;) ).

      lg

      Wenn wird unserer auch geduscht. Ich glaube in eine volle Badewanne würde ich ihn auch nicht bekommen. Schwimmen ist toll, aber Wasser das Menschen auf mich schütten oder sowas? Nee......
      Und nur wenn nötig mit Hundeshampoo.

      Hallo,

      naja, wie will ich sagen: Ein Hund ist ein Tier und kein Mensch. Kennst Du ein Wildtier, was mit Waschlappen und Seife bewaffnet zum nächsten Fluss geht, sich einseift und anschließend im Fluss sich abspült? Danach noch ein wenig Puder - ist ja gut für die Haut - und ein wenig Parfum hinter die Ohren..... ich hab noch keinen gesehen :-p

      Was will ich damit sagen?! Von Natur aus nicht nötig. Der Mensch meint, es wäre nötig - eben weil er nach Gülle stinkt oder in der Pfütze matschiges Fell hat. Normales Wasser ohne Zusätze ok, Shampoos muss man nicht haben - rein tierisch gesehen.

      Ein gesundes Tier reinigt sich durch schütteln oder auf dem Teppich genüsslich reiben oder sich schlecken. Schädlich ist es natürlich auch nicht, wenn man das Tier ab und zu mal badet. Wie mit allem: Nicht übertreiben!

      Meine Hunde kennen kein Shampoo und auch keine Badewanne. Im Sommer sind sie mit Wasser abgeduscht worden, wegen der Hitze. Bei Matschewetter wische ich die Pfoten ab und tupfe das Fell mit nem Handtuch ein wenig trocken. Der Rest landet auf der Hundedecke.

      LG
      Caro

Top Diskussionen anzeigen