Hund/Pferd geeigneter Kinderwagen

    • (1) 22.02.16 - 20:24
      Inaktiv

      Huhu,

      wir haben einen agilen Hund und eine Stute, die den kompletten Sommer auf Bergkoppeln verbringt. Wir brauchen also einen gut geländegängigen, robusten Kinderwagen.

      Ich habe ihn jetzt noch nicht angeschaut, aber eine Bekannte bietet uns einen Hartan zu moderaten Konditionen an.

      Ich weiss nur das er grau ist (ist nebensächlich) und hinten grosse, vorne kleine Räder hat.

      Hat da jemand Erfahrungen? Lohnt es sich einen Termin zu machen (hängt ein bissl Fahrtstrecke dran), oder doch lieber nach einem 'Wagen mit grösseren Reifen schauen?

      Gruss

      Ornella

      • Hallo

        Fürs Gelände (also unbefestigte Feldwege), Sandplatz, Wald etc. hatten wir immer einen TFK Joggster III. Drei große, feststehende Räder. Sehr schwer zu lenken in Relation zu den Schwenkrädern bei den normalen Kinderwagen. Einen normalen Sportwagen für Straße, innerorts und für "gut" hatten wir auch. Ursprünglich hatten wir nur den Sportwagen. Der stellte sich aber als absolut untauglich für unebene Strecken und schwere Böden heraus. Auch das feststellen der Vorderräder nutzt da nicht viel. Der Joggster war im Gegenzug in Geschäften der Horror. Wir brauchten definitiv zwei Wägen.

        LG

        Hallo!
        Kommt drauf an! Wir haben auch einen Hartan, und zwar den Topline X (oderS..? Hm, bin grad unsicher..), da können wir die Vorderachse austauschen und je nach Gelände entweder 2 kleine, mobile Räder oder 2 große, feststehende Räder anbauen, ist nur ein "Klick" und daher echt easy, geht sogar mit Kind im Kiwa! Das ist für uns optimal! Wir haben auch 2 Hunde, mit denen wir sehr viel in Wald, Feld und am Strand unterwegs sind und zudem haben wir einen Hof und Pferde, daher sind wir auch mal viel im Matsch unterwegs. Dafür nehmen wir dann die großen festen Räder. In der Stadt oder auf ebenem Boden liebe ich aber die kleinen, schwenkbaren Räder, weil der Kinderwagen damit auch einhändig ganz leicht lenkbar bleibt (das ist besonders wichtig, wenn man mit Kleinkind, 2 Hunden und dem Baby unterwegs ist, da hat man nie beide Hände für den Kiwa frei.....)!
        Was ich dir noch raten kann: nimm einen GUT gefederten! Davon hängt ganz viel ab. Und auf gar keinen Fall Luftreifen, die sind ständig platt (das haben Freunde von uns, die flicken öfter die Reifen am Kiwa als an allen Fahrrädern zusammen..). Und Luftreifen ersetzen keine gute Federung, auch wenn das einige Hersteller gern so verkaufen möchten...
        Viel Spaß beim Aussuchen!

        P.S. Und grau ist ne super Farbe für Outdoor-Menschen! Unserer ist Matsch-Sandfarben, der ist noch unempfindlicher :-p

        Hallo!

        Wir hatten einen ganz günstigen 3-rädrigen Jogger (keine Ahnung ob man die so nennt) mit Luftreifen (würde ich immer bevorzugen). Super in jeglichem Gelände. War keine besondere Marke, aber es gibt den selben von ABC Design.

        LG
        sonntagskind

      Also ich bin mit unserem Emmaljunga zusammen mit Kind und Hund über Stoppelfelder gehoppst... ;-)

      http://www.emmaljunga.de/kinderwagen/mondial-duo-combi/

      Grüße,

      Wibbi

      Ich habe mal gelesen, bestimmt hier im Forum, das für Gelände nicht entscheidend ist welche Marke der Kiwa hat, sondern lediglich die Bereifung - sprich für Geländeausflüge immer Luftreifen.

      LG netty

      Vergiss den Wagen!!! Kleine Räder vorne sind tötlich im Gelände. Kauf Dir einen gescheiten Wagen mit guter Federung und Luftbereifung (Wir hatten einen von ABC und ich war total zufrieden, geflickt habe ich nie einen Reifen und der Wagen lief über 5 Jahre konstant, da er er als Aufsatz sowohl die Babywanne als auch den Sportsitz hatte und somit unsere beiden hintereinander gut gefahren hat). Wir haben auch Ponys und sonstige Tiere, wohnen zwischen Neubaugebiet und Feldern und waren auch öfter an der Nordsee unterwegs. Heute noch habe ich Fotos von meiner Cousine an irgendeinem Gipfelkreuz bekommen incl. Ihrer kleinen Tochter und unserem Wagen, er läuft jetzt also schon im 8. Jahr ohne Probleme und meine Cousine ist ein echter Outdoormensch (ach ja, geflickt ist immer noch nichts...)

      Ich habe aus eben diesen Gründen vor einem Jahr auch ewig und intensiv gesucht und mir den ABC Viper gekauft. Ist super geländetauglich, War dennoch nicht viel im Einsatz. Schau lieber nach einer gescheiten Trage, da bist du unabhängiger was das Gelände angeht. Mein Mann und ich tragen ausschließlich seit 8 Monaten und der Kinderwagen steht bei der Oma.

      (11) 25.02.16 - 09:44

      Huhu,

      nun endlich mal eine Antwort. Ich musste erst einmal in den letzten Tagen eine Magen-Darm-Welle der Kinder hinter mich bringen (ich bibber noch ob was kommt).

      Unsere Grossen hatte ich auch hauptsächlich getragen (erst Bauchtuch, dann Manduca). Aber wir hatten auch immer einen Kinderwagen wenn mein Rücken streikt. Leider war der nach zwei Kindern total hinüber.

      Wir haben uns gegen diesen Wagen entschieden, weil er grosse Luftreifen hatte und die immer platt waren. Zum Schluss hin lag immer eine Luftpumpe im Wagen. War total doof.

      Aber ich habe jetzt ja ein paar Marken und werde sie mir mal anschauen.

      Vielen Dank!!!

      Liebe Grüsse

      Nicole Krämer

      Hallo!
      Ich bin allen 4 Kindern gejoggt. Im Wald und Flur und immer 2 Stunden am Stück plus normales spazieren gehen.
      Erst hatten wir 2 mal einen 3-rädrigen von Teutonia, als es den aber nicht mehr neu gab bei Kind 3, hatten wir ab da dann den TFK Joggster mit 3 festen Luftreifen .
      Ich konnte damit überall joggen, also wirds zum normalen gehen auch funktionieren.
      Haben den letzten von Kind 4 noch im Keller stehen;-)

      Lg Sportskanone

Top Diskussionen anzeigen