welches Trockenfutter?

    • (1) 28.10.15 - 09:33

      hallo zusammen

      hab mir vor einen Monat eine ca 6 monate alte mischlingshündin aus dem Tierschutz geholt.

      die Pflegestelle hat mir gleich einen riesensack Futter mit fütterungsempfehlung mit gegeben.
      nass Futter verträgt die kleine wohl nicht.

      Pure Instinkt bald neuer name wildkind
      ist das futter wirklich gut oder soll ich lieber was anderes füttern habt ihr eine Empfehlung was

      Danke für eure Antworten

      lg Rose mit Kindern und Hundchen

      • Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Hund überhaupt kein Nassfutter verträgt. Eher, das er eine oder mehrere bestimmte Sorten nicht verträgt. Mein Hund bekommt von den meisten Dosen Durchfall, aber ein bestimmtes Nassfutter verträgt er gut: Rinti Feinest. Ich koche auch meistens selber für ihn, das verträgt er ebenfalls gut.

        Das Pure Instinct scheint von der Zusammensetzung her ein eher hochwertiges Trockenfutter zu sein. Wenn der Hund es gewöhnt ist und es gut verträgt, würde ich dabei bleiben.

        Lass dich doch mal beim Tierarzt beraten, ob du zusätzlich zum Trockenfutter Naassfutter füttern solltest - wir jedenfalls mischen. Morgens gibt es Trockenfutter, abends Nassfutter.

        • hallo
          Danke für deine Antwort

          ich hab Nassfutter bis jetzt nicht ausprobiert.
          was alles ausprobiert wurde kann ich auch nicht sagen

          ja das ist eher ein hochwertiges fressen tut sies gut keine Probleme.

          ja Tierarzt fragen wär eine Option

          Danke lg Rose

      Hallo,

      meine Labradorhündin verträgt leider auch kein Nassfutter... Haben schon sehr viele Sorten und Marken auch in Absprache mit dem Tierarzt ausprobiert... Ohne Erfolg... Das Ergebnis war immer Durchfall...

      Wir haben anfangs das TF von Royal Canin gefüttert, da das aber leider fast nur aus Getreide besteht haben wir auf die Marke "Wolfsblut" umgestellt. Das ist komplett Getreidefrei und sie verträgt es wirklich super gut.
      Habe gerade geschaut was das Pure Instinkt ist, da es auch Getreidefrei ist, würde ich mal sagen das es auch ein hochwertiges Futter für deinen Vierbeiner ist :-)

      Alles Gute und viel Spaß mit eurem Vierbeiner :-)

      • Oh ja, wenn man mal bei dem Royal Canin auf die Tüte schaut und sieht, was da so alles drin ist, finde ich das irgendwie gruselig! Macht das einfach mal im Futterladen des Vertrauens. Da wird einem Angst und Bange!

        Wir schauen immer drauf, dass das TroFu einen möglichst hohen Fleischanteil und wenig Getreideanteil hat.

    Es ist getreidefrei und defintiv besser, als Pedigree und Co.

    Ich füttere Wolfsblut aber eingeweicht, die Brocken bleiben auch feucht in Form und es wird keine Pampe. Meine Hünding verträgt es als Hauptmahlzeit so einfach besser. Zudem wird dem Körper nicht zusätzlich Wasser entzogen zur Verdauung.

    LG netty

  • Hallo,

    was spricht gegen barfen? Denn ein artgerechtes Trockenfutter wirst du nicht finden, weil Trockenfutter wider die Natur des Hundes ist.
    Informiere dich doch erstmal über die artgerechte und natürliche Ernährung deines Tieres und versuche mit dem Hintergrundwissen die optimale Ernährungsform zu finden, wie es für euch beide passt.

    LG Py #winke

    • Hi

      Ist nicht mein erster hund und natürlich hab ich mich übers barfen informiert aber
      ich hab nicht den platz das zu lagern und
      Mir ist der aufwand einfach zu gross.

      Mir ist mein tier wichtig keine frage aber irgendwann sind grenzen da

      Lg rose

Gar keins

Ich finde hunde sind fleischfresser und sollten Fleisch essen.
Ich hau ja nem hamster auch kein Schnitzel rein...

  • Falls sie meine antworten gelesen haben sie bekommt bei nass Futter Durchfall hnd jetzt über nen Monat ausprobiert und es bessert sich nicht

    • Fleisch! Kein nassfutter! Das ist zwar besser als die trockenpampe aber das beste ist und bleibt artgerechte Ernährung und hunde sind nunmal Fleischfresser

      • Wenn man Hunde beobachtet sind sie durchaus alles fresser

        aber gut ich habe keine Lust darüber zu diskutieren

        ich habe nicht die Kapazität So viel Fleisch zu lagern für längere Zeit dass es nicht schlecht wird deswegen auch nicht barfen und nein jeden Tag Einkaufen dazu komm ich nicht

        • So stimmt das nicht, hunde haben den darm eines Fleischfressers.
          2% futter seines KörperGewichts und dazu rechnest du noch (ich glaube!!) 20% nudeln, Reis oder Gemüse. DAS ist die ideale Ernährung.

          Und dann wird der durchfall sicher verschwinden, bei falscher Ernährung ist das eben so.
          Und wenn du sagt du kannst die artgerechte Ernährung des tieres nicht gewährleisten dann frage ich mich warum du das Tier hast?

          Prinzipiell kannst du kleine mengen einfrieren und und im Kühlschrank hält sich das Fleisch 2 tage.
          Du gehst doch sicher täglich mit dem hund spazieren oder kommst so mal an nem Metzger vorbei.
          Besser lösen kannst du das Problem meiner Meinung nach nicht

Top Diskussionen anzeigen