Hasenzusammenführung

    • (1) 07.12.15 - 12:27

      Hallo Zusammen.

      Ich möchte zwei männliche Hasen zusammenführen und weiss ihr verhalten nicht zu deuten - könnte es klappen oder nicht ?

      Wir haben einen männlichen kastrierten Hasen (3 Jahre) , welcher seit ca. 8 Monaten alleine ist, da das Weibchen verstorben ist. Nun habe ich von einer Freundin einen anderen, allein lebenden Hasen probehalber aufgenommen (auch so 3-4 Jahre alt) , um zu sehen, ob sich die beiden vielleicht vertragen könnten. Ob der andere kastriert ist konnte mir die Freundin leider nicht sagen.

      Ich lasse ich sie täglich 2-3 Stunden zusammen im Freien herumlaufen um zu sehen, wie sie miteinander sind. Dabei jagen sie sich, mehr oder weniger forsch, beissen auch etwas, nicht zu heftig (es ist keiner blutig), besonders der neue versucht auf meinen drauf zu steigen. Dieser wehrt sich aber mit Bissen. Wenn sie erschöpft sind ruhen sie sich aus, liegen dann auch in der Nähe des anderen, jagen sich danach aber weiter. Es finden keine richtigen Kämpfe statt, aber sie rennen kontinuierlich hintereinander her ohne Aussicht auf eine Annäherung. Dies geht nun so seit einer Woche. Den normalerweise offenen Käfig meines Hasen habe ich nun für die Zeit, in der sie zusammen sind, zugeschlossen, da der neue sofort das Quartier übernommen hatte und meinen Hasen hinausgejagt hatte.

      Mit dem Weibchen vorher gab es auch Gerangel, aber da hatten sie wenigstens Phasen, in denen sie miteinander kuschelten. Dies fehlt hier völlig, auch wenn sie sich in den Ruhephasen oft gegenüberliegen.

      Nun meine Frage: Ist ein solches Annährungsverhalten normal und hat noch Aussicht auf Erfolg ? Oder sollten nicht wenigstens zwischendrin mal ruhigere Phasen des friedvollen Miteinanders sein ? Hat das überhaupt Aussicht auf Erfolg ? Ab welcher Zeit sollte ich die Probe abbrechen ?

      Für ein paar Tipps wäre ich dankbar.

      Gruß von Lavendel

      • Generell ist das schon normal, allerdings musst du, wie du es ja machst, schon schauen, dass sie auch mal Ruhephasen bekommen. Dann würde ich schon auch tierärztlich abklären lassen, ob das andere Tier kastriert ist, sonst ist das Ungelichgewicht einfach zu groß und Dein Kaninchen würde schon leiden. Allgemein musst du atürlich schon sehen, dass du auch mit zwei kastrierten Männchen eine schwierige Kombi hast, aber ich denke es lohnt sich mal abzuwarten. Das kann leider wirklich ein paar Woche so bleiben... In dieser Zeit würde ich auch immer wieder beide nach Bissverletzungen kontrollieren. Das muss zwar dann nichts bedeuten gehört aber behandelt bevor ein schlimmer Abszess entsteht, die leider bei Kaninchen oft lebensbedrohlich werden können.
        Viel Glück und Geduld!

      Hallo!

      Lass dooch bitte erst mal einen Tierarzt gucken, ob der Neue auch kastriert ist. Falls nicht, dann kann es nicht klappen, und da einmal gucken sollte auch wirklich nicht teuer sein, eigentlich ist es übertrieben dafür überhaupt geld zu nehmen. Wenn er nicht kastriert ist, dann brich alle Versuche bis ca. 6-8 Wochen nach der Kastration ab, damit vorher die Hormone abgebaut werden.

      Dann schluss mit den ständigen Trennungen. Dadurch können sie die Rangordnung nie dauerhaft festlegen, weil sie ja ständig wieder auseinander müssen. Sie sollen EINMAL in ein neutrales Gehege, das keinem fest gehört und da dann bleiben - so 4-6m² Größe sollte schon vorhanden sein, es sind ja bewegungstiere denen nicht nur ein paar wenige Stunden Auslauf am Tag reichen, wenn sie sonst in einem kleinen Käfig sitzen.

    • Hallo,

      ich hatte auch bereits eine Zusammenführung hinter mir.

      Ratschläge hab ich mir im Internet geholt.

      Da habe ich auch sehr oft gelesen, dass die Hase nicht nebeneinander in den Käfigen sein sollten....da staue sich Aggression auf.

      D.h. entweder du trennst sie so, dass sie sich nicht sehen und riechen können oder du lässt sie einfach mal zusammen bleiben.

      Wie schon erwähnt weiter oben - neutraler Raum.

      Das ging bei mir auch schlecht, ich habe das komplette Gehege mit Essigwasser ausgewaschen und geschrubbt. Dann alles Frisch rein. Die Einrichtung geschrubbt oder erneuert. Baue viele Rückzugsorte mit Fluchtmöglichkeit ein, mehr kannst du nicht machen. Immer beobachten ob sie sich ernsthaft verletzen. Ich würde sie aber wirklich länger zusammenlassen damit die Rangordnung endlich mal festgelegt werde kann!

      Wie lange das dauern kann weiß ich nicht, kann aber glaub ich ein paar Tage dauern bis Frieden einkehrt. Bei uns war es nicht so dramatisch, Männlein und Weiblein.

      Vielleicht ist es auch sinnvoll das "andere" zu kastrieren.

      Passen sie denn altersmäßig zusammen?

      Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen