Vermisse meinen Hund

    • (1) 14.09.16 - 11:10

      Vor ein paar Monate musste ich mich von meinem Hund trennen wegen Trennung von meinem Mann. Ich wäre damit nicht alleine zurecht gekommen. Nun ist es so das ich das sehr bereeu. Leider wurde mein Hund schon vermittelt. Ich hätte ihn so gerne wieder zurück. Es zereist mir das Herz.

      Wie hat sich deine Situation aktuell denn verändert, wenn es jetzt wieder möglich wäre sich um den Hund zu kümmern?

      Wenn ihr verheiratet ward, gehörte der Hund doch euch beiden. Da du schreibst, "mein" Hund!

      Dein Mann konnte/wollte den Hund auch nicht nehmen?

      Wenn man sich ein Tier anschafft, übernimmt man dafür Verantwortung und zwar ein ganzes Tierleben lang.

      Euer Hund war euch nicht wichtig, ein Hund eben, den man dann einfach in's Tierheim gibt.

      "Wer etwas will, findet einen Weg, wer etwas nicht will, findet einen Grund."

      Würde ich mich von meinem Mann trennen, wäre bei uns wohl eher die Frage, wer bekommt unseren Hund. Denn wir lieben ihn beide abgöttisch....wie minimoeller aber schon schriebe, für den Hund ist es wohl besser so

      • Nein mein MANN wollte ihn nicht haben.

        Und der Hund wurde auch nicht ins Tierheim abgegeben. Er war 2 Wochen bei einer Pflegefamilie und dann direkt vermittelt.
        Ich habe mir eingeredet das ich das nicht schaffe (ist aber ne andere Geschichte) und das er für den Hund das beste ist. Dabei war das nicht so. Und das tut mir unendlich leid. Und ich kann nichts mehr machen. Es ist mir nicht leicht gefallen. Ich frage mich warum ich mich dazu entschlossen habe. Ich weiß nur das es ein Fehler war :-(

    Hallo,

    "Ich wäre damit nicht alleine zurecht gekommen..."

    Womit denn? Mit dem Hund nicht zurechtgekommen??
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Haustiere einem gerade in schwierigen Lebenssituationen Trost spenden können.

    Ich habe auch einen Hund, den mein Mann und ich sehr lieben. Ich kann mir nicht vorstellen, ihn aufgrund einer Trennung wegzugeben. Zur allergrößten Not würde ich ihn vielleicht wegen eines Umzuges mal eine Woche in eine Pension geben. Aber niemals ganz weg.

    Tierheime versuchen abgegebene Tiere so schnell wie möglich zu vermitteln. Das dein Hund so schnell vermittelt wurde ist eigentlich ein Glücksfall für ihn. Wenn du jetzt wieder einen Hund haben möchtest, könntest du erste KOntakte als Gassigänger im örtlichen Tierheim knüpfen. So habe ich meinen Pepe und davor meinen Fritzi auch gefunden. Es ist immer von Vorteil, wenn man den Hund schon in verschiedenen Situationen kennt und einschätzen kann.

    Ich wünsche dir alles Gute.

    LG

    Nici#winke

  • >> Leider wurde mein Hund schon vermittelt. <<

    Ich hoffe nicht, dass eure Trennung erst ein paar Wochen her ist und ihr den Hund überreilt weggegeben habt.
    Ansonsten, wenn die Trennung schon länger her ist, ist es doch schön für den Hund, wenn er nicht schon monatelang in einem Zwinger sitzen musste oder?!

    Was ist denn an deiner Situation jetzt anders, dass du ihn gern zurück hättest?
    Könntest du denn jetzt plötzlich mit ihm "zurecht kommen"?

    Ich würde dir ja keinen neuen Hund empfehlen ...

Sorry, aber da habe ich nur mitleid mit dem Hund.

Das Leben ist kein Ponyhof!

Top Diskussionen anzeigen