Hund will nicht fressen

    • (1) 23.11.15 - 23:58

      Hallo,

      vielleicht hat jemand ein Tip für mich.

      Meine 11jährige Hündin war schon immer eine schlechte Esserin. Sie hat immer wieder Probleme mit ihrem Magen, er "quietscht" ab und zu, dann frißt sie überhaupt nicht. Ich muß ihr dann mit "Gewalt" was ins Maul geben und dafür Sorgen, dass sie es runterschluckt. Kurz danach ist das Magenproblem behoben und sie frißt wieder normal. Ein Tierarzt konnte bisher nicht helfen, nichts hat geholfen.

      Jetzt frißt fast gar nichts mehr. Sie hatte vor ca. 5 Wochen eine schwere Augen-OP, ihr mußte das Auge entfernt werden (Glaubkom), seitdem ist das tägliche Füttern ein Kampf. Sie geht zwar zum Napf und schaut mich dann an, ob das mein Ernst wäre und geht dann wieder.
      Ich hab schon alles probiert. Ich muß dazu aber erwähnen, dass meine Hunde selbstgekochtes bekommen, dass bisher nie ein Problem war, der 2. Hund frißt immer noch mit Begeisterung.
      Ich habe es mit Hüttenkäse probiert, mit Brühe, Honig, Leberwurst, Putenwiener, sogar Dosenfutter habe ich mit druntergemischt, sie verweigert ständig.

      Sie hat schon 300g abgenommen, bei einen kleinen, sowieso schon schlanken Hund ist das viel. Wir können sie nicht nur mit reiner Putenwurst, Leberwurst oder Leberkäse füttern. Das ist auf Dauer nicht gut, wenn nur als Appetitanreger.

      Tag für Tag sitz ich da und versuche, den Hund zum Fressen zu animieren, was kann ich noch machen?

      Ein verzweifelter chiliwautz#hund

      • Guten Morgen,

        Du kannst Deinen Hund nicht mit Putenwüstchen ernähren ? Wetten der sieht das andres #schein
        Ne mal ernsthaft, habt ihr den Hund mal röntgen lassen bzw alle Teile von ihr die zum benötigt Fressen, Verdauen usw... benötigt werden. Wen nicht s mehr geht bin ich immer ein Fan vom "reinkucken" besonders wen s schon so lange dauert. Ich gebe zu ich wäre nie auf die Idee gekommen einen Hund mit zwang zu füttern. Ich wäre der Sache sicher schon auf den Grund gegangen.

        Ich habe in meinem Leben schon viele Hunde gehabt und noch mehr in Pflege von Freunden zur Urlaubsbetreuung und normalerweise lebe ich nach dem Motto: Du frisst nicht ? Dann hungere halt.

        Hunde wissen meist wieso sie nicht s (heute) nicht s fressen wollen. Meist bekommen sie das ganz gut selbst auf die Reihe. Dein Fall ist aber wirklich andres. Geh zum Tierarzt und lass das klären.

        LG dore

        Hallo!

        Sogar wenn Du die Leberwurst auf den Leberkäse drauf schmierst ist das besser als eine weitere Gewichtsabnahme.

        Waruden schon missbildungen an Speiseröhre und Magen ausgeschlossen?Eine vergrößerte Schilddrüse?

        Du kannst auch mal Katzen-Dosenfutter testen, das kommt oft noch besser an bei Hunden.- Katzen sind schon vom Grundsatz her wesentlich wählerischer, deswegen hängen sich da die Hersteller wohl mehr rein um es besonders schmackhaft zu machen (und trotzdem hat man ein Problem wenn man vier mal die Woche dieselbe Sorte geben will).

        hallo, bekommt dein hund denn noch medikamente seit der op (z.b antibiotika, schmerzmittel), wenn ja könnte das der grund sein, dass ihr einfach nur kotzübel ist.

        auf der anderen seite, vlt sieht er den napf auch nicht richtig weil er nur noch 1 auge hat. versuch ihn mal zum futter zu setzten und ihm aber auf der operierten seite eine art visuelle absperrung zu geben, vlt traut er sich einfach nur nicht weil er nur die hälfte sieht und so "mögliche rivalen" nicht wahrnehmen kann....zb durch eine wand oder ein tuch abgrenzen.

        bitte zwing einen hund bzw. allgemein tiere niemals was zu fressen, das ist purer stress und du machst es nur schlimmer obwohl du es nur gu meinst, doch das verstehen unsere vierbeiner leider nicht... du würdest schließlich auch nichts essen wollen, wenn du tgl. gezwungen und quasi gemästet wirst. hast du schon mal einen anderen futterplatz probiert, der neutral ist und keine "schlechten" erinnerungen mit sich bringt?

        wie alt ist denn dein hund/deine hunde überhaupt?

        sollten es schon etwas ältere tiere sein, vlt auch "einfach" nur zahnschmerzen?

        kannst mir auch gerne eine pn schicken :-)
        lg babsi mit labidame blacky

        • Hallo Babsi,

          Meica ist 11 1/2 Jahre. Medikamente bekommt sie nicht mehr, nur noch Tropfen für die Augen, die muß sie jetzt aber bis zu ihrem Ende bekommen.

          Sehen tut sie den Napf schon, sie ist nur wählerischer als früher. Wenn es nach ihr ginge, nur noch Leberwurst, Leberkäse,....

          Das mit der Zwangsernährung muß sein, klar bedeutet das Stress für sie aber auch für mich. Wenn Du die Geräusche hören könntest, die ihr Magen manchmal macht. Und diese Geräusche hören auf, sobald sie etwas im Magen hat. Nach ein paar Minuten hat sie dann meist auch wieder Lust, etwas zu fressen (was sie mag) und das dann auch freiwillig.
          Diese Probleme hat sie schon ihr Lebenlang, deshalb weiß ich, was ich machen muß, gern mach ich das nicht.

          Seit der OP ist sie aber noch wählerischer als sonst, meist mag sie das nicht, was im Napf ist, obwohl sie das vorher gerne gefressen hat. Das ist das Problem, ich weiß nicht weiter, sie muß ja was fressen.

          LG
          chiliwautz

          • hast du schon mal beim ta gefragt ob es diese appetitverstärker gibt?
            hatte das bei meiner katze und das hat super funktioniert, weiß nur leider nicht ob es das auch für hunde gibt bzw. ob die das vertragen....

            was macht denn dein hund wenn du das futter nach zb 5min wieder wegräumen würdest und somit dein hund bis zur nächsten fütterung warten muss?? klingt zwar hart, ist aber meist auch sehr effektiv...

            lg

            • mit dem Futter wegräumen haben wir auch schon gemacht, trotzdem nächster Tag gleiches Spiel.

              Unsere Hunde bekommen morgens meist große Knabberstange und abendes Naßfutter. Sie verweigert manchmal beides. Manchmal frißt sie, wenn ich sie aus der Hand füttere.

              Heute morgen wollte sie die Knabberstange nicht, als ich kleine Stücke abgebrochen habe, hat sie die gefressen, gleich darauf hat sie den Rester der Stange normal gefressen.

              Sie ist einfach unglaublich wählerisch, grrrh.

      Hallo chiliwautz,

      besorg dir vieleicht mal die Nutri Cal Paste? vom Tierarzt oder in der Apotheke.
      Die Paste ist hoch klorisch und Appetitanregend.

      Ich gebe die Paste wenn die Hunde nicht fressen,wenn sie krank sind oder wenn sie zu nehmen sollen.

      lg kathrin72

      hallo
      wenn vom TA angeklärt ist, dass organisch alles in ordnung ist könntest du es mal mit säureblockern versuchen (omeprazol oder pantoprazol). es kanns ein, dass sie durch den schon seit jahren nervösen magen permanent einen reflux hat, was nach sodbrennen zu einer speiseröhrenentzündung führen kann die immer wieder auftritt. sie hunde scheinen dann "angst" vorm fressen zu haben, weil va die ersten bisen oft sehr unangenehm sind.
      VG

      Hast du schon einmal Fleischeslust probiert? Das wurde in unserer Hundeschule empfohlen und es stimmt tatsächlich, alle Hunde sind total verrückt danach.

      Wenn du selber kochst: wie wäre es, wenn du einen Markkknochen mit dem Essen kochen lässt und das Mark dazu gibst? Also z.B. Osso Buco mit Karotten und Kartoffeln kochst und das Gemüse danach in der Brühe zerstampfst? Das Fleisch dazu in der Küchenmaschine pürieren und darunter mischen - und das Mark auch darunter mischen. Ich koche auch selber und darauf fliegt meine Hündin, auch wenn sie sonst da Futter mal verweigert

      Danke für all Eure Ideen!

      das ein oder andere werde ich bestimmt mal ausprobieren.

      Gestern war ein guter Tag. Mit ein bißchen Anschieben hat sie ihre Knabberstange gefressen und am Abend eine Riesenportion Naßfutter.

      Mal sehen was das nachher wird.

      LG

      chiliwautz

Top Diskussionen anzeigen