Zwergkaninchen: wann nach Kastration vergesellschaften

    • (1) 30.03.16 - 12:16

      Hallo!

      Wir haben einen süßen jungen Rammler, den wir nächste Woche kastrieren lassen.#zitter

      Damit er nicht alleine bleibt, möchten wir ihm gerne eine Partnerin dazu holen.#hicks

      Beim Tierarzt wurde uns gesagt, daß er noch 2-3 Wochen dann ohne Häsin sein sollte damit nicht doch noch etwas passiert.

      Wann wäre der beste Zeitpunkt ihm eine Partnerin zu holen und wie machen wir das dann am streßfreiesten mit der Vergesellschaftung?

      LG #hasi

      • Huhu,
        also 3 Wochen sollte man meiner Meinung nach mindestens warten nach der Kastration und dann eine Häsin im ähnlichen Alter dazu holen.
        Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man am besten auf neutralem Boden vergesellschaftet und das Gehege, bevor beide dann drin wohnen, gründlich reinigt und desinfiziert, damit so wenig wie möglich nach dem Revier des ersten Hasen riecht.

        LG

        • Lieben Dank für Deine schnelle Antwort.

          Also am besten beim täglichen Auslauf zusammen laufen lassen und den Käfig schrubben.

          Bei uns steht die Tür vom Käfig tagsüber eh immer auf und wir haben einen doppelstöckigen Käfig. Da können sie sich dann auch gut mal aus dem Weg gehen beim Kennenlernen.
          Vom Alter her dachten wir auch an eine junge Häsin.

          LG und #danke

      Hallo,

      für die Vergesellschaftung sind drei Dinge ganz wichtig:

      -ein komplett neutraler Boden
      -viel Platz

      -Zeit geben

      Und: Nur wieder voneinander trennen, wenn es blutet. Die Rangordnung muss ausgemacht werden, da geht es nicht immer freundlich zu. Trennst Du sie immer wieder zu voreilig, beginnt ein erneutes Zusammensetzen bei 0.

      Viel Erfolg :)

      Liebe Grüße

      Hallo!

      Wenn die Hoden schon in den Hodensack abgestiegen sind solltest Du besser 6 Wochen warten. Sonst kann er noch erfolgreich decken und Du hast den Salat. Gerade bei einer jungen Häsin, die vielleicht noch nicht alleine klar kommt.

      Zur Zusammenführung dann ganz viel Platz, der aber nicht sein Revier sein sollte, viel Geduld und nicht eingreifen, auch wenn es ruppig wird.

      Reichlich Futter wirkt als Ablenkung, gerne alle Stunde ne Portion Gemüse und etwas frisches Heu nachlegen, dann fressen sie immer wieder, sind danach satt und schläfrig, und vergessen ein wenig sich zu ärgern.

Top Diskussionen anzeigen