Wildborn Hunde- und Katzenfutter

    • (1) 25.01.16 - 21:36

      Hallo ihr Lieben!

      Unsere 4 jährige Mischlingshündin bekommt schon seit der Umstellung von Welpen auf Erwachsenenfutter Wolfsblut wide Plain und ich war auch immer sehr zufrieden damit.

      Leider riecht sie seit ein paar Monaten unangenehm aus dem Maul und auch der Geruch des Fells ist irgendwie hundiger als früher.

      Blutwerte sind super, Zähne sehen gut aus und auch ansonsten ist sie top fit.
      Nun wollen wir es mit einem anderen Futter versuchen.
      Bin nach einigem Suchen auf das wildborn Blackwoods gestoßen.

      Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

      Gerne auch Rückmeldungen über das Katzenfutter von wildborn.

      Liebe Grüße Prinzessin

      • Hallo,

        laut Zusammensetzung enthält das Trockenfutter von Wildborn "nur" 33% Fleisch!!!

        Wenn schon als 1. oder 2. Zutat Kartoffel steht....nicht so gut

        Wäre mir für meinen Hund zuwenig. Wenn ich schon Trockenfutter füttere, dann nur von bester Qualtität.

        Unser Labbi bekommt Trockenfutter von Orijen, 80% Fleischanteil. Dieses Fleisch wurde vor der Verarbeitung auch nicht gefroren.

        Es kann dir hier niemand sagen, was du deinem Hund füttern sollst. Der Markt ist derart überschwemmt von Hundefuttermarken....und alle wollen die Besten sein.

        Getreidefrei ist schonmal gut, ich persönlich würde auf einen höheren Fleischanteil achten.

        • Hallo!

          Schau Dir das Orijen Hundefutter etwas kritischer an. Dort steht überwiegend: Frischfleisch. Ist eigentlich nichts schlechtes, aber Frischfleisch besteht zu ca. 70 % - 75 % aus Wasser. Somit kommt als Hauptbestandteil erst einmal Wasser ist das Trockenfutter.

          Dann habe ich mir u. a. den Rohproteingehalt angesehen. Satte 38 %. Ich habe kein Fleisch gefunden, das 38 % Protein enthält. In der Natur kommt das nicht vor. Und trotzdem schreibt Orijen, daß es einen biologisch angemessenen Proteingehalt von 38% hat und somit die natürliche Ernährung von Hunden wider spiegelt. Für mich klafft da irgendwo eine ziemlich große Lücke, was mich sehr skeptisch gegenüber Orijen werden läßt.

          Ebenso halte ich den Fettgehalt von 18 % als zu hoch. Für Hunde, die jeden Tag über Stunden Höchstleistungen vollbringen müssen, ist das in Ordnung. Nur müssen unsere Hunde das?

          >>Der Markt ist derart überschwemmt von Hundefuttermarken....und alle wollen die Besten sein.<<

          Da bin ich vollkommen bei Dir! Aber ich verteufel auch nicht ein Futter sofort, nur weil dort nicht eine lange Fleischzutatenliste steht. Ich schau mir das Gesamtpaket an.

          Das Einzige, worauf ich bei Trockenfutter wirklich Wert lege (neben den Inhaltsstoffen natürlich), ist, daß es kaltgepreßt ist.

          Viele Grüße
          Trollmama

          Hallo!

          Das Orijen hab ich mir auch schon angeschaut, allerdings ist mir vor allem der Protein und Fettgehalt zu hoch bei diesem Futter. Auf die Gründe gehe ich hier nicht näher ein, da ist nicht das Thema ist.

          Ich weiß, dass der Hundefuttermarkt überschwemmt ist. Deshalb habe ich auch gezielt nach Erfahrungen mit dem Wildborn gefragt.

          • das mit dem hohen Protein- und Fettgehalt habe ich in der Tat bisher nicht im Vergleich zu anderen Futtern beachtet....macht mich ehrlich gesagt jetzt doch etwas nachdenklich....

            Ich habe bis jetzt 4 Trockenfutter ausprobiert

            - getreidefreies vom Futter Shuttle (nur online zu haben) hat uns der Züchter mitgegeben
            gutes Futter, kaum Geruch, Kotabsatz beim Hund genau richtig (nicht weich, nicht zu fest)

            - von Bosch ein Futter mit Getreide (unwissentlich bereits gekauft, bevor der Welpe bei uns einzog) nur wenige Tage gefüttert, Hund bekam Blähungen und hat den ganzen Tag gepupst

            - Wolfsblut, Beschaffenheit der Kroketten eher krümelig aussenrum und riechen etwas, ansonsten o.k.

            - Orijen, sehr teuer (was tut man nicht alles für den Hund) Kroketten fühlen sich in der Tat auch schon etwas "fettig" an

            Wenn ich ehrlich bin, bin ich mit dem ersten Trockenfutter von Futter Shuttle super gefahren, erste Hauptzutat ist dort allerdings Kartoffelmehl. Irgendwie meint man ja immer, da muss zuerst Fleisch stehen.....daher bin ich umgestiegen.

            Jetzt bin ich doch wieder verunsichert......

            • Weizen Kartoffel oder Reis ist mir eigentlich egal, solange es nicht in Massen drin ist. Das Verhältnis muss passen und der Hund muss es vertragen. Die Kohlenhydrate dienen ja in erster Linie als Energiequelle.

              Das wildborn macht Von dem was ich gelesen habe erst mal einen guten Eindruck. Ich habe jetzt einen Sack bestellt und schaue, wie es mein Hund verträgt.

      Hallo,

      gerade wollte ich dir anbieten eine Probe von mir zu haben.

      Ich hatte das Probepacket bestellt und hab das mit Fisch noch hier....

      Allerdings hab ich auch das Probefutter nur als Leckerli gegeben.

      Als unsere Hündin vor 3 Monaten kam hab ich mehrere gestestet. Wir sind anfangs bei "Pure Instinct" hängengeblieben. Viel Fleischanteil. Der Output ist super....allerdings haart der Hund mittlerweile extrem und kratzt sich viel. Nun steigen wir auf "Kaninchen und Hirse" um.....wurde uns "empfohlen" und hat bereits Omega Öle sowie Hefe als Inhaltsstoff, das hab ich in letzter Zeit extra gegeben.....wegen dem Fellverlust.

      Du kannst mich gerne auf dem laufendem halten, falls wir mit dem "neuen" auch nicht zurecht kommen, ich hoffe es aber....

      LG

Top Diskussionen anzeigen