Hunde im Supermarkt

    • (1) 14.06.16 - 17:44

      Hallo zusammen.

      Ich würde gerne wissen, ob von den Hundebesitzern hier jemand den Hund zum einkaufen mit in den Supermarkt nimmt?

      Wenn ja, warum?

      Die Geschäfte, die ich kenne möchten keine Hunde im Supermarkt auch nicht die ganz kleinen, die man in einer Handtasche verstauen kann.

      Trotzdem kenne ich Leute, die ihre Hunde trotzdem mitnehmen, weil sie ja eh soooo klein sind und in der Tasche oder dem einkaufskorb sitzen.

      Natürlich ist bei den meisten Hundebesitzern der Hund ein Familienmitglied, aber in einen Supermarkt mitnehmen?

      Ich kann mich damit nicht anfreunden.

      Gibt es bei euch Geschäfte, die Hunde dulden?

      Schöne Grüße
      Sonja

      • Hallo,

        an jedem Supermarkt hängt doch in der Regel ein Schild, dass Hunde nicht rein dürfen - und das hat auch seine Gründe.

        Ich würde nie auf die Idee kommen, sei der Hund auch noch so klein und in einer Tasche (was eh schon bescheuert ist und an Tierquälerei grenzt) meinen Hund mit in den Supermarkt zu nehmen.

        Im Supermarkt gibt es Lebensmittel, zum Teil offen, wie z.Bsp. Backwaren - das ist für mich gleichzustellen mit einem Restaurant. Das hat was mit Hygiene zu tun. Stell dir mal vor, der Hund hebt das Bein und pinkelt an ein Regal........

        Wo kämen wir denn da hin, wenn das erlaubt werden würde.

        Hundebesitzer, die ihre Hunde mit rein nehmen, sind asozial und haben vermutlich ein großes Bedürfnis auffallen zu wollen.

        Persönlich habe ich jedoch noch nie jemanden mit Hund in meinem Supermarkt gesehen.

        • Hallo.

          bei uns hier in der Gegend beim Bäcker nimmt auch immer eine Frau ihren kleinen Hund mit rein beim Bäcker. :-[

          diese Filiale meide ich inzwischen weil ich es auch nicht mag wenn Tiere dort mit rein gehen.

          habe selbst Tiere aber wenn sie mitkommen dann vor der Tür und nicht mit rein.

      Hallo,

      in Lebensmittelgeschäften hier bei uns wird das nicht geduldet, auch nicht im Baumarkt und irgendwie kann ich das verstehen!
      Fahre ich in die nähere Stadt erlebe ich des öfteren, das Rüden ihr Bein an Ständern vor den Geschäften heben......
      Als ich meinen damals jungen Rüden mit in den Fressnapf nahm, hob er sein Bein an einem Regal.
      Das war mir total peinlich, ich ging zur Verkäuferin und bat um Putzzeug, da bekam ich zur Antwort, das ganz selten mal jemand Bescheid sagt und sie täglich Pipi wegputzen müssen! Ehrlich - sowas braucht man nicht in Lebensmittelläden!

      Wenn ein Hund in eine geschlossene Box oder Tasche passt, sollte es erlaubt sein.

      Es ist ja gerade jetzt im Sommer ein Thema, da man die Hunde auch nicht im Auto lassen kann. Da muss man sie halt Zuhause lassen!

      Ich habe mir schon oft überlegt, wie man das besser händeln kann und es wäre schön, wenn Geschäfte eine Räumlichkeit oder einen schattigen Außenplatz hätten, wo abschließbare Hundeboxen sind, in denen man die Hunde kurz parken könnte - im Notfall ist das besser, als ein überhitztes Auto!

      In Kaufhäuser kann man hier bei uns Hunde mitnehmen, es würde mich interessieren, wie oft es dort vorkommt, dass Pipi weggeputzt werden muss

      LG Pechawa

    • In Supermärkten haben Hunde nichts zu suchen. Ehrlich gesagt kenne ich auch keinen, der Hunde erlaubt. Ich habe aber auch schon einige Handtaschenhunde gesehen, die unten im Einkaufswagen eingeschmuggelt wurden.

      Ich finde die Lösung von IKEA super. Unser IKEA hat vor dem Eingang fünf Zwingerboxen mit Schutzhütte aufgebaut. Alle unter einem Welldach wetterfest untergebracht. Du kannst an der Information einen Schlüssel bekommen und Deinen Hund für die Dauer den Einkaufs dort unterbringen. Die Zwinger sind seitlich blickdicht abgetrennt, damit es keine Rangeleien gibt. Von der Größe passt auf jeden Fall ein großer Hund in jeden Zwinger.

      Auf jeden Fall allemal besser, als das Tier im Sommer im Auto zu lassen. Oder vor dem Laden einfach so anzubinden.

      Der beste Platz ist aber zuhause.

      LG

    >>Die Geschäfte, die ich kenne möchten keine Hunde im Supermarkt auch nicht die ganz kleinen, die man in einer Handtasche verstauen kann.<<
    mit wollen und möchten hat das eher wenig zu tun, der Lebensmittelhändler muss sich an Verordnungen halten
    >>Grundsätzlich müssen Lebensmittelunternehmer gemäß der europäischen Verordnung (EG) Nr. 852/2004 über Lebensmittelhygiene vermeiden, dass Haustiere Zugang zu den Räumen haben, in denen Lebensmittel zubereitet, behandelt oder gelagert werden. <<

    es gibt jedoch Ausnahmen, die absolut Sinn machen
    Blindenführhunde und andere Assistenzhunde.

    Hallo,

    Hund im Supermarkt geht für mich gar nicht. Die Vorstellung, dass ein Hund vielleicht an den Sachen rumschlabbert, die ich dann zum Kochen wieder in die Hand nehme. Nein, danke. Klar, ein kleiner Chihuahua kommt nicht an die Gemüseauslage hoch oder kann auch nicht an die Fleischtheke springen. Aber wo anfangen und wo aufhören? Ist ein Beagle o.ä. dann schon zu groß?

    Wenn ich mit meiner Hündin unterwegs bin, wird nicht eingekauft. Wenn ich einkaufe, geht sie nicht mit oder ich bringe sie vorher nach Hause. Denn vor dem Laden anbinden, während ich sie aus dem Laden nicht mehr sehen kann, ist für mich auch ein absolutes no-go. Was wenn sie in der Zwischenzeit nach jemandem schnappt? Wenn ein anderer Hund vorbeikommt, mit dem sie nicht kann? Oder wenn sie jemand losbinden und schlimmstenfalls mitnehmen würde?

    Die Geschäfte hier bei uns, die Hunde dulden, haben alle nichts mit Lebensmitteln zu tun. Apotheke, Schreibwarenladen & Co. Nichtmal in unsere Eisdiele dürfen Hunde rein. Eine nette Ausnahme darf ich bei unserem einen Bäcker machen, aber auch nur wenn eine bestimmte Verkäuferin arbeitet. Da darf ich notfalls (wenn ich die falsche Leine dabei habe) auch mal einen Schritt mit meinem Wuff in den Laden rein. Da bleibe ich dann stehen und die Verkäuferin bringt mir meine Brötchen von der Theke an die Tür.

    LG, #stern

    Hallo,

    also Hunde im Supermarkt habe ich persönlich noch nicht gesehen.

    Allerdings habe ich es schon zweimal in Restaurants erlebt in denen GROSSE Hunde waren.

    Einer hat sich neben mir sein nasses Fell abgeschüttelt:-[

    Ich bin sonst nicht auf den Mund gefallen - aber da war ich richtig perplex#schock

    Mein Steak hat mir danach nicht mehr so geschmeckt#aerger

    Obwohl ein großes Schild an der Eingangstüre war "Wir müssen draussen bleiben" haben es die Besitzer ignoriert.

    Ich bin der Meinung, für die Zeit eines Einkaufes bzw. Restaurantbesuch sollten die Hunde zu Hause bleiben.....;-)

    Aber da werden die Meinungen auseinander gehen.

    VG
    M.

    Hallo
    Also ein Supermarkt wäre mir da ehrlich gesagt noch nie in den Kopf gekommen #kratz
    Generell im Alltag sich kein Restaurant oder ähnliches.
    Einzig und alleine im Urlaub sieht das etwas anders aus, in den Strandpavillions die wir besuchen sind Hund herzlich willkommen ( man bekommt Wasser,..) und da kommt es auch mal vor das unser Hund dabei ist. Da es dort aber so normal ist habe ich mir da ehrlich gesagt auch noch nie große Gedanken drüber gemacht..

    LG

    (11) 15.06.16 - 07:00

    Mich würde es nicht stören wenn ein kleiner Hund im Einkaufswagen oder einer Tasche mitgeführt wird. Meine Hunde sind dafür viel zu gross, und es käme nicht in Frage sie bei "Hundeverbot" einfach in einen Laden mitzunehmen. Davor warten lasse ich sie auch nur im äussersten Notfall oder wenn ich weiss das der Laden eine günstige, geschützte Anleinstelle davor hat. Es ist nämlich bereits passiert das mein Hund von tierlieben Passanten massiv bedrängt wurde- eine Dame versuchte mal Tiffy (20 kg) auf den Schoss zu nehmen! Sass auf dem Boden, und zog an meinem leicht panischen Hund. Sachen gibts!

    Ins Restaurant nehmen wir sie manchmal mit. Allerdings nur, wenn es nicht anders geht (sie bleibt in unbekannter Umgebung nicht allein, und ich möchte zB im Hotel nicht andere durch das Bellen stören). Das klappt immer sehr gut. Hund liegt unter meinem Stuhl, und meist kommt auch sofort jemand mit Wasser für sie. Die meisten Restaurants erlauben Hunde. Und falls nicht, dann müssen wir halt getrennt essen.

    Unser Bäcker erlaubt Hunde, und hat auch immer Leckereien für sie da. Wenn es da aber voll ist, wie Sonntag morgens immer, wartet der Hund lieber auch draussen. Da kann ich sie durch die Scheibe sehen, und sie muss nicht ins Gewühl und vielleichy noch getreten werden aus Versehen.

    Solange es sich nicht um Blindenführhunde oder Ähnliches handelt, haben sie in einem Geschäft nichts verloren und schon gar nicht im Supermarkt. Auf diese Idee käme ich gar nicht. Ich persönlich nehme meine Hunde nicht einmal mit ins Restaurant.

    Also ich nehme meinen Hund dahin ganz sicher nicht mit. 1. muss es nicht sein wegen der Lebensmittel und 2. ist es in der Regel durch ein Schild eh untersagt. Und ich finde das auch richtig so. NIcht überall muss der Hund mit!
    Das sich Leute wiedersetzen zeigt für mich das sie einfach Grenzen nicht akzeptieren wollen oder können weil der Hund jaaaaaa sooo klein ist. Ich hab bisher aber höchstens einmal jemanden gesehen der seinen Fiffi dabei hatte.

    Ela

    Ich hab noch nie einen Hund im Supermarkt gesehen und im Restaurant möchte ich auch keinen sehen.
    Etwas anderes ist ein Cafe oder Biergarten da sind die Hunde völlig ok.

    Hallo,

    ich selbst nehme meine Hunde nicht mit in den Supermarkt, habe aber schon zweimal gesehen, dass jemand seinen kleinen Hund mit hatte.
    Beim ersten Mal saß der Hund im Einkaufswagen, beim zweiten Mal war es ein Welpe, der auf dem Arm getragen wurde.

    Ich finde es generell befremdlich, seinen Hund in den Supermarkt mit zu nehmen (beim ersten Vorfall noch mehr als beim zweiten) und wunderte mich, dass die Geschäftsleitung keinen Einwand erhob.

    In Gastgärten nehme ich meine Hunde mit. Die, die wir besuchen, sind sogar ausgesprochen hundefreundlich.

    LG
    Karin

Top Diskussionen anzeigen