Neue Besitzerin von unserem Kater meldet sich nicht?!

    • (1) 22.01.16 - 23:02

      Hallo,

      Wir mussten uns kurz vor Weihnachten von unserem roten Kater trennen (Allergie), die Frau war sehr lieb und nett. Sie kam extra 200 km gefahren weil sie unbedingt ein roten Kater wollte.

      Er war gechipt, das ich darüber Papiere habe ist mir im Nachhinein eingefallen und hab sie 2 Tage später angeschrieben (eBay Kleinanzeigen) und wollte ihr das Dokument zuschicken.

      Da sah ich das sie eine Annonce neu drin stehen hat das sie einen rotes Katzen Baby sucht.

      Da Sie mir da nicht geantwortet hat hab ich ihr bei whatsapp geschrieben, da hat sie mich sofort blockiert.

      Ich glaube das unsere bzw nun ihr Kater nicht mehr bei ihr ist.

      Ich mache mir natürlich sorgen und wollte das er in gute Hände kommt.

      Was würdet ihr tun?

      • Oh nein das ist gar nicht gut, da sucht man für sein Tier ein schönes Zuhause und dann kommt sowas #zitter
        Wir haben im letzten Sommer ein Katzenbaby bekommen (nach dem unser Kater leider nach 15 Jahren verstorben ist) das im Ausland mit den Geschwistern und ohne Mutter unter einem Auto gefunden wurde. Die kleinen wurden dann von einer Frau per Hand großgezogen und ein Hund war die "Mama" anschließend kamen sie nach Deutschland zu ihrer Zwischenfamilie. Wie stehen immernoch in Kontakt denn insbesondere der Dame die die Katzen aufgezogen hat sind sie extrem Ans Herz gewachsen.
        Ich befürchte aber du hast schlechte Chancen, habt ihr einen schriftlichen Kaufvertrag und wenn ja was steht drin ?

        Sieht so aus, als ob "euer" Kater nicht mehr bei ihr ist (weggelaufen, überfahren....) und sie daher wieder nach einer neuen roten Katze sucht.

        Dass sie den Kontakt bewusst sperrt ist kindisch, warum kann man nicht sagen, was passiert ist.

        Ich sehe für euch da aber keine Lösung, ihr werdet wohl nie erfahren, was eurem Kater zugestossen ist. Da ihr auch keine Adresse von der Frau habt - schlechte Karten.

        Wie lange hattet ihr den Kater denn?

        Hallo,

        schreib sie unter falschem Namen an und sage du hast ein rotes Katzenbaby. Versuche so ihre Adresse heraus zu bekommen und statte ihr einen Überaschungsbesuch ab.
        So würde ich das machen. Würde nicht eher ruhen, bis ich weiß wo mein Kater gelandet ist.

        LG

      Hey, nicht auszudenken was das katerchen jetzt macht. Ich würde es genauso machen wie rindviehchen. Anders hast du, denke ich, so gut wie keine Chance. Euch alles gute

    • Hallo!

      Das gibt es leider immer wieder: mit netten Worten werden Tiere in Not aufgenommen, und kurz drauf werden sie mit Gewinn weiter verkauft. Gott sei Dank meistens an andere Tierfreunde, aber gerade wenn Du den Kater kostenlos abgegeben haben solltest kann es schon sein, dass andere Leute später 50-150 Euro dafür gezahlt haben.

      Leider wirst Du wenig machen können, ohne Schutzvertrag und alles. Wahrscheinlich hat die nicht mal Daten der Käufer aufgehoben. Echt frustrierend.

      Es gibt doch viele Möglichkeiten:

      - vielleicht gab es die Anzeige schon länger und sie hat sie nur noch nicht rausgenommen
      - sie sucht für deinen Kater noch eine Freundin

      Ich würde nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen, vielleicht hat sie dich blockiert, weil sie Sorge hat, dass du deinen Kater zurück willst. Oder sie möchte nur einfach keinen weiteren Kontakt.

      Der Vorschlag, unter anderem Namen (oder eine Freundin von dir macht das) sich bei ihr zu melden, finde ich gut.
      Ich würde das sicher auch versuchen.

      Alles Gute!

    Hallo,

    ihr habt eure Katze einer völlig fremden Frau gegeben. #zitter
    Wenn ich eine meiner Katzen abgeben müsste, würde ich mir vorher ansehen, wohin ich sie gebe. Wer da Hunderte Kilometer angereist kommen müsste, hätte eben Pech gehabt. So ist es ja kaum möglich, mal eben und unangemeldet eine Nachkontrolle zu machen, um zu schauen, ob es dem abgegebenen Haustier gut geht.

    Habt ihr die Daten der Frau, euch den Personalausweis mit Adresse zeigen lassen??
    Wenn nicht, habt ihr Pech gehabt.

    Wenn ja, stände ich spätestens nächstes WE bei ihr auf der Matte.

    LG

    Nici

    (12) 25.01.16 - 12:46

    Hi,

    wir hatten mal eine andere Situation und haben einen kranken Papagei übernommen. Jahrelang war er bei uns und ist dann irgendwann in der Vogelklinik verstorben.

    DIe Vorbesitzerin hat sich nach Jahren wieder gemeldet und wir haben normale Auskunft gegeben.....die hat vielleicht Terror gemacht.

    Aber Euch zu bloggen ist schon fies. Da muss man einfach ehrlich sein.

    Habt ihr keinen Vertrag gemacht, wenn sie die Katze wieder abgeben muss, das ihr diese dann wieder übernimmt und weiter vermittelt?
    Das wird eigentlich gemacht, um sicher zu sein, das der neue Besitzer seriös ist. Da wird dann auch der Ausweis kopiert, etc. etc.

    Im Vorfeld gleich klar machen, somit sieb man die schwarzen Schafe schon aus.

    LG
    Lisa

    • (13) 26.01.16 - 11:10

      Die Sache mit den Schutzverträgen ist eine relativ trügerische Sicherheit. Da gibt es mittlerweile auch schon Gerichtsurteile dazu.

      Lg,
      Fina

      • Hallo.

        Naja, wenn man einen richtigen Vertrag macht, hätte ich mir den Personalausweis zeigen lassen........dann hätte man alle wichtigen Daten da. Das Alleine kann schon Goldwert sein um sowas zu klären. Wer nichts zu verbergen hat, macht das und andere bekommen dann einfach das Tier nicht.

        LG Sonja

Hallo,

hab das gleich mal zum Anlass genommen und den Vorbesitzern unserer Katzen ein paar aktuelle Bilder zu schicken #katze#katze
Ich kam nämlich auch km-weit und habe die beiden nach unbekannt mitgenommen.
Gegen Geld allerdings.... und ich melde mich auch immer mal.

In deinem Fall würde ich auch alles dran setzen, die Adresse herauszubekommen und vorbei fahren.

LG

Top Diskussionen anzeigen