Welches Kokosöl gegen Zecken (Hund)?

    • (1) 03.06.16 - 09:01

      Hallo!

      Unsere Hündin hat seit Tagen extrem viele, sehr kleine Zecken überall, vor allem am Kopf, an den Ohren und zwischen den Ballen. Sie hat dadurch quälenden Juckreiz.

      Nachher geht´s zum Tierarzt, damit die entfernt werden, ich hoffe die bekommen das besser hin als ich.

      Nun hab ich schon mehrfach Kokosöl empfohlen bekommen und möchte das jetzt ausprobieren. Wo kann ich das kaufen? Hab da nie drauf geachtet - Apotheke oder Drogerie?

      Und noch eine Frage: die Empfangsdame vom Tierarzt meinte, dass Zecken durch Wärme angezogen werden und sich nicht durch Gerüche abhalten lassen.
      Wie ist eure Erfahrung?

      Danke und LG
      sonntagskind

      • Gar kein Kokosöl, nehmt lieber Stronghold. Das wirkt wenigstens wirklich.

        Zecken gehen nach Körperwärme und Geruch, aber Kokosöl kann ja nur gerüche überdecken, nicht ausschalten. Es riecht dann halt nach Hund und Kokosöl.

        Stronghold lässt den Hund wenigstens richtig giftig riechen, da beißt keiner mehr an.

        • Wo bekomme ich das denn?

          • Beim Tierarzt weile s ein wirksames Medikament ist.

            keine Sorge, das riechen Menschen gar nicht, weniger als das ranzige Kokosöl auf dem Hundefell.

            Es ist ein Spot on, man macht es nur auf eine kleine Hautstelle zwischen den Schulterblättern, da sieht das Fell dann ein paar Tage leicht fettig aus, und ab dann wirkt es 6 Wochen zuverlässig gegen Flöhe und Zecken. nach 6 Wochen wiederholt man die Anwendung.

            Es ist giftig, man sollte sehr aufpassen, dass der Hund es nicht ablecken kann (daher die Anwendung zwischen den Schulterblättern), aber es wirkt eben wirklich.

            • Die Tierarzthelferin am Telefon sagte etwas von einer Tablette, die 3 Monate schützt bzw. wo die Zecken zwar an den Hund gehen, aber nach dem Biss abfallen/absterben und so keine Krankheiten mehr übertragen.

              Ich hätte halt nur gern etwas, das die Zecken schon gleich davon abhält, an den Hund dran zu gehen.
              Mein Mann hat allein heute wieder 2 abgefallene Zecken im Flur gefunden #schock

    Hi,

    ich kaufe das Kokosöl bei Kaufland. Und ich gebe Kokosflocken ins Futter. Die sollten zwar eigentlich die Darmflora für Würmer unbehaglich machen, aber wirkt auch gegen Zecken.

    Unsere Mädels bekommen nur die Kokosflocken und haben so gut wie keine Zecke.

    Spike reiben wir zusätzlich mit Kokosöl ein und er hat seit dem ca 85% weniger Zecken.

    Gruß
    Kim

    (10) 03.06.16 - 09:55

    Hallo

    mein "Zecken-Taxi" bekommt seit letztem Jahr dieses hier:

    http://www.amazon.de/Kokos%C3%B6l-f%C3%BCr-Hunde-nativ-Bio-Qualit%C3%A4t/dp/B00EMRI6RQ/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1462965590&sr=8-9&keywords=kokos%C3%B6l+f%C3%BCr+hunde

    und ich muss sagen es sind weitaus weniger geworden

    • Hui, ganz schön teuer - wie lange hält das denn?

      Also wir hatten bisher eigentlich nie große Probleme mit Zecken, habe ganz selten mal eine entdeckt, seit 1 Woche sind das unzählige!!!

      Bei uns wurden jetzt nach Monaten (!) endlich mal die Wiesen gemäht, aber das Zeug liegengelassen - offenbar sind da richtige Zeckennester.
      Da sie es überwiegend am Kopf hat, kann ich mir vorstellen, dass sie beim Schnüffeln schön da rein ist :-[

Hi,

ich dachte, das hier interessiert Dich eventuell:

http://leswauz.com/2015/06/27/floh-zecken-schutzmittel-fuer-hunde-wie-schaedlich-sind-die-nervengifte/

Aus diesem Grund nehme ich die chemischen Mittel nur dann, wenn es unvermeidbar ist.

Gruß
Kim

Hallo,

der Hund bekommt die "Einmonatsration" gegen Zecken als Kautablette vom Tierarzt. Wir entscheiden jeden Monat neu wenn wieder Bedarf ist. Meine Katzen bekommen Kokosöl eingerieben (aus dem Barf-shop). Ob das hilft weiß ich nicht, jedoch für mich die Alternative zu Frontline.

VG Geli

Für unsere Ponys nehme ich Kokosfett aus der Apotheke (ist theoretisch fest, wird aber etwas über Raumtemperatur flüssig), ist in einer 1 kg Dose und hält ewig. Damit ich nicht so viel vergeude mache ich einen Schwamm nass und trage das Öl dann mit dem nassen Schwamm auf (so zieht das Öl nicht in den Schwamm). Die Ponys haben seitdem mind. 70% weniger Zecken...

Hallo!

Kokosöl bekommt man doch in vielen Supermärkten, sogar in Bioqualität für nichtmal 5 €! 100 % Kokos ist 100 % Kokos da muss nicht "Tier" drauf stehen.

Unseren ersten Hund habe ich auch konsequent mit Frontline Combo behandelt... aber immer mit einem unguten Gefühl. Diese Art der Spot On ist eben Gift. Der Kater hat es vertragen, aber mehr schlecht, als recht, also habe ich das eingestellt.

Je nach Empfindlichkeit können heftige bis gar keine Reaktionen hervorgerufen werden und was ist mit den Langzeitschäden in den Organen?

Unseren zweiten Hund (3,5 J.) und dritten Hund (4,5 Mon.) habe ich deshalb nicht mehr mit den Spot On behandelt, was zum Glück auch nicht notwendig ist. Bei der Großen habe ich bisher in der ganzen Zeit gerade mal 4 Zecken abgesammelt, davon eine festgebissen. Sie hat aber auch blondes, kurzes Fell und deshalb sind Zecken super gut zu sehen.

Bei unserem Zwerg, hatte ich bisher auch eine Zecke, aber die hatte gerade erst angedockt und zum Glück war die erste Zecke auch erst nach der Borreliose Impfung. Über die Impfung kann man sich zwar auch streiten, aber da unser Zwerg dichtes seidiges langes Fell hat, macht die Impfung für ihn Sinn - ob die dann wirklich alle 12 Mon. aufgefrischt werden muss, muss ich nochmal prüfen, denn zuviel geimpfe finde ich auch nicht gut.

Flöhe hatte ich bei der Großen im ersten Jahr einmal (war ein Nest in unseren Koniferen), da habe ich direkt immer die Pfoten abgesucht, wenn sie reinkam und zusätzlich mit einem natürlichen Ungezieferpuder (Kieselgur) eingepudert.

Der Kater (8 J.) hatte noch nie Flöhe und ich suche jeden Abend nach Zecken mit den Fingerspitzen, klappt ganz gut, wobei auch der Kater, genau wie die Hunde keine Ungeziefermagnete sind.

Kokosöl und Flocken im Futter liebt unsere Große total, weshalb ich sie und auch den Zwerg damit auch nicht einschmiere, sie würde ihm das Fett ohnehin direkt aus dem Fell lutschen;-)

Ist kein so "leichtes" Thema. Ich würde wohl oder übel, als Sofortmaßnahme wohl auch erstmal zur Chemie greifen und dann präventiv was natürliches einsetzen.

LG netty

Da es sich um meinen ersten Hund handelt, hatte ich noch keine Erfahrungen mit Zecken. Anfang Frühling hatte unser Hund (Rasse Lagotto Ramagnola ca. 1 Jahr) massiven Zeckenbefall. Nachdem wir keine chemische Lösung wollten (da gibt es leider unterschiedliche Erfahrungen) haben wir uns für das Kokosöl entschlossen.

Es gibt zwar auf Amazon ein spezielles Kokosöl gegen Zecken für Hunde, jedoch entschlossen wir uns aus Kostengründen für die günstigere Variante aus dem DM Markt.

https://www.meindm.at/ernaehrung/shop/Lebensmittel/W%C3%BCrzen-%26-S%C3%BC%C3%9Fen/Essig-%26-%C3%96l/dmBio/dmBio-Kokos%C3%B6l-nativ/178506/2_10022417.action.

Wichtig ist der Gehalt der Laurinsäure, die mögen die Zecken nicht. Anscheinend ist der bei BIO Kökosöl recht hoch.

Jedenfalls hilft das Kokosöl unseren Hund sehr. Manchmal haben wir 1 bis 2 Tage vergessen und siehe da, es sind wieder Zecken aufgetaucht.

Top Diskussionen anzeigen