Update zu Neue Katze miaut sehr viel

    • (1) 12.03.16 - 20:37

      Hallo ihr Lieben.

      Jetzt ist etwas mehr als ne Woche vergangen und ich wollte euch ein kurzes Feed-back resp Update geben.

      Nachdem die Katze am Wochenende nochmal nen ticken mehr aufgedreht ist und ihr Verhalten immer "komischer" wurde, dachten wir uns dass es evtl nicht nur am veränderten Umfeld liegen könnte.

      Einige von euch hatten ja auch die Sterilisation in frage gestellt. Ich hab mich dann ein bisschen zur Rolligkeit belesen ( kannte ich ja fast nicht, da vorher zwei kastrierte Kater) wurde die Sache schon eindeutiger und ihr Verhalten am Donntag passte wie die Faust aufs Auge.

      Am Montag waren wir dann mit ihr beim Tierarzt der auch meinte die Katze müsse Rollig sein. Wir haben dann einen Termin zur Kastration gemacht und trotzdem nochmal mit dem Tierheim gesprochen, da sie uns ja als sterilisiert vermittelt wurde.

      Die meinten das könne nicht sein aber sie würden sich mit dem Tierarzt der sie vorher betreut hat nochmal besprechen. Dieser meinte dann er habe die Katze nicht operiert und die Familie habe ihm erzählt sie sei mit 8-10 Wochen vom Züchter sterilisiert worden.

      Wir ließen die Maus dann am Dienstag operieren und es war noch gar nichts gemacht. Trotz der ja großen op die sie hatte war sie dann ab dem Abend wieder fit, und wir sahen ihr an dass sie sich trotz op stündlich besser wurde.

      Das miauen hat komplett aufgehört. Sie miaut nun in normaler Lautstärke dann wenn was ist, wenn sie ankommt für streicheleinheiten oder spielen.

      Sie kommt viel zum kuscheln und versteckt sich überhaupt nicht mehr. Im Moment schläft sie noch viel im Vergleich zum Kater aber die Op ist ja noch frisch und die innerliche Wunde denke ich auch ziemlich groß. Ein Mensch wäre nach so einer Op ja auch mal einige Tage im Krankenhaus und/oder im Krankenschein zu Hause.

      Die Maus ist echt super super süß, und versteht sich scheinbar auch einigermaßen mit dem Kater. Sie tauschen mehrmals während des Fressens die Näpfe, keine Streitereien reiben teils schon die Köpfchen aneinander.

      Sieht also meiner Meinhng nach alles sehr gut aus und wir sind echt froh, dass die Kleine sich nun auch wieder wohler fühlt.

      Lg an euch alle und danke für die Tips und Denkanstöße

        Im Ausland sind Frühkastrationen keine Seltenheit, und übrigens durchaus nicht immer schädlich für das Tier.

        Es sind schon sehr auffällig oft deutsche Tierärzte da rundweg dagegen ohne eigene Erfahrungen zu haben.

        Bei Meerschweinchen muss man nach wie vor oft mit dem Tierarzt diskutieren, dabei wird in der Schweiz schon seit 20 Jahren die Mehrheit der Böcke schon im Babyalter kastriert, und das mit wesentlich weniger Komplikationen als bei adulten Böcken. Aber solange sich die Tierärzte so sehr verweigern eigene Erfahrungen zu sammeln bleibt es weiterhin schwierig, bis es sich endlich mal durchsetzt.

Top Diskussionen anzeigen