Unsere zwei Mädels :)

    • (1) 14.06.16 - 22:40

      Wir haben unsere Zweitkatze erst ein Jahr nach der ersten geholt, (das ist mittlerweile auch schon zwei Jahre her). Die beiden kommen gut miteinander zurecht, spielen manchmal miteinander, wobei die Grenze zwischen spielen und verkloppen schmal ist. Sie beschnuppern sich gegenseitig an den Nasen und können auch beide zeitgleich bei uns im Bett schlafen, wenn auch selten. Aber so ein gewisses Misstrauen ist schon oft zwischen den beiden.
      Ich weiß, Freundschaften kann man nicht erzwingen, es ist auch ok so wie es ist, sie verstehen sich ja. Ich frag mich bloß ob das zwischen den beiden irgendwann mal noch enger wird oder so bleibt und wollte mal wissen wie Eure Erfahrungen da sind oder ob ihr eventuell Tips habt? :)

      liebe Grüße :)

      • Hallo!

        Das ist vor allem eine Charakterfrage. Kätzinnen sind schon öfter ein klein wenig distanzierter - sie mögen sich schon gerne, aber lieber mit einem halben Meter Abstand als innig kuschelnd. Sie begrüßen sich mit Nasenstubser, können sich aber auch mal gegenseitig anfauchen, wenn sie sih gerade gestört fühlen.

        So ein gewisser Grad an Divenhaftigkeit ist schon häufig, und welche Diva ist schon sooo eng mit einer anderen Diva?

        Trotzdem würden sie sich schmerzlich vermissen, wenn eine nicht mehr da wäre. Sie lieben sich wirklich, nur halt eben nicht so demonstrativ.

        Wie es sich entwickelt weiß man nie, ich hatte mal zwei, die sich ein halbes Jahr spinnefeind waren und dann zum dauerkuscheln übergegangen sind, aber auch welche, die seit 9 Jahren dieses Diven-Gespann abgeben, das sich freundlich begrüßt nur um sich 20 Minuten später anzufauchen. Kein Problem, mit ein wenig Abstand nebeneinander zu liegen, aber kuscheln würden sie nicht. Sie sind halt so.

Top Diskussionen anzeigen