Andere Hunde

    • (1) 30.03.16 - 15:50

      Hallo,

      gleich noch eine Frage hinterher.

      Zu meinem Hund.Ich habe einen einjärigen Goldi. Eine Hündin. Sehr lieb, absolut nicht aggressiv aber sehr wild.
      An den meisten anderen Hunden läuft sie ohne grosses Aufheben vorbei. Aber hin und wieder fängt sie an zu zappeln, hüpfen und fietschen. Gehe ich recht in der Annahme, dass sie dem anderen Hund damit zeigen will, dass sie lieber spielen als kämpfen will?.
      In den letzten Tagen hat sie aber, nachdem ein anderer Hund angefangen hat sie anzubellen als wir nahe genug dran waren ( war auf einer Fußgängerbrücke, wir konnten beide nicht ausweichen) angefangen "zurückzubellen".

      Ich habe schon gelesen, dass Leinenaggression meist antrainiert wird und hoffe nicht, dass ich sie da jetzt schon irgendwie negativ beeinflusst habe. Ich versuche immer ruhig an dem anderen Hund vorbeizugehen. Aber wie soll ich reagieren, wenn sich mein Hund einmal bedroht fühlt? Mit Leckerli ablenken?

      Liebe Grüsse

      • mit einem Leckerlie ab lenken funktioniert nicht bei jedem Hund. Und nicht immer fühlt sich ein Hund bedroht und nicht immer ist es Leinenaggression. Manch mal kann er den anderen einfach nicht leiden. Soll vor kommen. Kennst du ja bestimmt von dir, ich mein, ich kann auch nicht jeden leiden und von einem Hund sollte man das auch nicht verlangen.

        Aber man kann sich trotz dem gesittet verhalten. Leine kurz und dran vorbei gehen. Die Hunde auf der jeweils anderen Seite, also dass die beiden Menschen neben einander vorbei gehen.

        Ich finde, man muss nicht ein Problem aus etwas machen, was eigentlich kein Problem ist.

        >>Aber hin und wieder fängt sie an zu zappeln, hüpfen und fietschen. Gehe ich recht in der Annahme, dass sie dem anderen Hund damit zeigen will, dass sie lieber spielen als kämpfen will?.<<

        könnt auch sein, dass sie sich einfach freut und klar, da würde sie gerne spielen. Und zum spielen gehört manch mal kämpfen;-)

        absolut nicht aggressiv aber sehr wild

        Klingt für mich, als wäre hier noch ne gehörige Portion Grunderziehung notwendig.

        Also, zappel und fiepen wenn er einen anderen Hund sieht verstehe ich nicht unter Leinenaggression. Sondern laut bellen, knurren und zähne fletschen wenn ein anderer Hund zu nahe kommt.

        Unserer ist eigentlich recht cool an der Leine. Wenn er einen anderen Hund sieht, den er kennt und mag, dann kommt auch mal dieses zappel und fiepen, bei anderen bleibt er einfach ruhig und geht ungerührt weiter. Aber wir haben hier so einen kleinen Kläffer, der nervt echt. Der dreht sich zu uns um, wenn wir den treffen und kläfft und bellt und nervt. Meißtens geht unserer einfach ungerührt an dem vorbei, aber manchmal kommt dann ein kurzen knurren in die Richtung von dem Kläffer, aber ohne, dass er da jetzt dann hin will und den beißen oder verscheuchen. Einfach nur vorbei gehen und kurz knurren. Ich denke dann immer, das heißt soviel wie "Du nervst Kleiner, halt doch einfach mal die Fresse".

Top Diskussionen anzeigen