Kater

    • (1) 08.09.16 - 13:46

      Hallöchen Ihr Lieben
      Heute ist unser Kater Peppi bei uns eingezogen er ist jetzt knapp 4 Monate alt. Seitdem wir zuhause ist hat er sich verkrochen und kommt nicht hervor , weder auf locken mit Leckerlie oder leises rufen. Mache ich was falsch? Habe ihn einmal ins Katzenklo setzten können und die Futterstelle. Er ist unser 1 Kater . Wie ist es denn nachts? Haben ein Haus und er sollte die erste Zeit unten bleiben soll dann jemand bei bleiben oder kann er auch allein bleiben. Habe zwar viele Bücher gelesen aber die erfahrungen sind doch manchmal besser als Bücher.

      LG

      • WEnn er erst heute bei euch eingezogen ist machst du gar nichts falsch. Manche reagieren sensibler. Also einfach in Ruhe lassen der wird schon kommen. Nebenbei sei gesagt das wir auch im letzten Jahr ein Findelkind hatten das die nächsten locker 3 Tage kaum unter dem Schrank in der Abstellkamer vorgekommen ist. Ich hab aber am Futter gesehen das er gefressen hatte und im Klo war auch was drin., Also passte alles! Somit hab ich mir keinen Kopf gemacht. Er sollte auch einfach in Ruhe fressen können daher achtete ich drauf das die anderen Katzen draußen waren. DAnach kam er und es war eine dicke Freundschaft, auch zu unserem Hund den wir damals schon hatten die noch jung und überschwenglich war. Ich würde ihm wie gesagt Zeit lassen. Die Frage ist auch wenn du ihn alleine läßt oder er Nachts sich lieber verkriecht welchen Radius er hat dabei.

        Ela

        • Hallo

          #danke für Deine Antwort,
          Er hat das ganze Untergeschoss für sich (also Küche Wohn-und Esszimmer und ein Stück Flur). Ja mal sehen ob er ans Futter geht oder gar aufs Klo.

          • Hi du! Also ich denke das ist genug Platz. So lange er in der Zeit wo ihr nicht da seid keine DUmmheiten macht sollte der Platz eh nicht das Problem sein. Und anfangs ist es eh besser das er sich erstmal an alles gewöhnen kann.

            Das mit dem Futter und dem Klo beobachten ist das erste was mir einfiel. DAmals hätte ich den kleinen schwarzen Zwerg auch nicht aus dem Schrank ziehen können, grins also hab ich ihn einfach gelassen. Fiel mir später aber schon schwer ihn wieder herzugeben. War aber klar das dieser Findling nur vorübergehend bei mir sein würde weil ich damals schon 5 Katzen hatte. ( Alle aber kastriert!)

            Ela

      Es ist normal das die Katzen sich erstmal hinter einem Schrank verstecken. Laßt ihn in Ruhe. Lebt und verhaltet euch normal. Irgendwann kommt er.

      Gibt es noch andere Katzen? Einzelhaltung ist nicht gut und kann zu massiven Problemen führen

      Hallo!

      Das wichtigste wäre ein Artgenosse. Katzen sind keine Einzeltiere, sondern leben in lockeren Kolonien - sie jagen meistens alleine, kommen dann aber nach Hause zu ihren Freunden. Das wäre wirklich wichtig, gleiches Geschlecht und ähnliches Alter klappt meistens am Besten.

      Sonst ist er einfach unsicher. Viele Katzen warten erst mal bis die Zweibeiner weg sind, bevor sie anfangen, die Umgebung zu erkunden. Es dauert oft einige Tage, bis sie auftauen. Erst recht, wenn sie auf einmal keine Artgenossen mehr haben.

    • Lass ihn einfach in Ruhe, der arme Kerl wurde von der Mutter/Geschwister weggerissen und in eine neue Umgebung gesetzt, wo es keine anderen Katzen gibt, klar das er sich versteckt. Lass ihn von alleine kommen und wenn er kommt, nicht gleich drauf stürzen.

      Besorgt ihm schnellstmöglich einen Katzenkumpel.

      (8) 09.09.16 - 14:17

      Peppi#rofl.....geiler Name. Muß jetzt grad an die alten Werner-Filme denken, okay da war es ein Hund.

      Also, lasst ihn komplett in Ruhe. Tut einfach so als wenn er nicht da wäre. Glaub mir, er findet wonach er sucht. Und wenn er vor kommt einfach ignorieren. Lebt euer Leben einfach weiter (okay, vielleicht nicht gerade dort staubsaugen wo er sich versteckt:-p). ER gewöhnt sich schon an euch.

      Unsere "Neuzugänge" hatten/haben immer zu allen Räumen Zugang. Nachts fangen sie an das Haus zu erkunden und finden euch dann auch. Meine haben sich dann immer mit ins Bett gelegt und waren morgens wieder unsichtbar.

      Vielleicht "ruft" er auch, dann könnt ihr ja schauen gehen. Mit Katzen braucht man einfach Geduld....sie entscheiden wann sie was machen. Und ja, ein Kumpel wäre nicht schlecht, ansonsten gibt es viele Kratzer und eine Renovierung steht an.

      Lasst den Kater einfach in Ruhe. Gebt Futter und Wasser genau da, wo es später auch stehen wird. Macht das Katzenklo sauber und ansonsten bewegt ihr euch als wäre alles wie immer. Der Kater guckt jetzt erstmal was da gerade mit ihm geschehen ist und sondiert die Lage. Meine Katze hat genau 9 Tage gebraucht, um endlich das erste Mal unter dem Sofa hervor zu kommen. Am Anfang sogar noch sehr schüchtern. Dann innerhalb von 3 Tagen als wäre sie nie woanders gewesen.

Top Diskussionen anzeigen