Welche Leine für Labby-Welpen?

    • (1) 05.01.16 - 20:31

      hallihallo, ich noch mal,

      habt ihr mir einen Tipp? Laut Hundeschule eine kurze.. was nehm ich da? Am liebsten ihr schickt mir was zum anschauen.. n link? :)

      viiieeeelen Dank!

      LG Maya

      • (5) 07.01.16 - 20:58

        Hallo,

        ich würde definitiv ein gutes Brustgeschirr nehmen, aber kein Norweger (dazu zählt auch das Julius K9). Die sind generell eher nicht zu empfehlen, da sie vorne an der Brust die Schulter in der Vorwärtsbewegung einschränken. Der Hund kann nicht frei laufen. Wir haben es außerdem nicht, weil sich der Brustgurt beim Mantrailing (also, wenn die Hunde die Nase am Boden haben, um einer Spur nachzugehen) gegen den Hals schiebt. Das wird durch den Zug auf der Leine, der beim Trailer erwünscht ist, noch verstärkt.

        Wir hatten von Anfang an die Geschirre von Camiro:

        http://www.camiro-heimtierzubehoer.de/product_info.php?products_id=12

        Und da dann auch das Modell "Camiro". Vorteil dort ist für uns u.a., dass man die Geschirre individuell zusammenstellen kann. Wir haben z.B. insgesamt drei Leinenringe annähen lassen - den klassischen am Rücken, einen oben im Nacken und einen an der Brust. Je nachdem, wo die Leine eingehakt ist, weiß unser Hund auch, was von ihm erwartet wird - der klassische auf dem Rücken wird bei uns z.B. nur für´s Trailen genutzt, also nur dann darf Zug auf der Leine sein. Und das unterscheidet er tatsächlich sehr genau und zuverlässig.

        Beim Brustgeschirr ist ein guter Sitz wichtig - es darf nicht hinter den Vorderbeinen einschneiden.

        Als Leine haben wir eine klassische, dreifach verstellbare Führleine verwendet. Zusätzlich für´s Training eine Schleppleine. Eine kurze Leine haben wir ebenfalls, haben wir aber selten genutzt. Soll er Fuß gehen bzw. zumindest nahe bei uns, ist die Führleine halt kurz gestellt. Aber gerade mit einem Welpen übt man ja nicht ewig das Fußgehen - diese Konzentration können sie nicht lange am Stück aufbringen, wenn sie klein sind. Kann ich die Hunde nicht ableinen, möchte ihnen aber trotzdem die Möglichkeit geben, zu schnüffeln und sich etwas freier zu bewegen, stelle ich die Leine länger. So muss ich nicht ständig pro Hund zwei Leinen mitschleppen, kann mich aber trotzdem der jeweiligen Situation anpassen.

        Viele Grüße, Alex

Top Diskussionen anzeigen