Hundeköder ausgelegt...

    • (1) 13.01.16 - 11:03

      Hallo!

      In unserer heutigen Tageszeitung musste ich wieder lesen, d. jemand auf ein Privatgrundstück einen Hundeköder ausgelegt hat.
      In Form eines Fleischbällchens mit zerkleinerten Rasierklingen.

      Es ist doch unfassbar. Was ist das für ein grausamer Mensch?

      Nancy

      • >> d. jemand auf ein Privatgrundstück einen Hundeköder ausgelegt hat.<<

        wie jetzt? Da hat jemand auf seinem eigenen Privatgrundstück einen Hundeköder aus gelegt?

        >>Es ist doch unfassbar. Was ist das für ein grausamer Mensch?<<
        das ist nicht unfassbar, das ist greifbar und er darf das sogar!

        Wieso ist das ein grausamer Mensch, wenn er auf seinem Privatgrundstück nicht die Hunde anderer Leute drauf haben möchte?

        es liegt an den Hundehaltern selbst, Privateigentum anderer zu respektieren

        nun ja, sagen wir mal so

        er will keine Hunde auf seinem Privatgrundstück, sein gutes Recht, aber Köder mit Rasierklingen auszulegen ist krank und sadistisch.

        Ich will keine Nachbarskinder in meinem Garten und lege mit Rattengift gebackene Muffins aus.....oder wie?

        Natürlich liegt es an den Hundehaltern, ihre Vierbeiner nicht streunen zu lassen.

        Dass diese Person auf seinem Privatgrundstück (was auch immer das ist, ein Vorgarten, ein normaler Garten, eine riesengroße Wiese nicht eingezäunt, zählt auch zu Privatgrundstück) solche Köder auslegt sagt mir, dass er imens von Hunden belästigt wird, rechtfertigt aber in keinster Weise ein Auslegen solcher Köder.

        Und wenn man doch weiß, wer solche Köder auslegt, auch auf seinem Privatgrundstück, dnn würde ich ihn anzeigen.

        Keiner darf in seinem Vorgarten vergiftete Kekse verstreuen, die Kinder essen könnten, weil es ja ein "Privatgrundstück" ist.
        Sogar Rattenköder, zur Bekämpfung von Ratten, sind so anzubringen, dass keine Kinder, Katzen, Hunde daran Schaden nehmen können.

          • >>>vorrüber gehend zu solchen Mitteln greift<<<

            Sowas ist nicht zu rechtfertigen, niemals. Die Hunde sterben einen qualvollen Tod.

            Ich will auch keinen vollgeschissenen Vorgarten, aber zu so einer Methode greifen nur hirnverbrannte Vollidioten

            • ja, hirn verbrannte Vollidioten. Und warum? Weil sie es mit hirn verbrannten Vollidioten zu tun haben, die ihre Hunde auf fremde Grundstücke scheißen lassen.

              >>Die Hunde sterben einen qualvollen Tod.<<

              ja, so ist es. Ich finds auch furchtbar, aber wer ist denn dran schuld, dass die Hunde sterben?

              Was würdest du tun, wäre es dein Grundstück?

              • auf keinen Fall solche Köder auslegen.....

                Ich vestehe das durchaus, bei mir wird auch neben der Terasse auf dem Grünstreifen (öffentlich) geschissen, sehe ich es direkt, wird der Hundehalter ermahnt, die meisten ziehen beschämt davon.

                Man weiß ja hier nicht genau, um was für ein Privatgrundstück es sich handelt.

                Aber Giftköder oder mit Rasierklingen bestückt #schock#schock#schock auszulegen IST krank.

                Solche Menschen gehören eingesperrt.

                • na ja, eigentlich sollte es immer so sein, dass der jenige, der sich nicht an Regeln hält, bestraft wird.

                  Blos bei Hundebesitzern, die ihre Hunde regel widrig auf fremde Grundstücke lassen, forderst du, dass es anders rum sein soll.

                  >>Man weiß ja hier nicht genau, um was für ein Privatgrundstück es sich handelt.<<

                  ooch du, Privatgrundstück ist Privatgrundstück, ich mach da keinen Unterschied. Entweder jemandem gehört etwas oder nicht. Siehst du das anders?

                  >>sehe ich es direkt, wird der Hundehalter ermahnt, die meisten ziehen beschämt davon.<<
                  ich hab schon etlichen Hundehaltern mit Tütchen aus geholfen. Oder abends mit der Taschenlampe geleuchtet, weil sie meinten, sie finden den Haufen nicht und könnten ihn deshalb nicht weg machen;-) Ich mein jetzt beim ganz normalen Gassi gehen auf öffentlichen Straßen

              ja, hirn verbrannte Vollidioten. Und warum? Weil sie es mit hirn verbrannten Vollidioten zu tun haben,...................

              das sehe ich auch so

              sich aber mit den Hundehaltern auf eine Stufe zu stellen oder noch darunter zeugt von wenig Hirn

              Da muss es andere Möglichkeiten geben

              • >>sich aber mit den Hundehaltern auf eine Stufe zu stellen oder noch darunter zeugt von wenig Hirn<<

                ich denke nicht, dass es an wenig Hirn liegt, sondern eher an Frust und Verzweiflung ob der Frechtheit der anderen.

                >>Da muss es andere Möglichkeiten geben <<

                schreib doch bitte, welche du meinst.
                Danke

                • >>Da muss es andere Möglichkeiten geben <<

                  schreib doch bitte, welche du meinst.
                  ------------------------------------------------------------------------------------------

                  Konkret MEINEN tue ich garnichts, da ich schrieb " da muss es ....."

                  Gottseidank bin ich nicht in so einer Lage, wäre ich es, wären Köder, welcher Art auch immer, sicher nicht in meinem Repertoire - soweit kann ich nämlich nicht denken, verstehst du

            Zaun... ;-)

Top Diskussionen anzeigen