Giardien, Hilfe

    • (1) 19.10.16 - 22:20

      So langsam drehe ich durch.
      Wir haben uns im August zwei Kitten geholt, wovon eines seit dem Giardien mit sich rumschleppt... es wird einfach nicht besser... der Tierarzt meint, es ist der schlimmste Fall den er jemals erlebt hat.
      Wir haben alles durch: Metronidazol, Spartrix, Panacur.... jetzt fangen wir wieder mit Metro an.
      Ich reinige alles mit dem Dampfreiniger, KaKlo wird immer geleert, Näpfe ausgekocht, der Kater jeden Tag gebadet (was ihm nicht gefällt).
      Er schei*t mir die Bude voll... echt, wenn ihr wüsstet wie es bei uns aussieht... kaum habe ich gewischt ist wieder alles voll. Ich gehe langsam auf dem Zahnfleisch. Und die Kosten. Himmel, allein die Medikamente... wir konnten die zwei noch nicht einmal grundimmunisieren lassen, geschweige denn kastrieren, wegen den Giardien.
      Normalerweise hätte ich ja eine Tierkrankenversicherung abgeschlossen, aber das ging ja auch nicht, weil sie sofort so krank waren.

      Bevor jetzt blöde Kommentare kommen: ich weiß, dass ich schön blöd war, kranke Katzen bei mir aufzunehmen. Aber die Vorbesitzerin hatte gesagt, dass sie beim Tierarzt war und dass der weiche Stuhl in ein paar Tagen weg sein müsste.. das sind meine ersten Katzen, das nächste Mal bin ich nicht so blauäugig!

      Es ist nur so, ich weiß echt nicht mehr weiter... es nimmt einfach kein Ende.. hat vielleicht einer von euch noch eine Idee?
      Denn ich kann es mir ohne Tierkrankenversicherung einfach nicht leisten bis an mein Lebensende jede 1 1/2 Wochen ca. 100€ beim Tierarzt zu lassen :(

      • Giardien sind leider sehr hartnäckig. Mein Hund hatte sie auch dieses Jahr. Wichtig war, dass die Behandlung nach 2 Wochen wiederholt wurde.

        In eurem Fall scheint irgendwo noch ein Infektionsherd zu sein. Stecken sich die beiden Katzen evtl immet wieder gegenseitig an?

        Was das Finanzielle angeht, könntest du Schadensersatz wegen den Heilbehandlungen von der Verkäuferin verlangen.

      Hallo,

      ich kann sehr gut nachvollziehen was Ihr erlebt. Wir hatten vor Jahren auch so ein Tier und eine Tierärztin die zum Schluss auch über Alternativen nachgedacht hat von denen wir nichts wussten.

      Wir haben damals Erfolg gehabt mit Futterumstellung - hochwertiges Futter mit hohem Fleischanteil um die 80%. Das Tier braucht Kräfte. Bei uns lag die Überlebenswahrscheinlichkeit bei unter 50%. Unser Kampfkater wiegt inzwischen 7kg. Als Alternative bot sie uns noch an kollodiales Silber an. Ich hatte von dem Zeug noch nie was gehört aber es lohnt sich damit zu beschäftigen. Als ich dann die Flasche endlich da hatte ging es bergauf. Inzwischen nutze ich das Zeug für viele andere Sachen und auch bei unseren Weihnachtsbraten wenn die mal einen Durchhänger haben.

      VG Geli

    Oh weh die sind hartnäckig.

    Denk drann überall wo der Katzenpo hinkommt, sind Giardien. Denk' an Sofa, Bett, Katzenkorb und Co. Was geht in die Kochwäsche oder Dampfreiniger.

    Hochwertiges Futter ohne Getreide.
    Wenn du schon ein Problem hast, dass die beiden zu viel Flüssigkeit zu sich nehmen, hilft Hühnerbrühe aus Supenhuhn gekocht. Gekochtes Huhn ohne Knochen ist auch gutes Futter bei Darmerkrankungen.

    Zimmerbrunnen etc entfernen. Im Wasser können die Dinger über 2 Monate überleben.

    Hast du was bekommen für einen Darmaufbau?

    Wie alt sind den die beiden.

    • (7) 20.10.16 - 11:05

      Meinte zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen und zu viel verlieren.

      Hallo, danke für die Antwort.. ja, etwas für den Darm hab ich bekommen, auch Tabletten zur Stärkung des Immunsystems.
      Einen Zimmerbrunnen haben wir nicht. Die beiden sind jetzt 19 Wochen alt

      • Es ist langwierig vorallem überall wo Katzenpopo = neue Ansteckungsquelle.

        Mit 19 Wochen sind sie schon etwas robuster das ist gut. Wobei wenn ich dich richtig verstanden habe, haben die beiden das schon länger.

        Vielleicht hilft es, wenn du die beiden eine zeitlang nur in leicht zu reinigende Räume läst. Fliesenböden mit dem Dampfreiniger und kochfeste Decken sind einfach besser zu reinigen als Polstermöbel und Teppichboden.

        Es gibt ein Katzenforum mit guten Tips bei Giardien. Einige haben auch geschrieben wie sie es geschafft haben. Evlt. findest du da noch Tips.

        Und denke daran, du darfst nur Toiletten mit Handschuhen reinigen und du mußt dir immer die Hände richtig gründlich waschen, nachdem du die beiden gefüttert, gestreichelt etc hast. Nicht dass du dich auch noch ansteckst.

Auch wenn es doof ist, sperr die 2 irgendwo ein wo du den ganzen Raum entsprechend reinigen kannst. Das Klo nicht nur das Häufchen entfernen sondern auch genug Streu drum herum, Katzenklo täglich grundreinigen. Getreidefrei füttern, evtl auch Barfen.
Mit dem kolloidalen Silber hat eine Bekannte die Giardien bei ihrem Welpen endlich weg bekommen.

Ich danke euch noch einmal herzlich für die Tipps... getestet wurde im übrigen immer einen Tag nach der letzten Medikamentengabe (abgesehen von Spartrix) - mit nem Schnelltest!
Die Tierärztin sagte, das macht man so, und wenn meine Tierärztin mir das sagt, dann vertraue ich da auch drauf.
Jetzt der Knaller: nachdem der Schnelltest wieder positiv war, kam sie dann auf einmal auf die Idee, sich das ganze unterm Mikroskop anzuschauen. Überlegt mal! Seit Anfang August hab ich die zwei Kater und das hat sie bis jetzt noch nicht gemacht!!
Sie hat sich die Kotprobe also mal angeschaut, und siehe da: nichts!!!
Das bedeutet, der Test war falsch positiv!
Jetzt hat sie die Probe noch einmal ins Labor geschickt (auch vorher nicht geschehen, wie schon gesagt, ich hab ihr da mit dem Test vertraut. Sie ist ja vom Fach) und sollte das Labor nichts finden mache ich drei Kreuze!

Ich gebe dem Kater seit 3 Tagen Schonkost und bis jetzt war kein Haufen mehr da, den ich wegmachen musste
:)

Aber ich bin unendlich sauer.
Überlegt mal, was das bedeutet: der ganze Durchfall kam entweder von dem Futter was er bis vor ein paar Tagen noch bekommen hat, oder aber einfach von den Medikamenten, für die ich Unsummen bezahlt hab!
Ganz am Anfang wurde auch ein Giardien Schnelltest gemacht. Und wisst ihr, was mich am meisten fuchst? Dass ich nicht weiß, ob er jetzt erst gesund ist, oder es vor 3 Tests schon war. Oder ob der Giardientest, der ganz am Anfang gemacht wurde auch schon falsch war.
Ich warte jetzt noch auf das Ergebnis des Labors - dann bin ich da weg.

Ich musste mich echt zusammenreißen, da am Freitag nicht die Praxis zu verwüsten!

Top Diskussionen anzeigen