Permanentes Markieren bei Kater....

    • (1) 27.05.16 - 07:57

      Hallo,

      ich habe einen Kater (2 Jahre). Dieser wurde auch kastriert bevor er das erste Mal rollig war. Trotzdem markiert er seit diesem Frühjahr permanent sein Revier. Ich hab absolut keine Ahnung woran das liegen kann. Veränderungen gab es hier keine. Er ist Freigänger und in unserem Haushalt leben noch 2 andere Katzen. Diese kennt er von klein auf und sie verstehen sich. Er pinkelt auch nicht irgendwo hin, sondern markiert nur. Und warum erst seit diesem Jahr? Kennt das jemand von euch? Ich putz mich hier blöd und riech nur noch Kater.

      LG
      Michaela

      • Hallo!

        Warst Du schon beim Tierarzt und hast den Urin untersuchen lassen? Nicht dass da eine krankheit dahinter steckt, sowas wie Blasenenetzündungen oder Blasensteine führen oft zu Pinkelei.

        Wenn es das nicht sein kann: wie viele Klos, mit oder ohne Deckel, wie oft werden die gerinigt, womit putzt Du die Pinkelstellen, und welche Stellen pinkelt er bevorzugt an?

        • Beim Tierarzt war ich schon. Der Kater ist gesund. An den Klos kann es nicht liegen. Ich habe für jedes Tier ein Katzenklo. Und es benutzt auch jedes Tier sein eigenes. Die 2 Katzen haben eins mit Deckel, ohne Klappe (die hab ich raus gemacht) und der Kater hat ein offenes, weil er in die mit Deckel nicht wollte. Gereinigt wird es täglich. Zumindest wenn sie es benutzt haben. Da sie, so gut wie rund um die Uhr draußen sind, nutzen sie es kaum. Ins Haus kommen sie eigentlich nur zum Fressen und Schlafen. Durch die Katzenklappe können sie kommen und gehen wann sie wollen. Der Kater macht auch einen gesunden Eindruck. Er verhält sich wie immer, frisst, tobt, spielt und scheint auch recht ausgeglichen. Eine unserer Katzen reagiert mit Pinkeln auf Veränderungen. Da reicht schon der Weihnachtsbaum, Besuch oder neue Möbel um sie nervös zu machen. Aber bei ihr merkt man das. Sie zieht sich dann zurück, wirkt scheu, ist bei mir sehr anhänglich. Aber zum einen hat sich momentan hier nichts verändert, noch ist anders als sonst.

      Kater werden nicht rollig, nur weibliche Katzen werden rollig.

      Wenn die entsprechenden Stellen nicht einfach nur nach Katzenurin riechen, sondern intensiver (nach Kater, wie du es beschreibst) riechen, solltest du schnell zum Tierarzt.
      Vor allem, wenn es jedes mal nur ein bisschen ist und keine großen Pfützen sind. Das könnten Harnsteine oder Nierenprobleme sein. Wenn er dabei noch heiße Ohren bekommt ist das ein Anzeichen für Fieber, dann drängt es umso mehr.

      Gegen den Geruch am besten erst Anti-Bakterielles-Spray auf die Stellen und danach eine Mischung aus Weichspüler und Wasser mit einem Zerstäuber drüber sprühen. Das hilft meistens ganz gut (auch bei Polstern und Teppichen).

      • Beim Tierarzt war ich schon. Das war auch mein erster Gedanke. Organisch ist bei ihm alles in Ordnung. Er macht es auch nicht täglich.

        • Das ist dann ja schon mal gut.

          Hast du das Katzenklo mit Putzmittel ausgewaschen (oder in der Nähe davon mit geruchsintensiven Reinigern geputzt), die Katzenstreu oder Futtermarke gewechselt?

          Das sind manchmal Kleinigkeiten, die man selber gar nicht groß beachtet, die eine Katze aber sehr stören könnten.

          Du sagst ja, dass du zu Hause nichts verändert hast und die Katzen viel draußen sind. Es könnte natürlich sein, dass sich draußen in seinem Revier etwas geändert hat (neue Katze in der Nachbarschaft oder so). Das kannst du natürlich nicht überwachen und kannst auch nichts dafür. Aber es könnte natürlich auch sein, dass er seinen Unmut darüber bei dir zu Hause rauslässt.

          • Da könntest du Recht haben. Hier bei uns läuft seit geraumer Zeit ein schwarzer Kater rum. Wenn ich mich recht entsinne, gehört er dem Nachbarn ein paar Häuser weiter.

            • Das wäre natürlich eine doofe ursache, weil Du die gar nicht im Griff hast. Vielleicht als Versuch noch ein zweites Klo ohne Haube, manche wolle nur saubere Klos und pieseln daneben wenn schon was drin liegt, aber gegen den nachbarskater wird das nicht helfen.

              • Ich hab ihn gestern mal beobachtet. Wenn er das Haus verlässt, schleicht er sich erst in geduckter Haltung ein Paar Meter vorwärts und guckt sich um bevor er verschwindet. Ich glaube, er hat wirklich ein Problem mit dem Nachbarskater. Aber da kann ich nicht viel ändern. Vielleicht habe ich Glück und sie gewöhnen sich aneinander.

                Vielen Dank für deine Hilfe :).

                LG

Top Diskussionen anzeigen