Katze hat abgenommen

    • (1) 17.10.15 - 14:37

      Seit 2 Wochen leben hier nun zwei Katzen, der Kater hat sich gut eingelebt, das Schwesterchen allerdings hat durch den Streß abgenommen. Sie gewöhnt sich sehr langsam an uns. Zurzeit füttern wir noch Aldi. Zwischenher gibt es thunfisch im eigenen Saft. Wie bekomme ich Sie dazu wieder zuzunehmen?

      • Lass sie erst mal vom Tierarzt anschauen und entwurme mal. Frist sie denn oder eher mäkelig?

        • ich seh leider fast nie wenn Sie frisst, sie macht es nur wenn alle schlafen oder wenn wir weg sind.

          Beim Tierarzt war sie erst vor zwei Wochen und ist gesund. Ob das vom Stress kommen kann?

          • Hat sie auch geschützte, versteckte Futterplätze? Unterm Bett oder auf einem hohen Schrank wo sie sich gerne aufhält? in einer Kommode die man einen Spalt breit offen stehen lassen kann, wo sie ganz sicher niemand stört?

            Wenn sie nur frisst wenn niemand da ist kann es sein dass sie eben zu wenig frisst oder dann doch der Kater gefressen hat und sie eben nichts.

            Ist bei euch vielleicht recht viel los, viele MEnschen, viel Lärm, viel Besuch?

            • Sie hat einen Kratzbaum mit einer Höhle, könnte unter unser Bett, oder ins Wohnzimmer, im Flur stehen zwei große weiche Körbchen, und es liegen überall decken. Allerdings nutzt sie davon gar nichts, ihr Versteck war unter der Badewanne. (eine fehlende Fliese war ihr Eingang) aber das war zu gefährlich und wir mussten den Zugang sperren. Seitdem liegt sie nur noch in ihrem Körbchen. Wir könnten noch näpfe ins Wohnzimmer stellen, oder unters Bett aber sie liegt ja nur rum :(

              wir leben hier zu dritt, mit unserem Sohn der die Katzen in Ruhe lässt, besuch kommt nicht oft

                • wir hatten einfach unglaubliche Angst das ihr da was passiert, wir wären dann nicht an Sie ran gekommen. Ich kauf morgen noch ein paar Näpfe und versuche mal Ziegenkäse unters Futter zu mixen.

                  Wir rennen eh nicht im Flur. Wenn Sie sich ein anderes Versteck ausgesucht hätte wäre das ja kein Problem gewesen, aber wenn ihr dadrin was passiert wäre...

      Versuch mal die Süße ein bisschen zu verwöhnen...Thunfisch, gekochtes Geflügelfleisch usw.

      Kannst du den Kater mal 1 oder 2 Tage abtrennen?
      Wir haben auch ein Geschwisterpaar die jetzt 5 Jahre alt sind. Und selbst hier kommt es immer mal wieder vor das die 2 sich streiten und dann er sie vom Futternapf vertreibt und eher 2 Portionen frisst (und dann auskotzt weil überfressen) als sie fressen zu lassen. Sie sagt aber nichts dann. Sie geht still und leise dem Konflikt aus dem Weg.

      Bekomme ich das mit nehme ich mir den Kater solange sie frisst. Meist ist dann nach ein paar Tagen wieder Frieden eingekehrt.

      Aber würde ich das nicht sehen beim Füttern würde die Katze in diesen Fällen auch kaum was bekommen und ich nichts mitbekommen weil sie eben nie den Kater anfauchen oder gar angehen würde.
      Trennst du die 2 mal für 1 oder 2 Tage siehst du wie viel oder wenig wer von beiden frisst.

      • nachdem ich Sie gerade gewogen habe (1700 gramm) habe ich beschlossen Dinstag zum Arzt zu gehen. Und er frisst ihr nichts weg, das Futter liegt vor ihr... aber Sie macht nichts :( Thunfisch und andere Leckereien werden auch ignoriert

        • Wie viel hat sie denn abgenommen?
          Und laut Tierarzt Gesund, Würmer bemerkt man erst wenn sie sich massiv vermehren. Vorher machen sie keine Symptome.

          Wenn die Umgewöhnung so schwer für sie ist dann trenn die 2 mal nachts. Denn wenn morgens was weg ist weißt du ja nicht wer es war.

          Unsere Katze ist auch extrem zurückhaltend. Selbst meine Eltern oder Schwiegereltern die ja öfter mal hier sind sagen schon "Oh, wir bekommen euer Hoheit mal zu Gesicht" wenn sie sich denn mal zeigt von weitem. Normal zeigt sie sich nicht wenn jemand außer uns 4 im Haus ist. Anfassten niemals. Das dürfen selbst unsere Kinder nur manchmal. Sie tut denen zwar nichts aber wenn sie irgendwo liegt und eines der Kinder kommt und streichelt sie, 9 von 10 mal steht sie auf und legt sich irgendwo hin wo die Kinder nicht an sich ran kommen. Kuscheln kommt sie zu 80% zu meinem Mann und zu 19% zu mir abends wenn die Kinder im Bett sind. Das restliche Prozent teilen die Kinder sich wenn sie denn mal ran dürfen.

          Ich glaube die würde eher verhungern als das sie was fressen würde wenn ein "Eindringling" ihr zugucken würde.

          Es kann durchaus sein das sie sich nachts dann raus traut und was frisst aber der Kater der sich frei bewegt denkt "Ey, mein Reich, mein Futter, weg da" und sie nicht lässt. Das bekommt ihr nicht mit wenn ihr schlaft. Wie gesagt, bei uns läuft das auch leise ab, ein Blick vom Kater reicht schon das sie nachgibt. (wobei sie auch anders kann, letztens wagte sich ein fremder Eindringling in unsern Garten.....ich wusste gar nicht das dieses schüchterne, scheue, zierliche Kätzchen so austeilen kann)

    Ist sie scheu?! Biete unterschiedliches an! Versuche es parallel auch mit Trockenfutter, manche Katzen haben das lieber. Unsere sind zwar nicht sooooo wählerisch... aber wir haben gemerkt, sie mögen am liebsten Tütenfutter (also diese 100g Tütchen) mit Stückchen und fett Soße, kein Jelly-Zeug! Einfach mal unterschiedliches, am besten so kleine 100g Schalen bzw. Tütchen mal probieren und schauen worauf sie anspringt. Das muss auch nicht das teuerste sein. Wir füttern Multifit vom Fressnapf, das schmeckt ihnen einfach am besten. Wichtig ist, möglichst kein Zucker zu kaufen. Beim Aldifutter weis ich, dass die kleinen Dosen super sind, die großen aber eher schlecht, weil da eben Zucker drin ist.

    Unsere fahren auch voll auf Leckerli ab! Versuch es damit mal zum aufstocken... dann gibts halt mehr Schmackos, wie wir es nennen! Unsere stehen tierisch auf die Katzenspagetti (oder auch Hundespagetti) aus getrockneten Därmen... da vergessen die glatt ihre Manieren (falls sie mal welche hatten). Einfach ausprobieren. Jede Katze mag was anderes! Wir hatten mal nen Kater da mussten wir ewig rumdoktern bis er letzlich beim Aldifutter hängen geblieben ist... alles andere, war am Anfang toll und nach der zweiten Portion "pfui" und der hat dann auch abgenommen.

    • nachdem Sie keine 200 gramm mehr wiegt sind wir zum Arzt. Sie ist schon bei der Züchterin zu dünn gewesen, bei uns kam der Stress des Umzuges dazu. Sie ist stark unter und mangelernährt, die Chancen das Sie es schaft sind gering. Sie bekommt morgens und abends Infusionen und wird zwangsernährt :(

      • 2000 gramm mein ich xD

        Züchterin?! Mal ne ernste Frage! Woher hast du die Katzen?! Eine Züchterin gibt keine mangelernährten Tiere ab! Wir haben im Kaufvertrag sogar ne Klausel drin, dass wenn es innerhalb der ersten 2 Monate zu tierärztlichen Problemen kommt, die Züchter dafür finanziell verantwortlich wären. In welcher Woche hast du die Katzen bekommen?! Wenn du sie vor der 12. bekommen hast, und der Tatsache ein krankes Tier bekommen zu haben, spricht das eher für Billigvermehrer. Diese Tiere haben oft Probleme. Eine sozialisierte Katze vom Züchter ist nicht scheu oder extrem stressanfällig... die ist Wesensfest und recht robust was Stress angeht. Ich hoff für die kleine das sie sich fängt. Aber ich glaub da steckt mehr als nur Stress dahinter.

Top Diskussionen anzeigen