Was mach ich nur mit dieser Katze?

    • (1) 30.12.15 - 08:18

      Hallo ihr Lieben,

      ich hoffe hier kann mir jemand bei meinem Problem weiterhelfen!

      Wir haben zwei Katzen, beide seit knapp 3 Jahren und beide von klein auf.
      Als ich Anfang des Jahres von meiner Schwangerschaft erfahren habe, haben wir direkt damit begonnen, die Katzen daran zu gewöhnen das sie nachts nicht mehr im Schlafzimmer sein dürfen.
      Gerade der Kater hat leider die Angewohnheit sich überall drauf und rein zulegen. Das war mir dann mit Baby doch nicht so geheuer! #schrei

      Nunja, über die Schwangerschaft lief auch alles Prima. Den Katzen hat es nicht wirklich etwas ausgemacht, sie haben dann halt bei meinen beiden Töchtern in den Zimmern geschlafen.
      Mit der Geburt des kleinen im August, hat unser Katzenmädchen begonnen nachts die Schlafzimmertür aufzumachen. Dies hatte zur Folge das wir uns nachts im Schlafzimmer einschließen müssen :-[.

      Mittlerweile springt sie leider jede Nacht mehrmals an die Türklinke. Sie weckt meinen Sohn durch den Lärm.

      Am Anfang bin ich direkt aufgestanden, dachte sie hat Hunger, und habe sie gefüttert. Denke das war ein Fehler!

      Heute Nacht musste ich 4 mal raus um die Katze davon abzuhalten Stundenlang zu versuchen die Schlafzimmertür zu öffnen!
      Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch tun soll. Versuche ich es Konsequent zu ignorieren, wacht mein kleiner durch den Lärm auf.

      Sie ist da sehr ausdauernd!

      Hat irgendwer vielleicht einen Tip für mich wie ich das lösen könnte? Wir haben mittlerweile statt eines Babydienstes nachts (der kleine schläft durch) einen Katzendienst! Ich würde sooo gerne mal wieder durchschlafen :-(

      Liebe Grüße

      Sarah

      • (2) 30.12.15 - 08:49

        Hallo,

        man kann die Türklinke auch anders einbauen, so dass die Klinke senkrecht oben ist und man sie dann eben runter drücken muss.
        Denke da hat deine Katze Schwierigkeiten die Türe zu öffnen. Denn die Tatze ist zu schwach dazu und draufspringen geht nicht.

        Viel Glück und alles Gute #winke

        • (3) 30.12.15 - 09:04

          Huhu,

          danke für deine Antwort. Leider kann man diese Türklinke nicht umdrehen. Auch die vom Wohnzimmer nicht :-( Die Tür dort lässt sich nicht mal abschließen :-(

      hallo,

      lass die Katze rein, dann ist Ruhe

      Wie soll die Katze das verstehen, wenn sie vorher rein durfte und nun nicht mehr.

      Bevor ich mich und mein Kind jede Nacht von der Katze aufwecken liese, würde ich lieber nachgeben und sie ins Schlafzimmer lassen.
      Vielleicht will sie einfach nur "nach dem Rechten" schauen und geht dann wieder zu einer deiner beiden Töchter ins Bett.

      Ich gehe davon aus, dass es Wohnungskatzen sind, sonst hätte ich dir geraten sie vor die Tür zu setzen....

      • Danke für deine Antwort! Leider kann ich sie nicht reinlassen. Sie stellt sich neben das Bett und miaut bis man aufsteht. Zumal der Kater sich sofort ins Babybettchen legt sobald er ins Schlafzimmer kommt.

        • Vor deiner SS war sie doch auch im Schlafzimmer, hat sie da auch schon miaut?

          Ich denke, mit dem nächtlichen Füttern hast du mehr schlecht als recht gemacht.

          Wäre es eine Option Trockenfutter frei zur Verfügung in die Wohnung zu stellen?

          • Vor der Geburt bin ich morgens um 5 Uhr aufgestanden um zur Arbeit zu gehen. Ich dachte gut diese Uhrzeit ist nun mal in ihrem Kopf und deswegen springt sie an die Tür um mir deutlich zu machen das sie nun Hunger hat.

            Mittlerweile fängt sie damit jedoch schon ab ca. 12 Uhr nachts an. Wohl auch dadurch bedingt das sie gemerkt hat das ich aufstehe wenn sie loslegt.

            Ich denke nicht mehr das es ihr vorrangig ums Futter geht. Eher um die Aufmerksamkeit und das Nähebedürfniss.
            Es tut mir ja auch leid das ich dann genervt bin nachts. Ich weis ja das sie im Grunde nichts dazu kann.

            Aber irgendwie muss ich es in den Griff bekommen.

    (8) 30.12.15 - 10:06

    Ich hatte das hier gekauft, hatten ein Bett von Ikea, deshalb hat es gut gepasst.
    https://kinder-de.erwinmueller.com/shop/artikel-DE-de-KI/Wohnen/Betten/Reisebetten/Nattou-Moskitonetz-mit-Bogen-57261-85400-217024.htm?wmn=SF81403
    War aber überflüssig, denn sobald das Kind im Bett war wollte die Katze nicht mehr rein, bzw die Kleine hat in unserem Bett geschlafen. Da lag die Katze dann auch mit am Fußende.

    Unser Kater hat sich nie auf das Kind gelegt, im Gegenteil er hat immer Abstand gehalten.

    Bist du dir sicher, das die Katzen sich zum Baby legen würden oder vermutest du es nur?

    • (9) 30.12.15 - 10:17

      Also der Kater legt sich auf alles was dem kleinen gehört. Maxi Cosi, kinderwagenaufsatz etc.

      Leider lässt er dort auch immer seine Haare.
      Die Katze hat ansich ein Problem damit wenn jemand schläft. Also auch wenn ich sie nachts reinlasse fängt sie irgendwann an lautstark zu miauen.

      • (10) 30.12.15 - 11:24

        Das auf die Sachen legen, ja das kenne ich auch, aber legt er sich auch drauf wenn das Kind zB im MC liegt? Ich denke nicht. Und nun, Haare überall sind ja bei Katzen auch nichts neues. Hier hilft uns das Ding, es ist genial: http://www.futterplatz.de/--mthh?referer=froogle&gclid=CO60_uiug8oCFcoaGwodRv0D0Q
        Das Problem mit der Katze gab es dann ja auch bestimmt schon vor dem Baby. Wie habt ihr es da geregelt? Was hat sie beruhigt?

        (11) 30.12.15 - 11:27

        Ach, und es soll Katzen geben, die finden Alufolie gruselig. Dann legen sie sich auch nicht mehr dort hin. Allerdings fand unserer das extrem kuschelig, hat wohl schön gewärmt.

        • (12) 30.12.15 - 20:36

          Alufolie hatten wir am Anfang direkt versucht. Aber das hat die Katzen nicht abgeschreckt!
          Wir werden eventuell noch einmal einen Versuch starten die Katzen nicht auszuschließen.
          Hoffe wir bekommen es in den Griff!

(13) 30.12.15 - 10:59

Hallo!

Kümmerst Du Dich denn tagsüber bewusst und intensiv um die Katzen? Auch mal lämnger schmusen statt nur Alltag mit Baby?

Und hast Du es mal probiert nachts? gehen sie überhaupt ans Baby? Ein leerer Maxi Cosi ist ja was anderes als ein Bettchen mit Baby drin.

(14) 30.12.15 - 12:45

Hallo, wie reagiert die Katze die nachts Terror macht denn tagsüber auf deinen Sohn?? Unsere katze ist sehr beschutzerhaft und liegt ständig und permanent an od auf meinem Bauch (bin in der 31.ssw), das tut sie seit Beginn der ss.

Bei uns dürfen auch wenn die kleine auf der Welt ist beide Katzen ins Schlafzimmer, haben aber auch von Anfang an gelernt das das babybett was seit fast 4 Monaten im Schlafzimmer steht tabu für die zwei ist.

Ansonsten fällt mir da auch nicht viel mehr ein, da sie es ja offensichtlich erst macht seit dem dein Sohn auf der Welt ist...

LG Babsi mit Krümelinchen im Bauch 30+0, Kater Rocky, katze Lana und Hund blacky

(15) 30.12.15 - 14:22

Unser Kater hat sich auch nur in Kinderwagen, Bett usw. rein gelegt wenn kein Baby in Reichweite war. Da hat er immer abstand zu gewahrt (allerdings war der Kater schon alt, über 15 als das 1. Kind kam, die zappeligen kleinen Wesen die so komisch klingen waren ihm irgendwie nicht geheuer).

Und gegen Haare kann man ein Tuch drüber legen wenn Kind nicht im Bett.

Das nächtliche schreien hatte bei unserem Kater andere Hintergründe. Er war eben alt und wurde dement. Der schrie nachts irgendwelche Schatten an als habe er ein Gespenst gesehen oder stand vor der Wand und brüllte weil er raus wollte (gesicherter Freilauf) aber die Katzenklappe nicht fand.

Ich wurde auch öfter gefragt ob der kleine denn nicht gut schlafe oder so. Ich war soooooo müde, ich konnte im stehen schlafen. "Nein, meine Kinder schlafen sehr gut. Aber der Kater nicht"

(16) 30.12.15 - 15:27

Hi Sarah,
Katze ins Freie befördern, fertig.

Ich bin auch erst wegen den Katzen aufgestanden #klatsch, Thilo schlief vom 1. Tag an durch.

Dann hat der letzte der ins Bett ging, die Katzen in die Garage getan, so gegen 23 Uhr. Und morgens um 6 Uhr kamen sie wieder rein, wenn sie wollten.

Gruß Claudia

  • (17) 30.12.15 - 20:42

    Hi,

    danke für deine Antwort!
    Die Katzen sind, zumindest momentan noch, reine Hauskatzen. Ich kann sie hier nicht rauslassen. Meine Nachbarin ist da sehr radikal bei Tieren -.-
    Wenn alles klappt ziehen wir in nicht allzufernen Zukunft um, da unsere Wohnung für 5 Personen langsam zu klein wird. Dann sollen, wenn möglich, die Katzen zu Freigängern werden.

    Wahrscheinlich muss ich es einfach aussitzen bis dahin...

    • (18) 30.12.15 - 23:28

      Hallo,

      unsere machen auch vor dem Schlafzimmer Theater. Die halten stundenlang aus, zu kratzen und lautstark zu miauen.
      Wir haben dann irgendwann beschlossen, beiden über Nacht im Wohnzimmer zu lassen. Mit Katzenklo natürlich.
      So ist Ruhe.
      Sie gehen abends in ihre Körbchen und stehen frühs auf, wenn sie uns aufstehen hören.
      An der Wohnzimmertür kratzen sie nicht, weil sie wissen, dass es nichts bringt.

      LG

(19) 30.12.15 - 20:13

Also ganz ehrlich wenn es in erster Linie um die Haare geht, wo ist das Problem? Ich meine wenn sie nicht haart wie ein SChw... ( sorry) dann habt ihr durch Tiere doch eh immer etwas Haare im Haushalt. DAs läßt sich eh nicht vermeiden. Ich hab auch schon 2 Katzen gehabt bevor mein Sohn auf die Welt kam. Da durften sie auch immer ins Kinderzimmer vorher. Und als er sich angekündigt hatte durften sie es auch weiterhin. Sogar direkt ins Kinderbettchen. Aaaaaaaaber ich hab dann, 3 Wochen vor dem Termin ( oder auch 6 Wochen weiß ich nicht mehr so genau) das Bett komplett frisch bezogen und eine Decke drüber gemacht. Auf diese durften sie noch.

Als mein Sohn dann auf der Welt war hatten wir nie Probleme. Keine Katze wurde unsauber. Und damals waren sie noch keine Freigänger. Vielleicht haben wir einfach Glück gehabt Meine SChwägerin muss sogar mal zu meinem Mann gemeint haben man muss mit Katzenhaaren aufpassen. Weil wenn sich eines quer legt dann kann das Kind ersticken! Ääääähm 1KATZENHAAR??? Sorry ne oder? Wie auch immer. Inzwischen haben wir noch mehr Tiere und da regt sich auch keiner auf wenn das Kind mal Haare an sich hat. Im übrigen ist der Junge jetzt 10.5 Jahre alt. Klar direkt aufs Kind legen das würde ich auch nicht wollen kann ich dir sagen. DA verstehe ich dich, aber tut es dir Katze wirklich oder liegt sie nur im Bett oder am Kind?

Ela

  • (20) 30.12.15 - 20:40

    Huhu,
    ne um die Katzenhaare gehts mir gar nicht. Wir saugen eh jeden Tag.
    Etwas Angst hab ich das mein dicker Kater sich nachts auf den kleinen legt, obwohl das eher unwahrscheinlich ist, da er den kleinen meidet!
    Das Problem ist das die Katze wenn wir sie im Schlafzimmer lassen, die ganze Zeit miaut. Sperren wir sie aus, springt sie an die Tür und miaut. Das ist fast noch lauter :(

    Einen anderen Raum den wir abschließen können haben wir leider nicht. Irgenwie wurde seitens des Vermieters wohl versäumt abschließbare Türen einzubauen ;-)

    • (21) 31.12.15 - 06:49

      Hm also ganz ehrlich wenn der Kater weiter miaut auch wenn er im Schlafzimmer ist dann würde mich das auch nerven weil ich schlafen will und das Kind auch. DAnn sind es weniger die Haare und das hinlegen! Nur wie das Problem beseitigen. Ich bin ja geneigt im ersten Moment zu sagen das es nach einiger Zeit des SChreiens vielleicht besser werden würde aber das würden sicherlich einige schwierige Nächte werden. Wobei ich hier wohl auch keine Nerven dazu hätte wenn ich ehrlich bin. Ist also leichtes Geschwätz. Wir hatten wohl damals einfach nur Glück.

      DAnn hilft wohl nur das ich dir die DAumen drücke auf der Suche nach einer Lösung oder?
      Liebe Grüße Ela#winke

      (22) 31.12.15 - 10:38

      Und wenn ihr selber ein Türschloss einbaut oder zur not ne volle Kiste wasser außen vor die Tür stellt? Denkt nur dran dass in dem Raum dann auch ein Katzenklo sein sollte.

      (23) 31.12.15 - 12:49

      Ich würde auch selbst ein Schloss einbauen, oder eben eine andere Tür.
      Wir haben auch schon wegen der Katzen kleiner Umbauarbeiten gemacht, die wir bei Auszug problemlos rückgängig machen können.
      Man könnte natürlich zur Not auch ein Treppenschutzgitter für Kinder am Wohnzimmer anbringen oder irgendsowas.

      LG

(24) 31.12.15 - 11:48

Probleme mit Tieren gibt es immer nur dann, wenn die Besitzer anfangen "rumzuspinnen"......sprich, übervorsichtig und ängstlich sind, und alte Gewohnheiten plötzlich nicht mehr gelten.

Lasst die Türe einfach offen....und das Problem ist aus der Welt.

(25) 31.12.15 - 23:19

Hallo!
Mein großer macht auch alle Türen auf. Wir haben die Türklinken umgebaut wie bei Kleinkindern ;)
Er hat es noch 2-3 mal versucht und gemerkt dass es nicht mehr klappt. Seit dem ist Ruhe ;)

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen