Katze an draußen gewöhnen

    • (1) 16.06.16 - 14:10

      Hallo zusammen,
      wir haben eine Katze, sie wird im September 1 Jahr alt.

      Die kleine ist wie ein Baby für mich. Mein Schatz und mein ein und alles #hicks
      Mir ist es wichtig das es ihr gut geht. Sie ist Freigängerin. Kastriert usw. ist sie schon.

      Momentan ist es so:
      Wir haben ein Fenster dauergeöffnet außer in der Nacht da behalten wir sie drin. Wir arbeiten den ganzen Tag daher kann sie tagsüber raus und rein wie es sie bockt. Ich würde sie jetzt natürlich gern dran gewöhnen das ich das Fenster zu mache wenn sie raus geht da auch schon fremde Katzen bei uns in der Wohnung und an ihrem Futter waren (wir wohnen ebenerdig). Genauso das wir sie in der Nacht auch raus lassen. Sie kommt dann allerdings erst wieder rein wenn wir morgens aufstehen und wenn sie nicht raus will wenn ich zum arbeiten geh muss sie halt drin bleiben.
      Wie es halt normal ist bei Freigänger Katzen.

      Wie stelle ich das jetzt am besten an? Einfach raus lassen, Fenster zu und ab und an nach ihr sehen?
      Ich muss dazu sagen, ich hab ein verdammt schlechtes gewissen wenn ich mir Vorstelle das sie in der Nacht oder Tagsüber draußen hockt und nicht rein kommt. Muss ich mit klar kommen oder?
      Elektrische Katzentür können wir nirgends einbauen. Hatten wir schon geschaut.

      Ich weiß ich übertreib in der Hinsicht ziemlich aber ich kann nichts dagegen tun. Wir bekamen sie bereits mit 9 Wochen, da ihre Mutter sie nicht mehr richtig angenommen hat weil sie erneut schwanger war (meine kleine war die einzige Katze in dem Wurf also keine Geschwister)
      Bitte verurteilt mich nicht ich meine es nur gut mit ihr. #hicks
      Danke #blume

      • (2) 16.06.16 - 14:46

        Deine Katze gewöhnt sich daran. Sorge für einen wetterfesten Unterschlupf und in ein paar Tagen weiß sie, das sie morgens entscheiden muß ob sie den Tag draußen oder drinnen verbringen will. Ist bei uns auch so und hat nie Probleme gegeben.

        • (3) 16.06.16 - 14:52

          Okay, danke.

          Also wir haben ein Balkon der überdacht ist. Meinst ein Teppich raus und evtl. noch ein Napf mit Wasser?

          Ich hab halt schiss das se nachher da steht und nicht mehr dran denkt das sie auch auf den Balkon kann...
          Und in der Nacht soll ich es gleich machen?

          • Sie kommt immer hinten an der Wohnung raus und unser Balkon ist nach vorne raus. Sie muss etwas akrobatisch sein da hin zu kommen aber bisher ist sie auch schon auf den Balkon gekommen wenn wir draußen gesessen sind des war kein Problem für sie...

            oder kann man in der Nacht auch dran gewöhnen?
            Einmal in der Nacht aufstehn und schauen ob se rein mag?

            Weil wir haben auch ein kleines Ritual am Abend wenn wir ins Bett gehen (mein Freund möchte sie nicht gern im Bett haben) gehen wir ins Dritte Zimmer sagen ihr gute nacht mit nem kussele und nem schmuserle und dann bekommt sie so ein Katzenwürstchen...während sie des isst können wir in Schlafzimmer...

          • (5) 16.06.16 - 15:08

            Wassernapf mußt du ausprobieren ob sie den annimmt. Bei uns wird der seit Genertionen nur im Sommer genutzt. Leg' ihr einen Teppich hin, meist suchen sie sich selber was. Meine bevorzugen zur Zeit das zusammengelegte Sonnensegel und Blumenkästen sind immer beliebt.

            Nein sie denkt schon daran. Du traust ihr doch zu das sie draußen zurecht kommt, sonst würdest du sie nicht in den Freigang lassen. Katzen sind recht selbständig.

            Nachts lasse ich meine rein und raus, wenn sie laut geben, außer ich bin nur noch am Buttler spielen. Nicht wundern je besser das Wetter um so seltener siehst du Katzingers. Manchmal habe ich das Gefühl ich habe im Sommer keine Katzen.

            • (6) 16.06.16 - 15:38

              Ja WENN sie laut gibt. :-D
              Momentan ist ja hinten das Fenster auf wo sie immer rein kann.
              Ab und zu wenn sie mit uns auf dem Balkon war und mein Freund hat die Balkontür zu gemacht stand sie nach ner zeit einfach nur vor de Tür und hat rein geschaut. Nix mit gemautze oder sonstige...so von wegen "ach ja irgendwann müssen se mal wieder raus und dann sehen se mich....irgendwann" :-D

      Meine Katzen klopfen an wenn sie rein wollen.

      Außerdem haben sie ein wetterfestes Haus auf der Terrasse mit kuscheliger Decke und Kissen..... Sollte also eine mal abends nicht heimkommen, schläft sie drin.

      Mona

      Nee, ich finde Deine Bedenken nicht übertrieben und halte es nicht für normal, "Freigängerkatzen" morgens rauszuwerfen und den ganzen Tag ausgesperrt sich selbst zu überlassen.

      Gruß,

      W

      eine Katzenklappe, die nur auf den Chip deiner Katze öffnet und schliesst ist auf Dauer die einzig zufriedenstellende Lösung

      Ich habe auch 2 Freigängerkatzen, was ich da schon alles erlebt habe, was Fenster zu und auf (bei uns im Keller) anbelangt

      Fremde Katzen im ganzen Haus, Futterschwund, und am schlimmsten Urinmarkierungen im Keller und leider auch im Haus von fremden Katzen

      Da meine Katzen bereits 12 und 13 Jahre alt sind möchte ich ihnen den Stress mit dem Chippen nicht mehr antun -ansonsten hätte ich längst eine solche Klappe

      Ein Katzenleben ist lang und hätte es damals schon eine solche Chipgesteuerte Klappe gegeben

      Ich weiss wie das ist, wenn die Katze draussen ist, keiner zuhause, Fenster zu und draussen Gewitter oder Minustemperaturen oder Schnee ohne Ende.....

      Hallo!
      Ihr könnt einfach bei einem Glaser eine Katzenklappe einbauen lassen, und wenn ihr auszieht, dann erneuert ihr die Scheibe eben. Das kostet wirklich nicht die Welt.

      • Ah davon hab ich jetzt noch nie was gehört :-)
        Also gechipt wär se. Des haben wer alles glei bei de Kastration mitmachen lassen...

        Bei uns in die Wohnung hab die fremden katzen jetzt zum Glück noch nie gepisst. Sie fressen meiner kleinen halt nu das Futter weg wenn noch was drin ist...des nervt mich halt weil es für die kleine ja total scheise is...
        Ich verscheuch se au aufs übelste und hab einer (ohne die Absicht sie zu treffen) mal was hinterher geworfen (hab se nich getroffen) einfach das se nimmer kommt un es ist au schon besser geworden hab ich s gefühl...
        Des hab ich natürlich nur gemacht wenn meine grad nich drin war...

        (16) 16.06.16 - 20:33

        Wir haben auch in unsere Terassentür eine Katzenklappe vom Glaser einbauen lassen. Die Originalscheibe haben wir hinter den Schlafzimmerschrank getan und wenn wir mal ausziehen, lassen wir sie wieder austauschen. :-)

        LG

Ich kenne diese Gedanken. Ich hab zwei Kater, die ich erst mit einem Jahr rauslassen konnte, vorher hab ich mir viel zu viele Gedanken gemacht. Seitdem sind sie übrigens deutlich ausgeglichener und machen weniger kaputt, weil sie einfach beschäftigt sind. Bei uns geht die Tür halt nur auf, wenn wir da sind. Auf der großen überdachten Terrasse steht der Kinderwagen und ein Katzenhaus, da kuscheln sie sich auch gern man nachts rein, bis wir morgens wach sind und aufwachen. Wenn wir tagsüber ganz unterwegs sind, lass ich sie in der Wohnung.

Nachdem Katzen ja eher nachtaktiv sind, würde ich die Katze an Deiner Stelle tagsüber drin behalten und nachts rauslassen.

  • Vielen Dank :-)
    Jetzt müsste ich noch irgendwas finden wo sie sich sonst noch hinkuscheln könnte...oder mein Freund baut was für sie :-)

    Dankeschön #herzlich

    Das stimmt. Unsere Katzen sind nachts draußen, kommen morgens mit Megahunger wieder rein und pennen fast den ganzen Tag.
    Wir haben auch eine Vorrichtung für draußen, vor allem, wenn es anfängt zu regnen.

(20) 17.06.16 - 08:54

Hallo!

Ich finde deine Gedanken völlig normal!

Unser Kater ist auch Freigänger, allerdings nur tagsüber.

Wenn er Nachts draußen wäre, würde ich verrückt werden, weil ich Angst hätte ihm begegnet der Fuchs.

Er geht also morgens direkt raus, manchmal wartet er Mittags und will mit rein, dann will er Nachmittags nochmal raus, für wenige Stunden.

Seine nach Hause Zeit variiert dann ein wenig, ohne langem Mittagsschläfchen im Haus ist er spätestens gegen 19 Uhr drin und "macht sich bettfertig" und mit Mittagspause kann es auch mal nach 21 Uhr werden. Kommt er noch später, fange ich an zu rufen und zu suchen, weil er "rein muss" - vorher kann ich auch nicht zu Bett!

Ab und an wenn er schon gegen 17 Uhr reinkommt, dann quakt er nochmal zum Abend rum, das er raus will, aber das gibt's dann natürlich nicht! Nach 2-4 mal NEIN hat er das dann auch verstanden und läutet den Abend ein mit fressen, kuscheln und dann schlafen gehen.

Er hat im Schuppen ein isoliertes hochgestelltes Holzhäuschen mit Bettchen und Decke und darin ruht er dann tagsüber, teilweise auch gezielt, wenn ihn drinnen die Hunde nerven ;-) Oder geht zu den Nachbarn in Holzschuppen und schläft da, je nach Laune.

Das Modell hatte ich auch schon bei meiner ersten Katze und es hat wunderbar geklappt. Früh raus, Abends rein.

Wochenende ist die Frequenz bißchen höher und dann bleibt er auch, gerade im Sommer mal länger draußen ohnen das ich schon um kurz nach 21 Uhr aufgescheucht durch die Straße renne ;-) #schwitz

Mach einfach nach Gefühl.

LG netty

  • Ich bin so froh das es andere auch so machen wirklich :-D

    Ja bei uns ist es auch so das nachts die Küchentür, Wohnzimmertür und Schlafzimmertür zu gemacht werden. Somit kann sie sich Nachts nur in "ihrem" Zimmer im Flur und eben im Bad aufhalten.
    Irgendwann lassen wir natürlich dann auch mal das Wohnzimmer auf (spätestens wenn mal ein Kind da ist) aber momentan ist sie einfach noch sehr neugierig da sie ja noch jung ist (das ist auch gut so) und mein Freund hat halt bedenken das sie durch die Neugier mal n paar Sachen abräumt...sie geht auch immer hinter den Fernsehr und wenn wir nicht dabei sind kann ja weis Gott was passieren...

    Aber ich denke ich fange dann einfach mal an, morgens wenn bevor ich zur Arbeit gehe das Fenster auf zu machen und sie dann den ganzen Tag draußen zu lassen und wenn ich mich "bereit" fühle mal die Nachts Geschichte anzugehen...

    Ich hab ja das Fenstern dauergeöffnet von dem her weis ich nicht wie sie tagsüber draußen ist aber am Abend kommt sie immer spätestens gegen 22:00 Uhr rein dann ist noch kurz spiel und Kuschelzeit und dann ist sie auch k.o. dann können wir auch ins Bett :-)

Also bei uns war es früher ähnlich, nur als sich mein Kater und ein fremder Kater in unserer Wohnung verkloppt haben, wussten wir, das etwas anderes her muss. Leider durften wir keine Katzenklappe einbauen. Deshalb hat mein Freund einen Unterschlupf gebaut, den wir dann auf die Terasse gestellt haben (hab gerade leider kein Bild, aber so etwas in der Art http://katzenhaus.biz/images/2419/0/0/katzenhaus-m2.jpg)

Damit unser Kater aber in dem Häuschen vor dem kloppenden Nachbarskater sicher ist haben wir eine Mikrochip-Klappe von Sureflap (http://www.welche-katzenklappe.com/produkt/sureflap-mikrochip-katzenklappe/) eingebaut. Und wenn er dann zu uns reinwill, lassen wir ihn wie gewohnt "manuell" rein, ohne dass wir ständig ein Fenster auflassen müssen :-)

Top Diskussionen anzeigen