Katzenhaus mit Heizung oder ohne ?

    • (1) 26.02.16 - 11:18

      Hallo !

      Wir haben seit ca. 4 Wochen einen einjährigen Kater, der nach einer Eingewöhnungszeit auch nach draußen darf.
      Nun wollen wir uns so ein kleines Katzenhaus zulegen, welches auf der Terrasse stehen soll und unserem Kater Unterschlupf bietet, wenn wir gerade mal nicht zuhause sind, um ihn wieder hineinzulassen (wir wollen keine Katzenklappe am Haus installieren).
      Es gibt hier ja verschiedenste Angebote. Wir wollen auf jeden Fall ein vollisoliertes Haus haben. damit unser Kater darin im Winter nicht friert. Es gibt diese Katzenhäuser ja zum Teil sogar mit Heizung. Wie ist Eure Meinung hierzu ? Macht soetwas Sinn oder ist das doch übertrieben ? Ein Anbieter riet davon ab, eine Heizung zu nutzen, wenn das Haus vollisoliert ist, weil es dann zu warm für die Katze würde ...
      Wir sind noch etwas unerfahren in dieser Hinsicht.
      Was würdet Ihr uns raten ?

      Danke für Eure Antworten und liebe Grüße
      Christina

      • Also die meisten Freigängerkatzen werden sicherlich keine vollisolierte Hütte mit Heizung haben... Aber schön das ihr eurem Kater so etwas bieten wollt.
        Ich denke mit der vollisolierten Hütte seid ihr schon ganz richtig. Wenn ihr dort noch eine Decke rein legt zum kuscheln und sicherstellt das es nicht zieht ist alles okay.
        Im nächsten Winter wird er sich an die Temperaturen gewöhnt haben. Ihr solltet den Kater nur nachts rein holen.
        Bei uns in der Nachbarschaft läuft jede Katze auch bei -10°C draußen rum und so weit ich weiß hat keine Katze eine isolierte Hütte. Die finden immer Zuflucht in Büschen, Schuppen oder so. Bei meinem Liebling der dreifarbigen Nachbarskatze ist der Zufluchtsort meist unsere Überdachte Terasse. Dort liegt eine Decke auf dem Stuhl damit sie sich einkringeln kann. Allerdings werden fast alle Katzen nachts reingeholt im Winter. Im Sommer verbingen viele Katzen die nächste draußen.

        Meine Katzen haben draußen jeder ein trockenes, zugfreies Plätzchen. Hin und wieder werden diese Lieblingsplätze auch gewechselt. Ich mach es ihnen da dann nochmal extra gemütlich mit einem alten Fell oder einer ausrangierten Decke. Das nehmen sie auch an und mehr brauchen sie auch nicht.

        Wahrscheinlich fänden sie so ein Häuschen eine Zeit lang auch ganz witzig. Ob sie es allerdings wirklich langfristig nutzen würden, wüsste ich nicht. Katzen sind bei ihren Lieblingsplätzen sehr wählerisch. Meine eine Katze will zb immer von oben beobachten, die andere liebt versteckte "Höhlen".

        Wenn ihr wollt, könnt ihr ihm sicher so ein Häuschen besorgen, allerdings würde ich eins ohne Heizung nehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so gesund ist.

        Hier mal eine Beschreibung, was man sich unter einer solchen 25 Watt Heizung vorstellen kann:

        Die Heizung erzeugt eine Grundwärme am Boden, um die Katze von unten vor Kälte zu schützen. Was eine 25W Heizung NICHT leisten kann: Es handelt sich nicht um eine Zentralheizung wie in einem Wohnhaus, die die Raumtemperatur wesentlich erhöht. Zweck ist die Erwärmung der Bodenplatte. Die Erwärmung kann bis ca. 28 Grad betragen, ist aber generell von der Außentemperatur abhängig. Bitte beachten Sie auch, dass die Heizung eine gewisse Anlaufzeit braucht bis die Wärme am Boden spürbar ist.

        Ob eure Katze ein solches Haus überhaupt nutzt, sei es mit oder ohne Heizung, weiss man ja vorher auch nicht. Aber warum nicht, ich würd's ausprobieren

      • Hi,

        ich denke das ist übertrieben. Unsere Katze hat einen Korb auf der überdachten Terrasse mit ner Ikea Fleecedecke drin. Manchmal liegt sie da auch drin, aber meistens auch ganz woanders und zwar egal bei welchem Wetter :-).
        Ein Körbchen oder Häuschen könnt ihr sicher anbieten, aber Katzen machen eh ihr eigenes Ding, wenn der Gartenstuhl viel gemütlicher ist, wird euer Kater sich eben da hin legen.
        Zu kalt ist es ihm sicher nicht, er hat doch ein Fell.

        LG juju

        Hi,

        meine sollen auch noch eine Hütte bekommen, Bisher haben sie ein ausrangierte Gartentruhe mit kleinem Loch drin an der Seite. Da befindet sich auf dem Boden eingepackte Einstreu für die Kaninchen, an den Seiten ebenfalls damit es nicht zieht. Dann eine billige Bettdecke und eine Fleecedecke. So ist es da drin nicht zugig und wenn die Katzen sich in die Decke kuscheln schön warm.
        Allerdings sind meine Katzen da gar nicht mehr drin, dafür aber die Nachbarskatzen die sonst keinen Unterschlupf haben in der Nacht. Darum bleibt die Kiste eben für die Nachbarsmietzen da stehen :)

        Ich bin aber dran eine schöne vollisolierte Hütte zu kaufen oder zu bauen...mal sehen.

        Ohne Heizung, aber mit Kuscheldecken und Kissen.....

Top Diskussionen anzeigen