Wie oft "müssen" Katzen?

    • (1) 29.11.15 - 22:52

      Unsere Katze ist seit dem Frühjahr bei uns und ist Freigängerin. Bis vor kurzem war sie täglich mehrmals draußen, meist für mindestens 2 - 3 Stunden. Anfangs öfter auch über Nacht.

      Sie hat hier drinnen eine Katzentoilette, die sie aber noch nie benutzt hat, weil ihr "Klo" eben irgendwo draußen ist. Sie kennt die Toilette hier, sie ist immer sauber eingestreut und steht an einem ruhigen Ort, den sie immer erreichen kann (Gäste WC). Aber wie gesagt, sie geht lieber draußen - und das ausschließlich.

      Seit Anfang Herbst mit entsprechendem Wetter (nass, kalt) ist sie nun immer öfter und länger zuhause, will kaum noch raus. Inzwischen ist es so, dass sie nachmittags raus geht und am frühen Abend zurück kommt. Dann ist sie den ganzen Abend, die ganze Nacht und auch den ganzen Morgen über Mittag bis nachmittags zuhause. Das ist ja eigentlich kein Problem - nur geht sie während dieser Zeit nie auf die Toilette. Das kann doch nicht normal bzw. gesund sein, oder? Dass eine Katze nur 1 x täglich (wenn sie draußen ist) aufs Klo geht? #kratz
      Ich mache mir langsam Sorgen um ihre Nieren - oder ist das alles normal? Wie oft müssen eure Katzen?

      Ich wüsste aber auch nicht, wie ich es ändern sollte. Sie will einfach nicht raus, schon gar nicht bei schlechtem Wetter (kann ich ja auch verstehen;-)). Sie ist munter, schläft aber natürlich auch gern, räkelt sich wohlig an all ihren Schlafplätzen und schnurrt sie ein Uhrwerk, wenn wir nur schon auf sie zugehen, um sie zu streicheln und mit ihr zu schmusen. Sie frisst gut und trinkt auch. Kurz: sie ist ganz normal, wie immer :-)

      Trotzdem beunruhigt mich das. Muss ich sie zwangsweise raussetzen, damit sie öfter aufs Klo geht? #kratz

      Freue mich über Erfahrungen und Tipps!#winke

      • Hallo!

        Frisst sie hauptsächlich Trockenfutter? Dann kann es sein, dass sie dazu viel zu wenig trinkt und wirklich ihre Nieren schädigt, durch die andauernde Dehydration aber auch wenig pinkeln muss.

        Da hilft aber nicht öfter raus setzen, sondern anders Füttern. Katzen sind Beutetierfresser und so ne frische Maus ist schon ein eher saftiger Bissen, nicht so staubtrocken wie Trockenfutter. Da kommt eine Dose dem Flüssigkeitsgehalt wesentlich näher und damit wird dann auch von ganz alleine genug Flüssigkeit aufgenommen.

        • Hallo,

          sie bekommt morgens eine Portion Trockenfutter und abends eine Schale Nassfutter mit hohem Fleischanteil. Gemischt also. Sie trinkt durchaus, hat auch zwei Näpfe an unterschiedlichen Orten im Haus stehen. Auch draußen trinkt sie, da steht eine Schale extra für sie, die sich zur Zeit immer selbst wieder auffüllt...;-)

          Ob sie im Moment jagt, kann ich nicht sagen, sie bringt zumindest nichts mit nach Hause. Im Sommer waren es täglich Baby-Kaninchen, Mäuse und/oder Eichhörnchen - das hat sie auch meist alles komplett aufgefressen.

          Ich hoffe nicht, dass sie zu wenig Flüssigkeit bekommt.

      Hallo,

      habe auch 2 Freigänger Katzen, die ihr Geschäft meistens draussen erledigen. Katzenklo ist aber da und immer zugänglich, sollten Sie evtl. mal nicht raus können.

      Was du schreibst habe ich auch schon oft beobachtet. Sie schlafen gefühlte 20 Std. am Stück ohne aufs Klo (bzw. nach draussen) zu müssen.

      Ich gehe davon aus, dass Katzen es einfach lange einhalten können. Genug trinken meine beiden auf jeden Fall, denn ich habe an mehreren Stellen/Etagen im Haus Wasser für sie stehen und das muss ich regelmässig auffüllen.

      Glaub mir, wenn die Katze dringend "müsste" würde sie schon von alleine gehen.

    Hallo, habe da gleich mal ein paar Fragen dazu, was füttert ihr (nass/trocken/gemischt), ist er/sie kastriert? Ist sonst am verhalten was auffällig? Gibt es in der Nachbarschaft eine neue katze die sehr territorial ist?

    LG Babsi, Kater Rocky, katze Lana und Hund blacky

    • Hallo,

      sie bekommt gemischtes Futter, morgens trocken, abends nass. Ja, sie ist kastriert und ihr Verhalten ist nicht auffällig. Sie ist extrem entspannt und lieb, wie immer. :-)
      Meines Wissens gibt es hier in der Nähe nur eine Katze, mit der sie immer mal wieder einen Kampf im Sommer hatte. Seit einigen Wochen habe ich die hier aber nicht mehr gesehen.

Hallo,

unsere gehen frühs, wenn sie (und wir) aufstehen - quasi parallel. Manchmal stehen sie sogar an der Toilette an, obwohl sie zwei haben :-D
Dann verschlafen sie wieder den Tag und gehen wieder, wenn wir nach Hause kommen und sie (wieder) aufstehen.
Dann noch mal irgendwann nachts.
Also schätzungsweise 3x am Tag, vielleicht auch 4x.

Unsere bekommen aber auch kein Trockenfutter.

LG

(11) 30.11.15 - 21:12

Also meiner ist auch ein echter "Frischluftscheißer", bei dem fiesen Wetter zur Zeit bleibt er sogar nachts drin. Das heißt spätestens gegen 18 Uhr ist er drin, frißt, legt sich schlafen und am nächsten morgen flitzt er genau eine Zigarette lang mit raus, einmal dauerpinkeln und 2m weiter einen Haufen...am liebsten im Rindenmulch direkt vor der Haustür. Meistens ist er schon wieder drin bevor ich aufgeraucht habe. Also 12 bis 14 Stunden packt er locker. Sollte er es nicht so lange aushalten, dann macht er das überdeutlich klar und will kurz raus.
Das Klo habe ich das letzte Mal im Oktober sauber gemacht...ich finde es super. Ich schmeiße ihn nur manchmal zum "Lüften" raus, er ist noch sehr jung und dreht dann hier manchmal am Rad...nach ner Maus ist er dann auch wieder entspannt.

Top Diskussionen anzeigen