Hund pinken ständig überall hin

    • (1) 19.04.16 - 11:38

      Hallo ihr lieben,

      Ich habe eine fast 6 jährige Hündin, die ich habe, seit sie ein Welpe war und mit ihr klappt alles super ABER wir haben jetzt noch einen chihuahua der ständig, egal wo hinpinkelt, kacka macht oder Tapeten abreißt.

      Wir haben den hund von meiner Mama die ihn immer wie ein kleines baby behandelt hat und ihn nie bestraft hat. So nun haben wir den hund zu Pflege genommen, als meine Mama im Krankenhaus war. Leider ist meine Mama vor kurzem verstorben und hatte vorher noch gefragt, wenn sie mal ,, gehen muss'' ob wir den Hund dann übernehmen. Selbstverständlich haben wir den Hund übernommen.

      So nun zum Problem:

      Der Hund macht wirklich egal wohin, ob es auf die Klamotten sind die neben am Bett liegen, ob es am wäschekorb ist, ob es auf dem Teppich ist - ob frisch gewaschen oder nicht, ob es an dem Vorhang von meiner Tochter ihr himmelbett ist oder einfach am Blumentopf oder wie auch immer!

      Genauso wie die kacka. Egal wo! Tapeten abreißen- im Flur oder Wohnzimmer! Wir sind erst im November frisch eingezogen und er hat schon an manche Ecken Tapeten abgerissen :(

      Ob man ihn bestaft, gleich gassi geht, ihn unten fürs pipi/kacka machen belohnt oder wie auch immer - er scheint es einfach nicht zu kapieren.

      Langsam bin ich echt verzweifelt. Ich habe gestern ein extreme fernhaltemittel gekauft. Das sprüht man eigentlich nur auf die stellen. Kann man das auch ins Wasser machen und komplett die Wohnung damit durch wischen oder verliert dass dann die Wirkung? Wenn ich pur damit die Wohnung reinige, weiß ich nicht ob es schmiert oder wie auch immer

      Habe mir nurnoch gedacht, wenn dies nicht hilft für den hund ( wenn ich nicht zuhause bin) ein maulkorb zu holen wegen den Tapeten

      Und wenn er woüberall hin macht, eine hunde Toilette zu holen.da sprüht man dann auf ein Pad so ein Mittel, damit der Hund nur darauf macht. Eigentlich finde ich es doof, denn er soll stubenrein werden aber wir wohnen ganz oben, haben die 2 kleine Hunde, habe eine Tochter und bekommen jetzt noch Nachwuchs.

      Ich hoffe jemand kann mir helfen....

      Liebe grüße

      • Hallo,

        eine Freundin von mir hat auch einen Chihuahua.

        Sie hatte auch sehr lange das gleiche Problem mit der Pinklerei und den Häufchen.

        Er pinkelt auch vor Freude usw.

        Nun hat sie wirklich extrem den Hund belohnt, also pausenlos wenn er draussen gepinkelt hat, hat ihn stündlich raus gelassen und ansonsten hatte er nicht mehr die ganze Wohnung zur Verfügung. Sie trennte die Türen ab und der Hund war in einem Raum wo er aber Kontakt zu den Menschen hatte.

        Wenn sie weg fuhr musste der Hund in die Box.
        Das Problem mit den Tapeten hatte der nicht.

        Mittlerweile ist es um einiges besser geworden, aber ganz gut auch noch nicht. Vor Freude pinkelt er schon mal, da muss man aufpassen.

        Ich könnte mir vorstellen, dass du den Hund an eine Box gewöhnst und ihn rauslässt wenn du wirklich im Raum bist bzw. sofort einschreiten kannst wenn der Hund anfängt zu knabbern.....usw.

        Ansonsten würde ich wirklich sehr sehr streng und hart mit ihm arbeiten.

        Vielleicht kann dir eine Hundeschule oder ein Trainer helfen.

        Notfalls würde ich aber auch eine Welpentoilette anschaffen, besser als wenn er woanders hinpinkelt.

        Vielleicht auch noch ganz interessantes Spielzeug auf dem rumknabbern kann.

        Mehr fällt mir leider nicht ein.

        Viel Erfolg!

        • Huhu...danke für deine Antwort!

          Wenn er vor Freunde Pipi macht, ist es ja inordnung. Wenn der Hund durchfall hätte wäre es auch noch akzeptabel aber mit Absicht oder aus trotz geht garnicht! Ich gehe immer gassi, bevor ich weg gehe, komme ich ca 3 höchstens 4 Stunden später nach der Arbeit heim, hat er wieder rein gemacht. Das mit den Tapeten macht er zb, wenn ich Baden bin und er nicht dabei ist oder wenn wir zb einkaufen sind.

          Wir machen auch im Wohnzimmer die Tür zu, damit er wirklich nur im Wohnzimmer bleiben kann und in der Küche.

          Was meinst du denn mit Box? So eine kleine oder hast du mal einen link davon?

          Wenn wir abends um 11 oder 12 noch gassi gehen, macht er auch morgens in die Wohnung. Habe mir schon überlegt ihm eine Windel abzuziehen.

          Hundeschule wäre ziemlich teuer. Zumindestens bei uns in der Umgebung. Habe da auch mal nachgeschaut.

            • Nee also spazieren gehen wir immer. Auf das Feld kommen die hunde auch und können da rennen und spielen. Hergeben würde ich ihn nicht. Ein Hund ist ein Familienmitglied wie ein Kind. Ich kann mein Kind auch nicht einfach mal weg geben wenn ich keine Lust drauf habe oder überfordert bin

              • Der Hund ist jetzt etwas über ein Jahr. Er pinkelt alles voll. Macht er das weiterhin die nächsten 2 Jahre kannst du die Böden austauschen. Du bist frustriert (was normal ist) und glaub mir, irgendwann reicht es dir. Du kannst einen Hund nicht mit einem Kind vergleichen. Ich glaube nicht, dass er makiert. Welcher normale Hund macht das? Nein, da steckt definitiv mehr dahinter! So einfach ist das leider nicht.

                Zudem ist es natürlich super wenn die Hunde auf dem Feld rumrennen können, aber das kann auch nach hinten losgehen. WENN der Hund schon recht hibbelig ist, dann sollte er mit Kopfarbeit ausgelastet werden. Puscht du einen schon hibbeligen Hund dann wird der immer unruhiger. Auslastung ist gut, aber viel sollte schon geistig erfolgen. Dann ist der Hund "fertig" und schläft, wenn er schläft pinkelt er nichts voll und beisst auch nicht an den Tapeten.

                Das kann schon über Suchspiele erfolgen die du ohne Umstand in der Wohung machen kannst oder.......

          Ach ja, sie trotzt nicht. Sie ist im Endeffekt ein ganz armes Würmchen.

          Frauchen weg - Hauptbezugsperson, fremdes Umfeld und da bekommt sie auf einmal für alles einen Rüffel. Sie wird es nicht verstehen. Was hätte sie davon, wenn sie mit Absicht in die Wohnung macht, Ärger? Nein, versteh sie nicht falsch, sie leidet...worunter auch immer.

          • Der Hund kennt mich ja. War ja jeden Tag bei meiner Mutter und waren zusammen gassi. Umfeld kannte er auch also unser zuhause und wir wohnen ja Grad mal vielleicht 500m auseinander.

            Vielleicht will er einfach alles makieren?

    hallo,
    wenn er kein gesundheitliches problem hat, dann hat er ein massives verhaltensproblem. und nein, er will euch nicht ärgern oä. chihuahua sind sehr anspruchsvolle hunde, ehrlich gesagt von dem was du schreibst glaube ich, dass er absolut unterfordert ist. wenn du jetzt bald noch nachwuchs bekommst, wird das eher schlimmer.
    ihr müsst schnell und dringend hilfe/alternativen suchen die ihn auslasten, sonst wird das in den nächsten monaten noch schwieriger.
    ales gute

    • Wie spielen ja mit ihm. Unser großer Hund spielt auch mit ihm bzw umgekehrt auch immer. Die 2 sind 1 Herz und 1 Seele.

      Aber er hat ja schon seit Anfang an rein gemacht und meine Mutter hatte ihn zu verwöhnt und der hund konnte ja nicht wissen was richtig und falsch ist

      • Ich glaube auch nicht, dass ihr ihn vernachlässigt oder euch zu schlecht um ihn kümmert! Es ist einfach eine sehr anspruchsvolle hunderasse, die leider fast immer missverstanden wird.

        Wenn ein Hund korrekt ausgelastet ist legt er sich danach in seinem Körbchen und schläft. Er spielt dann eben genau nicht die ganze Zeit mit Familie und den anderen Hunden. Vor allem bei solchen Hunderassen sollte zu Hause Ruhezone sein.

        Ich meine das auch überhaupt nicht vorwurfsvoll, dass es schwieriger wird wenn der Nachwuchs kommt. Ich spreche aus Erfahrung. Einer meiner Hunde ist auch ein sehr anspruchsvoller Hund und da habe ich wirklich viel Arbeit mitgehabt, was in dem Moment wenn man ein kleines Baby hat schwieriger wird.

        Unsere schwierige Hündin war übrigens lange im Tierheim und überhaupt nicht stubenrein als sie gekommen ist. Sie schläft nachts in einer Box da sie nicht 100% stubenrein nachts geworden ist. Allerdings wird sie tagsüber ordentlich ausgelastet und geht gerne in ihre Box auch tagsüber wenn sie offen ist

Hallo!

Wie alt ist der Hund? Wurden gesundheitliche Probleme beim Tierarzt ausgeschlossen? Macht der Hund das erst, seit er bei euch ist? Oder hat er das bei deiner Mutter auch schon gemacht?

Wenn ihr beim Tierarzt wart und gesundheitlich alles in Ordnung ist, solltet ihr euch eine gute Hundeschule oder einen Hundetrainer suchen.
Ich denke, das Verhalten des Hundes hier zu analysieren, das Problem zu erkennen und zu beheben ist so gut wie unmöglich.

Liebe Grüße Prinzessin

Top Diskussionen anzeigen