Guppys sterben

    • (1) 21.01.16 - 20:46

      Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Aquarien bzw guppys?

      Ich habe ein 30 Liter AQ mit 5 Guppys. Das Aquarium läuft seit Anfang November. Die Guppies habe ich Grüppchen weise seit ende November dazu geführt

      Aus der ersten Gruppe von damals 3 fischen ist einer recht früh gestorben. Und heute sehe ich das da wohl wieder einer draufgehen wird.
      Er ist schon heute morgen eher gekippt geschwommen und jetzt schafft er es kaum mehr sich vom Grund zu bewegen.

      Erstmal: was mach ich mit dem Fisch jetzt, das er wohl nicht zu retten ist, ist mir leider klar aber soll ich ihn separieren?

      Und vor allem was kann das sein? Die anderen Guppys sind fit und einige sind viel länger im Tank als er. Der erste Verlust und der jetzige waren auch nie zur selben Zeit im Tank. Kommen aber aus demselben Becken im Handel. Kann auch nichts Auffälliges an ihm erkennen außer das er immer etwas schmächtiger war als die anderen.

      Ach ja Aquarium ist 30 liter, beheizt mit filter. Wasser werte, Grade genommen, sind: Nitrat 20, Nitrite 0, Ph 7,5, KH 180, GH 180.

      Sollten eigentlich ok sein.
      Kann mir jemand vielleicht nen Tipp geben?

      Ps: sind nur die 5 Guppys drinnen und eine Schnecke, + bepflanzt natürlich.

      • Hallo,

        ich bin selber noch neu in der Aquaristik aber

        1.) sind kleine Becken anfängerungeeignet, weil es sehr viel schwieriger ist, die Wasserwerte stabil zu halten und

        2.) brauchen Guppies als längste Seite mindestens 60cm zum schwimmen. Selbst ein 54-Liter-Becken ist zu klein, wenn du Guppies artgerecht halten möchtest.
        Hast du das Becken geimpft? Wenn nicht, reicht eine Einfahrzeit von ca. 4 Wochen bei weitem nicht aus.
        Wende dich bitte an Aquarianer in einschlägigen Foren, die können dir sicher weiterhelfen.

        Mein Tipp: Such dir zum Anfang ein größeres Becken (z.B. 200 Liter), lass es mindestens 6 Wochen einfahren (8-10 Wochen wären noch besser) und setze dich vorher eingehend mit dem Thema auseinander. Frage am Besten erfahrene Aquarianer um Rat zu deinen Plänen zwecks Einrichtung, Technik, Pflanzen und schlussendlich auch Besatz.

        Wenn du irgendwann Profi bist, kannst du wieder dein kleines Becken auspacken :-)

        LG Py #winke

        • Danke für deine Antwort!

          Das mit dem größeren Becken ist in Planung auch wenn 200 Liter leider nicht ganz rein passen. Planung war um die 84 Liter aber das musste ich jetzt leider etwas nach hinten verschieben Geld technisch...

          http://www.seapets.co.uk/products/aquarium-supplies/aquariums/fluval/elite-and-marina-fun-aquariums/marina-vue-aquarium-32.html

          Das ist das Becken das ich jetzt habe. Mit Heizung zusätzlich.

          Wasser werte halten sich eigentlich gleich, messe etwa 2 mal wöchentlich mit Stick Test. Geimpft wurde es und danach wars zwangsläufig noch 2 Wochen im Leerlauf.

          Ich mach mir nur sorgen das der Fisch krank war oder irgendwas was auch den Rest beeinflusst. Konnte aber nichts entdecken. Er hat noch seine Farbe nur sie Schwanzflosse wurde angefressen. Was aber wohl erst heute passiert ist.

          Irgendwie wachsen die kleinen einem doch ans Herz....

      Hallo!

      Es kann schon mal vorkommen, dass Fische aus dem Handel krank sind. Im Geschäft werden sie sowieso mit Medikamenten behandelt und wenn die nicht mehr da sind bricht die Krankheit aus. Wir haben schonmal eine ganze Gruppe sehr schnell verloren oder uns mal den gesamten Altbestand mit Neubesatz vernichtet, die Neuen waren wohl schon resistent.
      In einem großen Aquarium bietet es sich daher immer an, so ein kleines Becken zusätzlich als Quarantäne - Becken zu betreiben, dann sieht man bald, ob die Fische alle gesund sind und man holt sich nicht so leicht Krankheiten rein.

      Wenn kein anderer Guppy betroffen ist kannst Du der Natur ihren Lauf lassen... Das passiert leider einfach...

      Grüße

      Pamamaroo

    • Hallo!

      Ich habe zwar gerade kein Aquarium, hatte aber bis vor kurzen ein 30 Liter Aqua und einen Kampffisch (nur dieser Fisch ist für diese Beckengröße geeignet).

      Ich habe das Becken damals auch "nur" 4 Wochen einfahren lassen und hatte keinerlei Probleme, daher würde ich das Fischesterben jetzt nicht unbedingt darauf zurückführen (lassen).

      Ich denke auch, dass es einfach an den Fischen liegt, die einen sind eben einfach anfälliger als andere.

      Ich würde jetzt erst mal abwarten, also keine neuen Fische dazuholen, bis es sich stabilisiert hat, d.h. keine der Fische weiterhin sterben. Wobei ich bei der Größe eh keine Fische mehr holen würde. Lieber auf ein größeres Becken warten.

      Dem armen sterbenden Fisch würde ich erlösen; rausholen, in Küchentuch legen und draufhauen. Hört sich nicht schön an, aber so geht es schnell.

      LG
      sonntagskind

      Hallo,

      Also, auch wenn Guppys klein sind, bedeutet das nicht das sie wenig Platz brauchen.

      Dein "Aquarium " ist eher geeignet um Steine und Pflanzen zu dekorieren.

      Ich hatte selbst ein in meinen Augen noch zu kleines 200l Becken und zu Beginn ein Starter Set mit 54l.

      Das kleine 54l Becken wurde zum Quarantänebecken für neue Fische.
      30 l ist ein Witz

      Egal bei welchen Tieren die man sich halten möchte.... Zu Zeite des Internets hat man genug Informationen diese artgerecht zu halten.

      Ich habe früher ein paar Jahre im zooladen gearbeitet und kann dir nur sagen...

      Kleines Becken gleich große Probleme

      Großes Becken gleich weniger!

      Mit groß meine ich ab 200 l!!

      Wenn man kein Geld und keinen Platz hat, sollte man drauf verzichten.

      Kann es sein dass du zuviel fütterst? Hast du die Wasserqualität mal testen lassen? Das geht im Fachhandel.

      Ist das Wasser zu warm?

      Ich sehe nur eine Lösung.... Die armen Fische jemanden geben der

      a) die Möglichkeit hat sie in einem Quarantänebecken gesunden zu lassen und
      b) die Fische danach artgerecht hält!

      Wenn du im die Aquaristik einsteigen magst rate ich dir einen Forum beizutreten und erstmal Wissen aufzusaugen.

      Mona

      • Hallo und danke für die Antworten.

        Ich habe mich in einem Forum belesen das mir empfohlen wurde. Dort wurde mir unter anderem folgende Faustregel für die Besetzung empfohlen:

        Kind of fish Inches / gallon cm / liter
        Coldwater 1" / gallon 2.5cm / 4.55 liters
        Tropical 1" / 0.5 gallon 2.5cm / 2.25 liters
        Marine (reef) 1" / 4 gallon 2.5cm / 18 liters
        Marine (Fish-only) 1" / 2 gallons 5cm / 9 liters

        Wasser Werte habe ich heute vormittag testen lassen und die sind im ideal Bereich.

        Futter technisch geh ich nach der Fisch Augen Futter mengen Regel. Im Durchschnitt 2 flakes für 4 Fische.

        Temperatur im Tank liegt bei 25 Grad

        Wie gesagt war ein Wechsel auf ein größeres geplant seit dem wir das 30ger geschenkt bekommen haben. Aber das wird jetzt vor Februar erstmal nichts.

        • Hallo!

          Bitte richte Dich nicht nach dem englischsprachigen Bereich. In anderen Ländern sind die Zustände bei der Haustierhaltung oft wirklich zum grausen, sogar in den Foren. Da werden Hunde ohne jedes Bedenken 10 Stunden am Tag alleine gelassen, und wozu Gassi gehen wenn man sie doch in den Backyard kacken lassen kann? Kaninchen und Meerschweinchen mit Gesellschaft und Platz halten ist auch eher unüblich, und so ein Gitterrost als Boden ist ja irre Praktisch, da muss man nicht so oft sauber machen - egal ob der an den Füßen weh tut. Sind ja nur Tiere. Und bei Aquarien ist es eher noch schlimmer, wozu echte Pflanzen wenn man doch Plastik rein tun kann? In Deutschland ist das richtiggehend verpönt, es geht drum, ein Biotop zu schaffen.

          Im deutschsprachigen Raum wirst Du ganz andere Angaben finden.

          Was sagt denn der Fachhandel woran es liegen könnte? Der Februar ist ja nicht mehr weit... :)

          Mona

          • Die Dame in dem Geschäft meinte das es nach einem Problem mit der Schwimmblase klang.

            Ich soll jetzt die nächsten tage mal mehrere 50% Wasser Wechsel machen filter säubern und die Dekorationen abkochen, bzw wenn möglich den gravel wechseln. Falls sich doch Bakterien angesammelt haben.

            Auch hat sie gesagt es wäre besser das flake food erst einzuweichen,vor dem füttern, damit die Fische das nicht von der Oberfläche futtern und zusätzlich Luft schnappen.

            Und natürlich ein gutes Auge auf die bleibenden haben, vor allem ob sie " ausbleichen" das wäre bei Guppys immer ein Zeichen für Krankheit.

            Habe heute bereits einen Wechsel gemacht und die deko abgekocht, filter gereinigt.

            Mal schauen. Hab jetzt ein 98 Liter AQ gefunden das auch nach deutschen Standarten für eine kleine Gruppe Guppys passend ist. Ps: der Filter hat 3 Kartuschen, wenn ich die wechseln möchte dann nur eine nach der anderen?

    Hallo, ich finde, die leben eh nicht so lange, meistens sind die im Laden schon krank.

    Kauf dir Sumatrabarben :-), die leben einige Jahre und sind sehr robust.

    Ist auch mehr los in so einem Barbenbecken.

    LG

Top Diskussionen anzeigen