Wann Katze kastrieren lassen?

    • (1) 21.03.16 - 09:08

      Wir haben seit eineinhalb Jahren ein kleines Kätzchen.
      Ich hatte vor sie einmal Junge kriegen zu lassen und sie dann danach kastrieren zu lassen.

      Vor ein paar Wochen war sie rollig und wir freuten uns schon auf Katzenbabys #herzlich

      Nun ist sie wieder rollig. Das bedeutet, dass sie nicht erfolgreich gedeckt wurde.
      Sie ist eine Freigängerkatze und wir haben in der Nachbarschaft zig Katzen. Aber anscheinend hat es nicht geklappt.

      Ihre jetzige Rolligkeit ist viel heftiger und sie tut mir sehr leid.
      Was soll ich machen, soll ich sie nun sofort kastrieren lassen?

      Der Tierarzt meinte, es kann auch sein, dass das Decken nicht zur Trächtigkeit geführt hat und er denkt, dass Kastrieren das Beste wäre und es ginge auch jetzt, nur würde es dann mehr bluten.

      Soll ich noch ein paar Tage warten bis die Rolligkeit wieder vorbei ist?
      Oder quält das die Katze nur noch mehr?

      • Puh, jetzt muss ich mal tief Luft holen, um nicht im falschen Ton zu antworten.

        Vermehrern ohne Sinn und Verstand bzw das nötige Fachwissen ist unverantwortlich!
        Du läßt die Katze draußen rumlatschen, jeder Kater kann drauf springen und Du hast keine Ahnung, wer Deine Katze gedeckt hat und ob der Kater gesund war? Schon mal was von FIP, Leukose, Chlamydien etc gehört?
        Und eventuell gibt es in Deinem Umfeld nur Menschen die verantwortungsbewußt mit Ihren Katzen umgehen und alle Freigänger kastriert sind, dann kann Deine Mieze dauerrollig sein und findet keinen Kater.

        Unabhängig davon kann Dauerrolligkeit zu Entzündungen führen.

        Du solltest Dich schämen. Wenn Du Babykatzen willst, dann geh ins Tierheim, da sind jetzt bald wieder ganz viele, weil die Leute "mal Babys" wollten.
        Was ist denn, wenn die Mieze einen Kaiserschnitt braucht, wenn sie keine Milch hat und Du ne Handaufzucht machen musst mit aller 2h füttern, alle Impfungen und Entwurmungen, Kastration aller Kitten...hast Du dafür Zeit und Geld?

        Sobald die Rolligkeit durch ist, solltest Du die Katze sofort kastrieren lassen und nicht durch sinnloses Vermehrern noch mehr Katzenelend produzieren.

        • Ich muss mich doch sehr über Deine überheblich Art wundern...

          Ich habe schon liebevolle Abnehmer für die Katzenbabys, kein einziges würde im Tierheim landen.
          Ja, und ich habe Zeit und Geld mich um alles zu kümmern - was Dich im Übrigen nichts angeht.

          Na wenn alle so verantworlich mit ihren Katzen umgehen außer mir - was eine unverschämte Unterstellung ist -, dann kann die Katze ja wohl kaum durch das Decken krank werden ;-)

          Es ging um die Frage, ob man JETZT kastriert oder ob man die Rolligkeit vorrübergehen lässt.
          Das ist alles.

          Da frag ich mich, ob alle ländlich lebenden Menschen damals alles Verbrecher waren, wenn sie ihre Katzen nicht kastrieren lassen haben. Also ehrlich, man kann auch wirklich übertreiben.

          • Gott sei Dank sehen das viele Menschen anders....früher hat man auch Kinder legitim geschlagen und heute nicht mehr, also ist das ja wohl ein hinkender Vergleich.
            Und stell Dir vor, es gibt sogar Bundesländer die haben Kastrationspflicht für Freigänger, bestimmt weil die alles so "überheblich" wie ich sind und sich erlauben an das Wohl der Tiere zu denken und die sinnlose Vermehrerei zu unterbinden.

            Deine Interessenten können ins Tierheim, da warten ganz viele süße Miezen auf ein zu Hause.

            Lass die Rolligkeit durch und dann direkt zum TA.

            • Was für ein schräges Weltbild, wenn man die natürliche Fortpflanzung von Tieren mit Gewalt an Kindern gleichsetzt...#kratz
              Bei einmal Junge bekommen kann ja von sinnloser Vermehrerei keine Rede sein.
              Sie wird ja auf jeden Fall kastriert, nur eben nicht gleich als ganz junges Kätzchen.

      Direkt kastrieren um den hormonellen Stress so schnell wie möglich zu beenden.

      Die Durchblutung ist auch noch nach der sichtbaren Rolligkeit im Zyklus erhöht und wenn die Katze Pech hat, kommt sie direkt in einen neuen Zyklus. Die Gefäße die ligiert werden müssen sind etwas mehr durchblutet, aber es ist nicht so, dass es aus allen Löchern blutet oder so. Der TA macht eventuell eine zusätzliche Ligatur, absolut Routine!

    • Hallo,

      verantwortungsbewußter ist es eine Katze früh kastrieren zu lassen. Sie muss keine Jungen bekommen, das ist ein egoistischer Wunsch von Dir und in den Zeiten von ausgesetzten Tieren und überfüllten Tierheimen muss ich das nicht verstehen. Du siehst doch selbst, dass die Rolligkeit für Deine Katze mit Leid verbunden ist. Geh zum nächsten Tierarzt.

      LG
      Katty

      Einfach rollig draußen rumlaufen lassen finde ich auch unverantwortlich.

      Wenn schon Nachwuchs dann mit Verstand. Sprich, ein gesunder Kater der zu euch nach Hause oder ihr zu ihm nach Hause fahrt und dort gedeckt wird.

      Das gedeckt werden für die Katze kein Spaß ist weißt du aber schon oder? Kater sind da mitunter äußerst rabiat.

      Wäre es meine Katze, die läge am nächst möglichen Termin beim Tierarzt auf dem Tisch. Denn rollig sein ist auch nicht angenehm für die Katze. Und das es dann besser durchblutet ist weiß der Arzt und kann sich drauf einstellen. Und es blutet etwas stärker heißt ja nicht gleich das die Katze dann verblutet.

      Hallo!

      Bitte lasst sie sofort kastrieren.

      Die Rolligkeit ist eine Qual, der Deckakt ebenso, und auch bei Trächtigkeiten geht längst nicht alles so harmonisch wie man es erhofft. Unkastrierte kater draußen verbreiten oft schlimme Krankheiten beim Sex und beim blutigen Biss in den Nacken während dem Sex - und nein, Du willst nicht zusehen wie Deine Katze elend an Katzenaids krepiert.

      Das ganze war von vorne bis hinten eine dämliche Idee. Wenn man "mal Babys will" dann sucht man sich besser einen Deckkater aus, der einem nach Hause gebracht wird und zahlt eben dafür - und der ist gesund und man kann direkt nach dem Deckakt die Wunden verarzten. Aber doch nicht irghendein räudiger Straßenkater, der sie vergewaltigt!

      Im Tierheim gibt es jede Menge Kätzchen - da gibt es auch ohne eure eigenen Zuchtversuche mehr als genug, und auch eure Frende die euch den Wurf abgenommen hätten können gerne im Tierheim neue Kätzchen holen.

      Hallo!

      Leider muss ich mich einigen Vorredner(inne)n anschließen, auch wenn man es wirklich etwas netter formulieren könnte.

      Ich kann Deinen Wunsch nach Katzenbabys sehr geht verstehen und finde es auch gut, dass Du Dir um die Unterbringung derselben bereits Gedanken gemacht hast. Trotzdem ist es ziemlich unüberlegt, die Katze einfach rollig raus zu lassen, irgendein Kater wird sich schon drum kümmern...

      Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie das mit Rolligkeit und Kastration ist, aber der Tierarzt wird Dich da sicher am aller besten beraten können.

      Wir haben unsere Katzen immer eher früh kastrieren lassen. Da gibt es zwar sicher auch verschiedene Meinungen, aber wir haben da auf unseren Tierarzt gehört, der uns die Kastration vor der ersten Rolligkeit empfohlen hat. Ich habe mir zwar auch oft überlegt, wie schade, da unsere Minimi so eine süße kleine Dame ist... aber andererseits gibt es einfach schon zu viele ungewollte Katzenbabys auf der Welt, da braucht man nicht auch noch seinen Teil dazu beitragen...

      Viele Grüße und viel Glück für Deine Katze!
      Grüße
      pamamaroo

      Ich finde Ihr übertreibt alle ein wenig.
      Die Katze wird ja eh kastriert.

      • nein - absolut nicht.

        mehr kann ich da gar nicht darauf sagen. arme katze.

        • doch ihr uebertreibt.
          fortpflanzung als was "boeses" hinzustellen ist ja schon fast pseudoreligioes.
          also nur noch gezielte zuechtung von katzen?
          oder am besten ueberhaupt keine fortpflanzung mehr?

          kriegen eure katzen denn dann auch vegetarische kost weil toeten auch boese ist?

          irgendwo muss man doch noch den bezug zur realitaet behalten.

          mir tun alle tiere und menschen leid die bei menschen sind denen der normale bezug zur natur verloren gegangen ist.

          • Wenn man keine Argumente hat, wird man polemisch oder wie?

            ich kann mir denken, wie die meisten Kommentare bei dir an kommen.

            >>irgendwo muss man doch noch den bezug zur realitaet behalten.<<

            An sich ist Fortpflanzung etwas total normales, natürliches. Die Natur hat sich was dabei gedacht. Aber bei Katzen u. Mäusen ist es z. B., dass die Natur es drauf an gelegt hat, dass so viel wie möglich Exemplare davon "produziert" werden, weil es Beutetiere sind, weil es das einzelne Tier schwer hat, zu über leben. Deshalb jede Menge davon, dass die Art erhalten bleibt.

            >>irgendwo muss man doch noch den bezug zur realitaet behalten.<<
            In unserer heutigen Zeit werden die Feinde weniger bzw. z. B. Katzen sind wohl behütet, werden gegen Krankheiten geimpft, haben ein warmes Plätzchen etc.

            Unter diesen Bedingungen gibts dann natürlich viel zu viel Nachwuchs, die Feinde, die es "kontrollieren" bzw. sich davon ernähren, fehlen.
            Salopp aus gedrückt, der "Preis" für ein komfortables Katzenleben ist die Kastration. Weil eben Katzen, wenn sie nicht stets und ständig gedeckt weden, dauer rollig werden (i. S. v. irgend wann wirds schon klappen, die Natur wills ja so).

            Suche dir einen guten Tierarzt und lass sie schnellst möglich kastrieren. Deiner Katze zu liebe.

            Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen