Futtermenge einer Hauskatze

    • (1) 30.03.16 - 15:29

      Hallo,

      wir haben eine Hauskatze die 3 Jahre alt ist, sie wiegt leider 5,8 kg. :-( Sie wurde vor 1,5 Jahren sterilisiert. Ihr Gewicht hält sie konstant, aber wird leider nicht weniger.
      Sie bekommt abends ca 70 g Nassfutter und morgens weniger wie Handteller groß.

      Was bekommen eure Katzen denn so an Futter? Unsere vorherige Katze hat mehr gefressen, aber auch weniger gewogen.

      Danke schon mal für eure Antworten.

      :-D

      • Huhu,

        unsere Katzen bekommen morgens ein 200g Döschen Nassfutter (theoretisch 100g für jeden also), Nachmittags einen ganz kleinen Napf Trockenfutter (vielleicht 50g wenn ich schätzen würde) und so gegen 22 Uhr dann nochmal ein 100g Beutelchen Nassfutter.

        Beide liegen mit ihrem Gewicht völlig in der Norm.

        Vielleicht liegt es ja auch am Futter? Es gibt ja auch Futter mit viel "Mist" drin wie Zucker und ich meine Getreide. Wir haben schon immer Futter mit etwa 90% reinem Fleisch -bzw. Fischanteil genommen und merken auch, dass das besser sättigt wie ein Whiskas-Futter oder was man so im Rewe kaufen kann...

        Wurde sie mal beim Arzt gecheckt? Vielleicht hat sie ja auch was mit dem Stoffwechsel? Eigentlich ist es ja nicht viel, was sie isst...

        LG

        • hallo,

          mein Mann hat geschaut das ein hoger Fleischanteil ist und auch wenig Zucker drin ist. Whiskas usw kommt hier gar nicht ins Haus.
          Beim Tierarzt wurde sie noch nicht durchgescheckt.

          Ach hab vergessen sie lebt nur drinnen, kommt höchstens mal auf den Balkon.

          Wir werden mal das Trockenfutter wechseln.

      Hallo!

      Bitte fütter kein Trockenfutter mehr. Da steckt immer einiges an Getreide drin, und wie bei manchen Menschen auch legen sich die Kohlehydrate auch bei Katzen gerne auf die Hüften. Sie sind von der Natur als reine Beutetierfresser erschaffen, die praktisch gar keine pflanzlichen Anteile fressen - höchstens mal den Mageninhalt einer Maus, der schon vorverdaut ist oder ein paar Halme Gras, aber sonst nur Fleisch.

      Und genau so sollte man sie auch ernähren: Nur Fleisch. Es gibt eine ganze Menge Dosenfutter mit 100% Fleischanteil, und genau das solltest Du füttern, dann wird sie auch Gewicht verlieren. Vor allem wenn Du sie zusätzlich zumehr Bewegung animierst und viel mit ihr spielst, mit Katzenangel, Laser Pointer etc.

      Es fällt Katzen einfach schwer, Kohlehydrate die so unnatürlich für sie sind in nutzbare Energie umzuwandeln, daher werden die gleich in die Fettpolster geschoben, das ist einfacher. Und da liegen sie dann, die vielen Polster, werden aber gerade bei einem reinen Stubentiger gar nicht genutzt.

      Auch mäkelige Katzen kann man umgewöhnen, Tipps kann ich Dir geben.

      Wie schon geschrieben, Trockenfutter weglassen (ausser Orijen ist alles andere Müll) und auf gutes Nassfutter achten. Unsere bekommen 1x am tag frisches Fleisch - das hilft auch ungemein und ist viel gesünder als der andere Kram.

      LG, katzz

    Hallo,

    wir hatten zwei Katzen. Ich weiß nicht mehr, wie ich sie gefüttert habe.

    Beide haben aber das gleiche Futter und Menge bekommen.

    Die ein Katze hatte knapp 4kg. Unser Kater an die 7 kg. #schein

    Es liegt wohl auch hier an der "Veranlagung" - sieht zumindest so aus.

    Unsere jetzige Katze darf fresse so viel sie will - sie bekommt hauptsächlich Trockenfutter. Sie frisst - vermute ich - eine Menge Mäuse zusätzlich hat aber kaum 4kg.

    Sie ist aber auch immer unterwegs....

    LG

    Moin,

    wir füttern nur noch 100% Fleischdosen und sie haben hier Katzengras zur Verfügung.
    Unser erster Kater war auch übergewichtig, ähnliche Futtergewohnheiten wie bei Dir.

    Seit unser einer neuer Kater ne starke Futterunverträglichkeit hat und wir nur Nassfutter füttern und nur 100% Fleischanteil haben wir superschlanke Katzen. Sie fressen zusammen ca eine 400 gr Dose plus ab und an gibts die 70 Gr Almo oder einfach rohes Huhn oder rohe Pute oder Rind.
    Zum Kauen gegen Zahnstein gibt es bei uns als Leckerli 100% getrocknetes Fleisch aus dem Hunderegal, da gibt es doch so Hühnchenstreifen.

    LG
    Pikku

    Hallo,

    wir haben zwei Tiere. Eine Mietz - eine kleine, alte und zierliche Dame und einen Kampfkater mit reichlich sechs Kilo.Am liebsten bringen die zwei mir Mäuse.

    Futter gibts nach Bedarf. Da wiege ich nicht ab. Nassfutter von Landfleisch, jedoch habe ich Soßenliebhaber - da kommt das Landfleischfutter nicht gut an. Als Trockenfutter hatten wir RC - stellen aber auf Josera um da die Zusammensetzung dort anders ist.

    Beide Tiere ist übrigens kastriert bzw. sterilisiert. Warum sollte Deine Katze an Gewicht verlieren? Mein Kater ist sehr groß und würde mit weniger ausschauen wie ein Hungerhacken. Die Mietz ist klein und hat den typischen Bauch, was ich nicht besonders tragisch finde das sie trotz ihres Alters sich noch genug bewegt.

    VG Geli

Hallo,

meine Katze neigt leider auch zu Übergewicht und brachte mal stolze 5,2 kg auf die Waage...#schock
Das einzige, was da tatsächlich hilft, bzw geholfen hat, war teures Diätfutter (meine Freundin ist TFA, kannte sich daher aus und hat mir Futter mitgebracht -

Hill's Prescription Diet).
Damit hat sie auch wirklich abgenommen. Sie bekam anfangs nur 30g und dann wurde es mehr, je mehr sie abgenommen hatte. Nur Trockenfutter, kein Nassfutter. Nassfutter bekommt sie auch jetzt nicht.

Also ich würde nur auf Trockenfutter umsteigen, in ein gutes Diätfutter investieren und dann schauen, ob sie abnimmt. Frag vielleicht vorher deinen Tierarzt um Rat (Futtersorte und -menge).

  • Tut mir Leid, das schreiben zu müssen. Aber die Tierarzt-Empfehlungen Hills und Royal Canin sind für den Preis, den sie kosten, absolut scheiße. Dazu kommt, dass erstaunlicherweise 90% der Tierärzte erzählen, Trockenfutter sei "genauso gut" oder bei dir anscheinend ja sogar noch besser als Nassfutter. Das ist vollkommen falsch.

    Gutes Diätfutter ist NIEMALS Trockenfutter.

Hallo,

meine bekommen ca. 30g pro kg Körpergewicht pro Tag. Die Miez wiegt 3,5kg, bekommt also 135g Fleisch pro Tag, der Kater bekommt bei einem Gewicht von 5kg 150g Fleisch pro Tag. Zusätzlich zu dem, was sie sich draußen fangen. Gelegentlich klauen sie unserem Sohn etwas Gemüse oder Obst aus der Hand, aber nur, wenn sie es brauchen.

Industriefutter bekommen meine Katzen nicht, einfach weil da nur Abfälle darin sind, die dem Organismus mehr schaden, als nutzen. Nichts von den Inhaltsstoffen im industriell gefertigten Futter ist in irgendeiner Art für die Katzen ernsthaft verwertbar. Es ist wie beim Menschen. Artgerechte Ernährung beugt Übergewicht und vielen Krankheiten im Alter vor.

Unser Hund ist mittlerweile 13 Jahre alt und ist gesünder als ein Welpe ;-)

LG Py #winke

Top Diskussionen anzeigen