Futter für Meerschweinchen

    • (1) 12.06.16 - 11:00

      Hallo Zusammen,

      im August ziehen bei uns Meerschweinchen ein. #huepf

      Mir geht's jetzt ausschließlich um die Fütterung. Ich kenne die herkömmlichen Futtermittel - also Alleinfutter für Meeris von unterschiedlichen Anbietern - Knabberstangen, Kekse in allen Variationen, Drops usw... #zitter

      Aber genau das möchte ich nicht. Ich möchte sie "naturnah" ernähren, ohne dieses Körnergedöns. Also Heu in allen Variationen, Blüten, Gras, Äste, Salat, Obst und Gemüse.

      Wer von Euch macht das?! Wie sind Eure Erfahrungen diesbezüglich? Gibt es eine Seite wo ich genau gucken kann, was gar nicht geht? Ich habe jetzt verschiedene Seiten dazu gefunden, trotzdem bin ich nicht schlauer geworden. Bei einem ist das ok, was bei andern ein no go ist #zitter.

      Wäre ganz lieb, wenn Ihr mir ein bisschen Input gebt!

      LG und schönen Sonntag!
      Caro

      • Hallöchen!
        Ich fütter meine Meerschweinchen hauptsächlich mit Heu!
        Ich verzichte komplett auf Körner Futter!

        Als Leckerchen nutze ich nur welche mit einem sehr Hohen Rohfaseranteil! Wie zB die Knabberkissen von dm.

        Sonst gibt es bei mir feuchtes....Gurke, Tomate, Möhre, Strunk vom Broccoli, Fenchel, Basilikum, Petersilie...alles in Maßen selbstverständlich!
        Die Kräuter sind wichtig um die Nährstoffzufuhr zu gewährleisten.
        Ansonsten viel frisches Wasser und das warst!

        Mit dieser Ernährung komme ich seit 15 Jahren sehr gut zu recht.

        Bitte halte deine Meerschweinchen in einer größeren Gruppe mit genügend Platz.

        Hallo!
        Falls sie "Nassfutter", wie Gras und co bisher nicht kannten, mußt du ganz langsam anfangen, sonst sterben sie dir gleich in den ersten Tagen an Kolliken.

        Ansonsten stimme mit der Schreiberin vor mir zu: Bitte genügend Platz und mehrere Schweinis.

        Lg Sportskanone

        Allerdings verstehe ich nicht, warum man gegen TRockenfutter ist, aber dann "Knabber-KIssen" füttert? Erschließt sich mir nicht.

        Ich füttere (wenig) ein Trofu zusätzlich, aber das besteht auch größtenteils aus Kräutern , gepressten Heu usw. TRockenftter ist nicht gleich Trockenfutter. Es gibt genug Bio-Anbieter

        Hallo!

        Bei mir gibt es schon Jahrelang kein Industriefutter mehr.

        Heu kaufe ich hauptsächlich direkt beim Bauern, das ist wesentlich günstiger. Wenn man keinen passenden Bauern hat, der so kleine Ballen presst, dann gibt es diverse Lieferanten im Internet, die für einen verhältnismäßig fairen Preis per Post schicken. Zooladen-Heu empfinde ich in den meisten Fällen als sehr minderwertig, zu kurze und dünne Halme, staubig und oft muffig.

        Sonst gibt es hauptsächlich Gemüse in rauhen Mengen - so ziemlich jeden Tag Karotten, Salatgurke, 1-2 Sorten Blattsalat, Fenchel, und dazu dann im Wechsel was ich günstig finde - Brokkoli, Sellerie (Stange und Knolle), Paprika, mal ne Aubergine oder Zucchini, Tomaten (aber nicht zu viel wegen Gefahr von Lippengrind), im Winter öfter mal Rote Beete, im Herbst gerne Kürbis (einen Hokkaido im Ganzen schaffen meine 10 in 3 Tagen). Mengenmäßig sollte man 150-200g pro Nase und Tag rechnen.

        Obst ist die Ausnahme, das seltene Leckerchen. Klar, wenn ich mir ne Schale Erdbeeren hole, dann bekommen die Schweinchen einige ab. Und wenn ich eine Melone kaufe, kriegen sie die Schale mit einem Rest Fruchtfleisch. Aber bitte keine Hauptmahlzeit, das ist sowohl zu viel Zucker als auch zu viel Säure.

        Gras kann man natürlich auch füttern, aber nur wenn man auch Zugang zu sauberen Wiesen hat, und das ist echt oft ein Problem. In den Städten sind die meisten Wiesen das pure Hundeklo, und am Land haben die Bauern was dagegen, wenn man größere Mengen klaut. Noch dazu kann man Gras nicht aufheben sondern muss es frisch verfüttern. Also muss man wenn dann jeden Tag zur passenden Wiese. Bitte danach gründlich nach Zecken absuchen nicht vergessen, bis man zu Hause ist sitzen die dann oft schon in der Achselhöhle. Bevorzugt Kräuterreiche und richtig hohe Wiesen, nicht zu nahe an Straßen und mindestens eine Hundeleinenlänge vom nächsten Weg entfernt.

        Meerschweinchen leben nicht gerne nur zu zweit, richtiges Gruppenleben kommt erst in Gruppen ab 4 Tieren auf, immer ein kastrierter Bock mit mehreren Weibchen. Gleichgeschlechtliche Gruppen sind immer die schlechtere Wahl für die Tiere. Achte drauf, dass mindestens eines der Tiere älter als ein Jahr ist und die anderen vernünftig erziehen kann, es sollte selber in einer richtigen Gruppe aufgewachsen sein. Gerade Zooladentiere haben oft massive Verhaltensstörungen weil sie überhaupt kein normales Sozialverhalten erlernen konnten.

        Als erste Übersicht kann ich diese Seite empfehlen:

        http://www.diebrain.de/I-index.html

        Würde Dir aber dennoch sehr ans Herz legen, Dir auch ein Forum zu suchen wo Du direkt fragen stellen kannst. Etwa gibt es ganz viele Gehegevorschläge, die erst ganz nett klingen, die dann aber in der Realität nicht so praktisch oder tiergerecht sind (etwa sollte schon alles auf einer Ebene statt finden, keine Etagen) und Dinge an die man vorher nicht denkt, etwa praktisches misten ist sehr wichtig.

        Wichtig für Menschen mit Kindern: es sind keine Kuscheltiere sondern finden anfassen in den allermeisten Fällen ziemlich furchtbar. Sie lassen sich gerne aus der Hand füttern und können sehr komplexe Kunststücke lernen, wenn man regelmäßig übt, aber wert legen sie darauf keinen. Sie wollen gutes Futter, einen sauberen Platz und ihre Ruhe. Zum Beobachten sind sie toll, aber für viele Kinder eher enttäuschend.

        Man braucht Zeit für die Versorgung und noch mehr Zeit zum Beobachten und sollte vorher wissen, wie man die Unmengen an Einstreu entsorgen kann. Außenhaltung ist eher was für Profis, und in der Wohnung muss man schon 2-3m² Platz opfern können für ein Gehege - und das bitte in keinem Schlafraum mit Kindern. Der Staub ist einfach zu viel. Öfter staubwischen gehört sowieso dazu.

        Ich möchte meine Bande nicht mehr missen. Ich finde es wirklich toll, sie zu beobachten und ihr Vertrauen zu verdienen, würde mich aber nie aufdrängen. Es sind halt eher Tiere für Erwachsene.

Top Diskussionen anzeigen