Mantel für kurzhaarige Hündin?

    • (1) 21.11.15 - 20:12

      Wir haben eine Mischlngshündin mit sehr kurzem Haar (ähnlich einem Boxer).

      Normalerweise halte ich nichts von Kleidung für Hunde, allerdings habe ich schon das Gefühl, dass unsere manchmal im Winter draußen friert. Einbildung?

      Und was haltet ihr von einem Mantel oder ähnlichem? Ist sowas nur Schnickschnack oder bringt das was?

      Bin über eure Meinungen dankbar!

      • Hallo,

        es gibt ja viele Hunderassen, die keine Unterwolle haben und daher eben auch schnell frieren.

        Hätte ich einen solchen Hund, würde ich ihm einen Mantel für die kalte Jahreszeit kaufen. Was andere denken, wäre mir egal.
        Natürlich etwas, dass auch nützt, kein billiges Schichi. Da sollte man sich fachmännisch beraten lassen.

        schau mal hier z.Bsp. http://k9-usa.com/IDC-Neopren-Hundemantel

        Ich habe einen Labrador, diese Rasse hat sehr viel Unterwolle #schwitz

        Hallo!
        Wir haben 2 Dalmatiner-Mädels, also auch sehr kurzhaarig ohne Unterwolle. Wir haben 2 gefütterte Regendecken. Die bekommen unsere beiden aber nur um, wenn sie mal (selten!) im Winter im Auto warten müssen. Beim spazierengehen kriegen sie die nicht um, da ist ihnen meiner Meinung nach durch die Bewegung warm genug, sie brauchen sie nicht.
        Vielleicht ändert sich das mit zunehmendem Alter noch mal, unsere Ältere ist inzwischen 9, wenn sie eine Oma wird, kriegt sie vermutlich auch eher mal einen Mantel.

        Generell denke ich, es hängt sehr vom Einzelfall ab. Wenn mein Hund eine Decke braucht, dann kriegt er eine, aber ne robuste Outdoordecke und kein Accessoire. Leider sind Mäntel und Decken ja dadurch etwas in diese Ecke gerutscht, weil die ganzen Society-Damen ihr armen Köter damit einkleiden... Aber davon muss man sich wohl frei machen und drüber stehen!

        Hallo,

        ich war immer eine derjenigen, die nie, nie, nie verstehen konnten, für was ein HUND einen Mantel braucht. Der hat doch ein Fell. Alles nur Spinnerei von Herrchen oder Frauchen.
        #bla #bla #bla

        Und was ist? Unsere Maus ist eine dermaßen verfrorene Schnattergans mit ganz kurzem Fell, ohne Unterfell. Sie fängt schon an einer roten Fußgängerampel an zu zittern.

        Ergebnis: Sie trägt Mantel#schein.

        Genauer gesagt diesen hier:

        http://nobby.de/produkte/hund-katze/hundemaentel/26097/hundemantel-camilla

        Über die Farbe lässt sich definitiv streiten. Aber es musste schnell einer her. Und der passte ihr auf Anhieb super gut. Die Kapuze haben wir abgemacht. Aber um auch bei Matschwetter gewappnet zu sein, haben wir gleich den selben noch ein zweites Mal gekauft...

        Unser Fazit:

        Bei den Kids in der Schule meiner Jungs ist sie DER Hit. "Maaaamaaaaa, guck mal, der Hund hat einen Pulli an!!"
        Von anderen Spaziergängern werden wir belächelt.
        Aber sie geht endlich auch bei Kälte relaxed spazieren, ohne hinter der nächsten Ecke wieder Richtung Zuhause abzubiegen.

        Ich kann Dir aber nur den Tipp geben, mit Deinem Hund in ein Geschäft zu gehen, um den Mantel am "lebenden Objekt" zu probieren. Von der angegebenen Größe hätte unserer Hündin nämlich eigentlich ein ganz anderer Mantel eher passen sollen...

        LG, #stern

      • Hallo,

        wir haben einen Rhodesian Ridgeback und einen Labrador.

        Bei den beiden sieht man gerade bei Schnee sehr gut, was das Unterfell für einen Unterschied macht. Bei unserem Labrador bleibt der Schnee auf dem Fell liegen und sie kann ihn einfach abschütteln. Bei unserem Ridgeback schmilzt jede einzelne Schneeflocke und er ist innerhalb kürzester Zeit durchnässt bis auf die Haut. Natürlich friert er dann.

        Auch ohne Schnee friert er schnell - ab 10 Grad fängt er an zu frieren, sobald wir uns nicht mehr bewegen.

        Also hat er einen Wintermantel. Wann er den trägt, hängt von Temperatur, Wetter und Aktivität ab - muss er voraussichtlich viel langsam an der Leine laufen oder auch viel stehen, bekommt er den Mantel weit früher an, als wenn wir einen strammen Waldspaziergang mit vielen Möglichkeiten zum Warmlaufen machen.

        Doofe Kommentare bekommen wir regelmäßig dazu, da kann ich aber problemlos drüber hinweg hören.

        Wir haben gute Erfahrungen mit den Hurtta-Mänteln gemacht. Viele Ridgeback-Halter schwören auf "Stock+Stein", die sind mir dann aber doch zu teuer.

        Viele Grüße, Alex

        Hallo!

        Unsere Franz. Bulldogge (1) hat auch keine Unterwolle. Im Oktober waren wir nochmal in einem kleineren Freizeitpark und da hat sie gezittert (vom Wind), weil wir ja nicht die ganze Zeit gelaufen sind.
        Am nächsten Tag haben wir im Laden einen Mantel anprobiert und gekauft. Bis jetzt brauchten wir ihn aber noch nicht.

        Mir ist es egal, was andere denken - mein Hund friert ohne!

        LG
        sonntagskind

Top Diskussionen anzeigen