2 Hundefragen - Katze und Hund pinkelt auf Couch!!!

    • (1) 20.11.15 - 09:27

      Hallo,

      wir haben seit 4 Wochen ein Hünding aus dem Ausland.

      Sie ist eine sehr liebe, wirklich.

      Nun gewöhnt sie sich langsam richtig ein und zeigt auch mal ihren Dickkopf.

      Das erste "Problem" ist unsere Katze. Die Hünding würde wirklich gerne mit ihr spielen, sie beschnuppern usw. Sie hat wohl einen geringen Jagdtrieb. Sie rennt weder Ball noch Stöckchen nach. Beim spazieren gehen interessiert sie nur, was an ihr vorbei rennt. Also wenn ein Hase direkt vor uns rüberhopelt will sie nach.

      Bei Katzen draussen ist es ähnlich. Sitzt eine nur da, will sie hin - unbedingt. Sie lässt sich nicht davon abbringen wenn die Katzen fauchen und "schlagen" - wobei sie noch keine erwischt hat. Gehen wir an einer vorbei und ich sage "nein" geht sie weiter - also die Hündin. Im Haus setzt sie sich mittlerweile brav hin wenn die Katze heim kommt. Der Hund ist interessiert aber es hält sich im Rahmen. Nur die Katze will überhaupt nicht. Soll ich ihr einfach nur noch Zeit lassen oder irgendwas versuchen....wobei ich für Zeit bin ;-) Da würden mich aber eure Erfahrungen interessieren.

      Das nächste ist, das wir regelmäßig in der Hundeschule sind. Letzte Woche haben wir fast nur "bleib" geübt in unterschiedlichen Situationen. Wenn ich am Abend die Kinder ins Bett bringe blieb der Hund bislang brav im WoZi - meistens schlafend. Diesen besagten Tag mit der Hundeschule hat sie auf die Couch gepinkelt. Mit ist aufgefallen, dass sie sie rauflegt wenn sie alleine zu Hause ist - somit passt das doch eigentlich nicht zusammen, sie beschmutzt doch nicht den geheimen Platz....oder beansprucht sie ihn jetzt. Nun lege ich Stühle auf die Couch wenn wir den Raum etwas länger verlassen. Lasse die Tür auf, damit sie notfalls nachkommen kann.

      Hat sie denn das "bleib" Training so gestresst?

      Bin ja gespannt was ihr mir erzählt bzw. ratet.

      Ach ja, ein Problem haben wir noch, das sind die fremden Hunde nachts. Jeder wird angeknurrt, sie ist nachts sowieso total aufmerksam....

      Danke schon mal!#winke

      • Hallo, zu Hund und Katze kann ich dir sagen, wir haben unseren Labrador seit Juli und erst jetzt lässt sich unser Kater freiwillig von ihr beschnuppern und auch mal abschlecken, es gibt aber trotzdem noch Phasen wo gefaucht wird zb wenn der Hund zu stürmisch auf ihn zugelaufen kommt.

        Zum pinkeln auf der Couch, wurde euer Hund nach der hunfehalterschule auch körperlich ausgepowert zb langer Spaziergang? Unser Hund kannte auch kein Spielzeug, haben uns das mühevoll mit ihr erarbeitet und inzwischen ist alles ein Hit egal ob stockchen, Ball etc. Sie hat anfangs auch immer mal reingemacht und das immer nur dort wo ihr Futter steht. Inzwischen kenne ich ihre Art wie sie mir sagen will das sie mal muss, das ist jedoch von Hund zu Hund ganz unterschiedlich, die einen Rennen herum, die anderen starren dich einfach nur an....

        Gebt euch allen noch Zeit und beobachte sie genau um ihre Körpersprache zu lernen :-)

        Alles Gute

        • Hallo,

          nein, nach der Hundeschule ist Pause angesagt. Sie schläft den ganzen Nachmittag. Ich weiß jetzt nicht mehr was an diesem Tag genau los war, aber sie hat ihre Ruhe.

          Wir haben übrigens auch eine Labbi Dame ;-)
          Sie ist eine ganz gemütliche! Sie schläft fast nur, wir gehen 3 oder 4 mal am Tag raus. Sie will nicht mehr, aber dafür schmusen.

          Wenn sie raus muss sitzt sie vor der Türe - das ist nicht das Problem.

          Sie war zuvor auch "Gassi" - also ich vermute stark, dass sie makiert hat und hoffe nur, dass sie das nicht noch einmal macht. Das ist echt doof, immer die Couch abzudecken wenn man mal rausgeht....

          LG

          • wie ja auch schon jemand anderer geschrieben hat, bist du sicher das es der hund war???
            unser kater hat anfangs auch wieder alles angefangen zu markieren und wild durch die gegend zu pinkeln....

            ansonsten wenn es wirklich der hund war, kann es durchaus sein das sie einfach überfordert ist, besorg dir doch adaptil (gibts beim tierarzt und auf amazon), das hat unsere dame voll gut geholfen weil es ihr sicherheit gegeben hat und das ganze gibt es auch für katzen und heißt feliway. sind jeweils feromone und damit haben wir echt alles super in den griff bekommen. alles tiere haben quasi ihre "drogen" und können sich zu hause entspannen

            http://www.amazon.de/Adaptil-Starterset-Zerstäuber-Flakon-48ml/dp/B00GHPC4Y2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1448045556&sr=8-1&keywords=adaptil

            http://www.amazon.de/ADAPTIL-Halsband-mittelgroße-große-ehemals/dp/B004JI6QRK/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1448045556&sr=8-5&keywords=adaptil

            http://www.amazon.de/Feliway-Starterset-Zerstäuber-Flakon-48ml/dp/B00CZDL9LO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1448045591&sr=8-1&keywords=feliway

            alles haben wir dann ca. 4 wochen gebraucht und danach waren alle weiterhin friedlich und zu hause entspannt :-)
            probier es vlt wirklich mal aus :-)

            lg und alles gute

      Hallo!

      Ich denke auch, dass eure Katze einfach noch ein bisschen Zeit braucht, um sich an euren Hund zu gewöhnen. Auf jeden Fall ist es schon mal gut, dass ihr den Hund so weit erzogen habt, dass er eure Katze im Haus nicht mehr jagt. Das entspannt die Situation erheblich! Ob sie aber jemals miteinander spielen werden, bleibt ab zu warten. Meiner Erfahrung nach wird das Verhältnis zwischen Hund und Katze aber vor allem dann richtig eng, wenn sie sich von Kindesbeinen an kennen. Aber vielleicht wird es ja bei euch noch anders.

      Zu dem Pinkel-Problem: Das kann alles mögliche sein. Der stressige Tag, die Tatsache, dass eure Hündin sich immer noch an die neue Umgebung gewöhnen muss...Oder sie konnte einfach nicht mehr anhalten. Oder du hast recht und sie markiert die Couch bereits als ihr Revier. Sollte das der Fall sein, wird sie sicher noch häufiger auf die Couch pinkeln. Auch hier gilt es, abzuwarten und zu beobachten.

      Weiterhin alles Gute für euch und eure Tiere!

      Gruß,
      Martn

      Hallo!

      Wie sicher bist Du Dir, dass nicht die Katze aufs Sofa gepinkelt hat?

      Auch wenn sie das noch nie gemacht hat, ein aufdringlicher Hund im Haus und ein Sofa das der Katze ja auch "gehört" und durch das drauf liegen Hundegeruch annimmt, das ist schon ziemlich viel an Verunsicherung für die Katze. Da kann es durchaus sein, dass sie den Hundegeruch überdecken wollte oder vor lauter Stress sogar eine Blasenentzündung hat (bitte Tierarzt untersuchen lassen).

      Katzen brauchen sehr lange um sich an Veränderungen zu gewöhnen, nicht selten Monate. Viele erhöhte Rückzugsorte wo der Hund nicht hin kommt und Laufwege ohne Hundezugang helfen. Etwa Regele an die Wand schrauben, über die die Katze erhöht durch die Wohnung laufen kann und gar nicht erst am Boden in Hundereichweite kommt. Räume mit Katzenfutter und Katzenklo am besten mit eier Gittertür abtrennen durch die die Katze durch kommt, aber der Hund nicht. Dann kann die Katze entspannter fressen und der Hund kann sie nicht auf dem Klo stören.

      • Huhu,

        das kann ich beschwören ;-) Katze war gar nicht da. Hund kam gerade aus der Richtung als ich ins Zimmer kam.

        Die Katze wäre mir in diesem Fall fast lieber gewesen, die ist nämlich meistens draussen - Freigänger.

        Sie kommt morgens rein, da ist der Hund noch bei mir im OG. Mein Mann füttert die Katze die sich dann in den Wintergarten zum schlafen hinlegt. Hund liegt im angrenzenden WoZi - die beiden können sich sehen aber keiner kommt zum anderen hin. Die Katze ist NIE mit dem Hund alleine. Sie will sich da auch nicht lange aufhalten. Das war aber grundsätzlich bei ihr so, sie kommt zum schlafen und fressen heim. Schläft und geht dann wieder. Sie lag noch nie einfach so im Haus oder war "da". Das verzögert das ganze natürlich, aber auf biegen und brechen muss es ja nicht sein. Bis zum Sommer wird es schon werden, dass sie zumindest aneinander mehr oder weniger vorbeigehen können. Notfalls bekommt der Hund mal eine auf die Schnauze...hilft nichts im Sommer kann ich draussen nicht aufpassen....aber da ist noch laaaange hin.

        Danke für deine Antwort!

    Wenn der Hund das öfter macht und immer aufs Sofa - probiers mal mit Essig und Zitrone.
    Das mögen die gar nicht. Einfach über die bepinkelte Stelle reiben und eintrocknen lassen.

Top Diskussionen anzeigen