nochmals Hündin mit Nierenproblem

    • (1) 06.04.16 - 21:20

      Hallo,

      ich beziehe mich nochmal auf meinen vorherigen Beitrag

      (http://www.urbia.de/forum/34-mein-tier-und-ich/4749067-huendin-mit-niereninsuffizienz-lang)

      War heute beim Tierarzt, Laborergebnisse vom Blut bekam ich vorhin mitgeteilt.

      1.) Leber- und Nierenwerte sowie Harnstoff sind top #gruebel
      2.) lediglich ein Wert der Bauchspeicheldrüse (Alpha Amylase?) ist ganz leicht erhöht, die genauen Ergebnisse bekomme ich noch zugeschickt

      Auf der einen Seite natürlich schön - auf der anderen Seite ärgere ich mich, dass man nicht erst mal Blut abgenommen hat :-[ Somit habe ich ein teures Kräutergemisch zuhause, das ich wohl nicht mehr brauche.

      Auf die Frage, woher denn sonst die Symptome kommen könnten, meinte er nur, dass es evtl doch eine Entzündung sein kann. Ich solle abwarten, extrem fettreduziertes Futter geben. Sofern es in ein paar Tagen noch so ist, würde er mir Antibiotika mitgeben #schock Ich fragte ihn dann, ob man anhand der Laborwerte nicht auch feststellen kann, ob überhaupt eine Entzündung vorhanden ist. Scheinbar nein... #schock#schock#schock (Evtl habe ich mich auch verhört und er meinte nur, dass man das im Nachhinein bei dieser Blutprobe nicht mehr machen kann?)

      Ich war wirklich jahrelang bei diesem Tierarzt, aber das habe ich so noch nicht erlebt. Bin echt sauer :-[

      Werde mich wohl doch nach einem anderen Tierarzt umsehen...

      Gruß

      • Ich würde , sollten die Beschwerden deiner Hündin noch da sein, gleich morgen zu einem anderen Tierarzt gehen . Mit Durchfall und Übergeben und Fressunlust ist nicht zu spassen. Da ist möglicherweise eine Infektion oder Parasiten. Als meine Hündin Giardien hatte letzten Monat, hatte sie die gleichen Symptome - der Kot war manchmal, aber nicht immer schleimig-gelb. Die Tierärzte sagte mir noch, wie gut es sei, dass wir gleich gekommen sind, weil sich der Allgemeinzustand so rapide verschlechtert bei dieser Erkrankung.

        Ich will jetzt nicht sagen, dass deine Hündin auch Giardien hat, sondern klarstellen, dass schnell gehandelt werden muss. Nimm am besten eine Kotprobe mit. Findet man nichts im Kot, sollte Blut abgenommen werden und,sollte da nichts gefunden werden, geröngt werden.

Top Diskussionen anzeigen