Kann eine unsaubere Katze sauber werden?

    • (1) 21.03.16 - 16:20

      Hallo,

      wir wollen eine Katze "adoptieren", diese ist im Moment in einer Pflegestelle mit weiteren Katzen.

      Leider benutzt sie dort wohl nie das Katzenklo, sie k**kt wohl immer auf was weiches: Decken, Jacken, Kissen.

      Keine Ahnung wie es mit dem pinkeln aussieht.

      Meint ihr so eine Katze kann man noch zur Sauberkeit "erziehen"? Sie lebte vorher auf der Straße und hatte dort natürlich kein Klo, aber jetzt In der Pflegestelle sind natürlich einige.

      Bin für Meinungen und Ideen dankbar; ich habe kein Problem etwas Aufwand zu haben, aber ein "Problemfall" möchte ich mir auch nicht ins Haus holen.

      Ich habe 2 vorhandene Katzen die natürlich das Katzenklo benutzen.

      Danke im Voraus!

      • (2) 21.03.16 - 16:21

        Ach so sie ist wohl schon 1,5 bis 2 Jahre alt, also kein Kätzchen. Ist kastriert!

        Hm... Schwierig! Ganz unmöglich ist es sicher nicht, aber das hängt stark davon ab, was der Grund ist. Grundsätzlich müsste man erstmal klären, was ihr auf der Pflefgestelle nicht passt... Sind es zu wenige Katzenklos, diese vielleicht mit Haube, was viele Katzen nicht mögen, hat sie keine Ruhe auf der Toilette, ist ihr das Katzenstreu zu hart, sind es zu viele Katzen oder auch noch andere Tiere auf der Pflefgestelle, mit denen sie ein Problem hat... Es gibt so viele Möglichkeiten... War sie schon von Anfang an unsauber oder hat das erst später auf der Pflefgestelle angefangen? Manche Katzen hatten z. B. nach der Kastration oder einfach durch irgendeine Krankheit akut Schmerzen beim Urinieren oder Kot absetzen und verbinden dann das Klo mit diesem Schmerz, dann wäre das schon bedeutend schwieriger.

        Wie gesagt, es hängt stark davon ab, was wirklich die Gründe für die Unsauberkeit sind. Manche Probleme sind einfacher zu lösen, andere weniger. Und dann ist die wichtigste Frage, was machst Du, solltest Du das Problem nicht in den Griff bekommen? Würdest Du sie trotzdem behalten?

        Hallo,

        also so genau kann man das ja nun leider nicht sagen. Generell sind Katzen ja sehr reinliche Tiere. Meist urinieren / kacken sie ja nur direkt in die Wohnung oder Blumen, wenn sie unzufrieden sind.

        Meine Katze kam auch von der Straße, war dann kurz in einer Tierklinik und kam dann zu mir. Sie hat in die Dusche gekackt, in die Blume... alles mögliche. Ich habe damals in einer WG mit einer Freundin gewohnt, die zum Glück TFA ist und dann die Idee hatte, einfach ein zweites Katzenklo zu kaufen. Also: Meine Katze ist eine Prinzessin. Sie braucht zwei Toiletten - eins zum Pinkeln, eins zum Kacken :-D

        Wenn "eure" Katze in der Pflegestelle überall hinmacht, würde ich auf jeden Fall ein eigenes Klo für sie kaufen (ich weiß ja nicht, ob deine Katzen momentan eins gemeinsam nutzen, klappt ja auch oft.). Eine Faustregel besagt: Klos = Anzahl der Katzen + 1.

        In der Anfangszeit würde ich sie beobachten und sollte sie anfangen, am Teppich zu scharren bzw. andeuten, dass sie da hinmachen möchte, sie zum Klo tragen. Mit Kitten macht man das ja eigtl. auch so. Und beim Einzug direkt am Klo aus der Box lassen.

      Hallo!

      Ja, es ist möglich, wenn man die Ursache heraus findet und abstellt.

      Die meisten Katzen werden unsauber, weil sie es müssen. Etwa weil es kein einziges Klo gibt, das ihrer Vorstellung von Hygiene nahe kommt - in Pflegestellen sind halt oft viele Katzen und dadurch alle Klos schon benutzt. Sehr empfindsame Katzen empfinden das eben wie es Dir bei einem Autobahn-Klo gehen würde, das seit einer Woche nicht gereinigt wurde - da würdest Du wahrscheinlich auch überlegen, ob Du lieber daneben ins Gebüsch gehst.

      Oder es liegt an Stress und Unsicherheit - etwa gibt es so nette Kater, die sich vor Klos auf die Lauer legen und den Artgenossen der da gerade "in der Falle sitzt" dann mobben. Oder es sind ihr überhaupt zu viele Tiere im Haushalt. Oder sie will einfach nur draußen ihr Geschäft verrichten und gar nicht im Haus.

      Du musst damit rechnen, dass es ggf. eine Weile dauert, bis ihr den Grund findet und abstellen könnt - man kann ja auch eine neue Katze nicht sofort raus lassen ohne Eingewöhnungszeit, und die Zusammenführung mit Deinen Katzen ist ja auch ein Stressfaktor für einige Zeit, also es kann schon dauern. Und es kann auch später immer wieder Rückfälle ins alte Verhalten geben, wenn wieder was nicht passt.

      Ich habe auch so eine Kandidatin, es hat erst Jahre gedauert, überhaupt eine regelmäßigkeit bei der Pinkelei zu finden, alle Ursachen abzustellen weil mehrere Faktoren zusammen gekommen sind, und auch wenn sie jetzt oft mehrere Wochen sauber ist, gibt es dann halt doch mal wieder ne Pfütze. sowas wie Stinke-Schuhe, Badewannenvorleger oder Sporttaschen dürfen bei uns nicht direkt auf dem Boden stehen, das ist immer noch zu verlockend.

      Aber man kann einen gemeinsamen Weg finden, wenn man das wirklich will.

    • Ja, das kann funktionieren.
      Das Katzenklo muss groß genug sein (man sagt normalerweise, dass jede Katze ein eigenes Klo braucht) und dann kannst du unterschiedliche Streuarten testen.
      Wichtig ist auch wo das Katzenklo steht und manche Katzen mögens lieber mit Decke, andere ohne.
      Ich würds mit einem möglichst weichen Streu probieren.

      Ja, kann sie...

      Normalerweise sind Katzen sauber - im Gegensatz zu Hunden, braucht man sie nicht "stubenrein" bekommen - sie suchen sich automatisch einen Ort, wo sie ihre Hinterlassenschaften vergraben kann.

      Die Frage die ich mich hier stelle - sucht sie sich wirklich etwas "weiches" - oder etwas persönliches? Gerade das Koot absetzen auf persönlichen Gegenständen wie Kissen, Jacken etc. (die nach dem Halter riechen) ist eine klare Protestbekundung. Sie sagt damit, an DIR oder DEINEM Verhalten (in dem Fall der Pflegemama) passt mir was nicht.
      Das mag an den anderen Katzen, mit denen sie dort zusammen lebt, liegen - an dem Pflegefrauchen, den Gerüchen, den Geräuschen...

      Es könnte also durchaus sein, dass es augenblicklich aufhört, sobald sie in ein neues Zuhause kommt.

      Zwar hatte sie als "wilde Katze" kein Katzenklo, aber auch draußen suchen sie sich Orte, wo sie ihre Hinterlassenschaften vergraben können - vorzugsweise Sandkästen ;)

      Bei uns ist es so:
      Unsere ältere Katze geht nicht ins Katzenklo, wenn dort schon ein Haufen drin liegt. D.H. zweimal täglich die Toilette säubern, sonst macht sie davor auf die Streuauffangmatte oder in die Badewanne.
      Unsere jüngere hatte eine Phase, da hat sie immer auf die Badematte gemacht - nie ins Katzenklo. Wir haben lange einiges ausprobiert (Einstreu, andere Orte etc.) - am Ende sind wir von der geschlossenen Katzentoilette auf eine ohne Deckel umgestiegen - seitdem hat sie nie wieder woanders gemacht.
      Dann ist das Nächste, dass die meisten Katzen sich kein Klo mit anderen Katzen teilen (Ausnahmen gibt es natürlich) - bei uns war das zumindest immer so. Also pro Katze eine Toilette. Unsere nutzen auch nur ganz selten man die Toilette der anderen Katze - gehen fast immer in ihre eigene.

      Wenn eine Katze unsauber ist, ist der Grund dafür in der Regel also in der Umgebung / Haltung zu suchen, nicht in der Katze selbst.

      (9) 24.03.16 - 20:40

      Danke für die vielen Antwoten!

      Ich habe zwischenzeitlich mit der Frau von der Pflegestelle gesprochen; sie hat wohl sogar die Katze für 3 (??) Tage in einen etwas größeren "Käfig" (ähnlich wie die Einzelzellen im Tierheim) gesperrt um festzustellen ob sie die "Übeltäterin" ist oder eine andere.

      Leider hat Miezi sogar im Käfig (wo ein Klo vorhanden war) auf ihre Decke gekotet

      Ich hoffe wenn sie zu uns kommt und sich wohl fühlt können wir das Problem irgendwann lösen.

      Sie lebte vorher auf der Straße, es ist also nicht bekannt ob sie jemals ein Katzenklo benutzt hat oder nicht.

      • ganz ehrlich?

        ich würde mir diese katze nicht ins haus holen.

        natürlich stimmt, was die anderen geschrieben haben, grundsätzlich können unsaubere katzen sauber werden. aber: das ist total abhängig davon, warum sie unsauber sind.

        eine ehemalige straßenkatze, die als jungtier nicht an den gebrauch von katzenklos gewöhnt wurde, sondern sich immer etwas möglichst weiches, saugfähiges (decke) sucht, weil das eben das ist was sie kennt oder als am ähnlichsten ansieht, wirst du meines erachtens nicht zu einer sauberen wohnungskatze machen.

        das wird immer thema bleiben. vielleicht wird es etwas besser, aber richtig sauber...ich glaubs einfach nicht.

        sorry.

        lg bb

        (11) 29.03.16 - 12:05

        Vielleicht wäre eine Kiste mit Sand oder Erde eine gute Idee für den Anfang. kommt einfach näher an ihren gewohnten untergrund ran als Katzenstreu.

    (12) 03.04.16 - 01:00

    das wird echt schwirig, es kommt aber auch ganz drauf an ob freigänger oder wohnungskatze.
    ich habe einen fundkater behalten und habe einen zweiten dazu geholt.. der kleine fing anfangs auch an alles zu makieren.. ich habe ih daraufhin kastrieren lassen dadurch ist es ein wenig besser geworden.. ich empfehle auch holzeinstreu also diese holzpeletts gibt es zb beim dm.. die sind weicher als das normale gebräuchliche katzenstreu.. seitdem ists besser geworden weils unter den pfoten natürlich nicht so weh tut.
    ich würde auch pro katze 2 clos rechnen habe auch vier stück hier stehen.. und lass die katzen aussuchen wo sie am liebsten hin pinkeln.. so hab ichs auch gemacht.. mein kleiner hat immer in eine ecke gepinkelt hab nen clo hingestellt.. und dann war gut :)

    mein e ignorieren auch clos wo ich sie hinstelle.. das ist denen scheiss egal.. und ich empfehle feliway.. dadurch makieren sie auch nicht :) jedenfalsl wenn die katzen es annehmen meine sind dadurch echt harmonisch geworden und pinkeln auch nirgends mehr hin.. legendlich muss ich mein bett mit einer plane abdecken wenn ich im urlaub bin und jemand nur einmal am tag vorbei kommt zum kuscheln und füttern.. das passt dem kleinen halt nicht..aber da drüber kann ich hinweg sehen.

    Da die Katze schon erwachsen ist, wird dass ein bisschen schwerer.

    Man besten nach dem Fressen in einem Raum sperren wo es nur das Katzenklo als Möglichkeit gibt. Wenn ihr dies ein paar mal macht, wird die Katze sich daran bestimmt gewöhnen :) Sonst guck mal hier http://www.welches-katzenstreu.com, da wird auch sehr viel über Katzenstreu und wie man es richtig anwendet geschrieben :) das hat mir auch viel geholfen :)

Top Diskussionen anzeigen