Katze des Nachbarn kommt zu uns

    • (1) 27.10.16 - 14:42

      Hallo,

      seit einigen Monaten kommt die Katze der Nachbarn zu uns in den Garten und auch ins Haus, wenn ich die Terrassentür zum Lüften öffne.

      Anfangs hat sie sich nur umgesehen und ist wieder rausgegangen. Jetzt würde sie, wenn ich es nicht verhindere, bleiben und sich schlafen legen. Sie steht sogar vor der Tür (mehrmals täglich) und will ins Haus. Manchmal lasse ich sie, weil es sich um ein sehr liebes Tier handelt. Gefüttert habe ich sie noch nie.

      Nun habe ich nach Monaten beschlossen mal mit den Nachbarn zu reden. Ob sie eigentlich wissen, dass das Tier täglich bei mir vorbei schaut. Sie waren nicht begeistert über diese Neuigkeit und haben darum gebeten, das ich das Tier vor die Tür setze. Soweit kein Problem, weil es schließlich ihr Haustier ist und nicht meins. Allerdings weiß ich auch, dass die Nachbarn häufig mehrere Tage nicht da sind und die Katze dann sich selbst überlassen ist. In dieser Zeit kann sie nicht ins Haus, hat aber angeblich Futter draußen stehen.

      Wenn ich nun die Katze gegen den Willen meiner Nachbarn in mein Haus lasse, mache ich mich dann strafbar oder ziehe ich mir allenfalls den Zorn meiner Nachbarn zu? Wie sieht das rechtlich aus?

      Ich meine, das Tier will - wieso auch immer - gern hier sein. Sie steht schon wieder seit 1 Stunde vor meiner Terrassentür und jammert herzzerreißend, weil ich sie nicht rein lasse. Tut mir schon sehr leid, die Kleine #schmoll.

      Liebe Grüße
      Sassi

      • Lies sich, als hätte die Miez sich eine neue Besitzerin gesucht... was bei Katzen durchaus normal ist - zudem wenn sie häufig und für mehrere Tage sich selbst überlassen wird!

        Steht Futter draußen, gehen sehr wahrscheinlich auch andere Katzen ran!

        Ich selbst Katzenbesitzerin wäre im Zwiespalt... einerseits meine Katze, aber auch eben von selbiger das deutliche Signal was in deine Richtung geht und nicht zum Besitzer!

        Vielleicht könnt ihr Euch auf "Teiladoption" einigen? Der Katze einimpfen geh da nicht hin, funktioniert ja ohnehin nicht und das Du jetzt dein Lüftungsverhalten änderst, kann von Dir Niemand verlangen!

        LG netty

        Hi,

        unter der Voraussetzung, dass die Nachbarn die Katze oft mehrere Tage sich selbst überlassen, diese dann nicht ins Haus kann (und wohl auch keinen kuscheligen Schlafplatz hat) und vermutlich das Futter auch von anderen gefressen wird - wäre mir das sowas von egal, was die Nachbarn wollen.

        ICH würde die Katze rein lassen und auch füttern (das vor allem dann, wenn ich weiß, die Nachbarn sind weg). Hätte aber auch kein Problem, wenn sie dauerhaft bleibt und

        Ja, ich weiß, damit bindet sich die Katze, aber wie gesagt, bei mir dürfte sie auch dauerhaft kommen.

        LG
        Kim

        Katzen gehen dahin, wo sie sich wohlfühlen, also sieh es als Kompliment ;-)

        Wenn Du die Katze reinläßt und sie kann jeder Zeit gehen, dann hälst Du sie ja nicht eingesperrt. Du hast sie nicht von deren grundstück entwendet und auch nicht gegen ihren Willen in Dein Haus geschleppt.

        https://katzenfluestern.wordpress.com/2016/04/15/hilfe-meine-katze-zieht-aus/#more-1786

      • Eine Katze tagelang alleine lassen ist auch nicht in Ordnung.
        Ehrlich?
        Die Katze hat sich einen neuen Dosenöffner gesucht. Der jetzige kommt seinen Verpflichtungen nicht nach
        Ich hätte keine Bauchschmerzen die Katze reinzulassen

        Sie ist Freigänger, sollst du die Türen geschlossen halten

        Hallo!

        So wirklich schön ist es für eine Katze zu dieser Jahreszeit nicht draußen - und wenn es kälter wird, kann sie auch durchaus erfrieren.

        An draußen offen stehendes Katzenfutter gehen sicher auch die Katzen der Nachbarn und Marder ran. Wie viel stellen die denn hin, wenn es mehrere Tage reichen soll? Und warum keine Katzenklappe, wenn man länger weg ist?

        Natürlich sucht die arme Katze ein warmes Plätzchen, Katzen bevorzugen sommerlich-trockenes Wetter und hassen nasskalte Witterung, das ist nichts für sie.

        Bitte lass sie weiterhin rein, und überlege auch mal, sie wenigstens zu füttern, wenn die Nachbarn unterwegs sind. Die behandeln ihr Tier wirklich nicht gut.

      • Hallo,

        ich würde die Katze ohne schlechtes Gewissen reinlassen und auch füttern.
        Ihr haltet sie ja nicht gegen ihren Willen fest.

        Eine Katze tagelang ohne Futter allein lassen geht gar nicht. Als verantwortungsvoller Katzenbesitzer kümmert man sich m. M. nach bei Abwesenheit um eine gute Versorgung seines Tieres.

        LG

        Nici

        (8) 29.10.16 - 09:41

        Sind die Besitzer doof, was besseres kann ihnen doch nicht passieren, wenn sie viel unterwegs sind.
        Ich würde sie weiter reinlassen und wenn du mitbekommst, das sie wieder weg sind auch füttern.
        Katzen entscheiden nun mal selber....den Zorn könnte ich gut aushalten;-).
        Da die Katze ja auch wieder gehen kann, wenn sie will, sehe ich da strafrechtlich kein Problem.

        Das sind echt blöde Besitzer. Mein Kater hat hier auch einen "Zweitplatz" bei den Nachbarn, ich bin froh das ich weiß wo er steckt und das es ihm gut geht. Das ist soooo praktisch, besonders in der Urlaubszeit;-).

        Hallo,

        wir haben die Situation auch:
        Unsere Nachbarn lassen die Katen morgens raus und erst nachmittags können sie dann wieder rein...und deshalb ist die liebe Kuschelkatze gerne und oft bei uns und wir lieben sie alle!#verliebt
        Sie kommt wie eine Prinzessin und wird geherzt, manchmal sucht sie sich einen Schlafplatz oder dreht nur eine Runde im Haus....
        Zu Fressen bekommt sie nur selten etwas.
        Allerdings sieht es die Nachbarin nicht gerne, wenn die Katze hier ist, sie meint, die Katze würde dann "entfremdet"....
        Naja, unsere Besuchskatze kommt, genießt...und irgendwann sitzt sie vor der Tür und möchte raus und schaut dann nach, ob die Nachbarn endlich da sind.
        So weit alles gut, bei uns eine win-win-Situation!
        Und ich bin froh, dass wir eine Besuchs-Kuschelkatze haben, denn eine eigene würden wir nicht anschaffen!
        Grüße,
        sternchen#stern

        • Hallo,

          die Nachbarn lassen die Kleine raus und sie steht quasi sofort vor meiner Tür. Dabei ist sie wirklich ausdauernd. Selbst wenn ich nicht öffne, geht sie nicht. Sonntag hat sie 2 Stunden gewartet. Dann bin ich eingeknickt #schein.

          Obwohl die Nachbarn nun wissen, dass ihr Tier zu mir kommt, schauen sie nicht nach ihr. Mit Ausnahme von heute früh. Aber da war sie gar nicht bei uns.

          Wir wollten und wollen auch keine eigene Katze haben. Aber es stört uns auch überhaupt nicht, wenn sie zu uns kommt. Tiere sind hier willkommen. Die Nachbarn befürchten, sie kennt ihr zuhause nicht mehr und ist "verwirrt" wenn sie hier rein darf.

          LG
          Sassi

      (11) 31.10.16 - 17:00

      Hallo zusammen,

      vielen Dank für eure Antworten.

      Unsere Nachbarn befürchten, ihr Tier weiß nicht mehr wohin es gehört, wenn wir es ins Haus lassen. Aber sie schauen auch gar nicht nach, ob die Kleine vielleicht wieder bei uns vor der Tür sitzt. Sonntag saß sie 2 Stunden dort und hat gewartet.

      Wir haben die Katze anfangs für einen Streuner gehalten. Davon haben wir hier mehrere. Ich weiß erst seit wenigen Wochen, wohin das Tier gehört. Ich gebe zu, sie hatte bis zu dem Zeitpunkt schon einige Male ein paar Stunden bei uns verbracht. Kann man ihr das jetzt überhaupt wieder abgewöhnen? Und wie lange dauert es denn theoretisch, bis eine Katze versteht, dass sie nicht (mehr) ins Haus darf? Nur so aus Neugier. Ich halte eh nicht durch, wenn sie draußen jammert.

      LG
      Sassi

    Also das das sich Katzen gerne auch mal nen neuen Besitzer suchen hab ich schon mitbekommen auch wenns meine bisher zum Glück nie taten. Das die Nachbarn ihre Katze tagelang sich selbst überlassen finde ich auch ziemlich scheiße, und mal ehrlich das Futter das sie dann angeblich da lassen kann auch mal schnell von einem anderen Tier gefressen werden. DAs sich die Katze da möglicherweise gerne was neues sucht versteh ich. Aber wie auch immer finde ich es zwar gut das du die KAtze bisher nie gefüttert hat aber bin auch der MEinung das du hier schon den Fehler gemacht hast sie dann irgendwann immer wieder rein zu lassen. Das hättest du von vorne herein unterlassen sollen. Denn ich würde auch nicht wollen das jemand meine Katze ständig zu sich läßt.

    Dann wundert es mich nicht das sie jetzt schreit und das eben auch einfordert!

    Ela

    Hallo,

    das ist eine schwierige Situation. Eigentlich wollte ich raten, dass ihr euch eine eigene Katze holen könntet, wenn die andere Katze dann trotzdem noch regelmäßig kommt, dann kann man es nicht ändern.

    Aber du schreibst ja auch weiter hinten, dass ihr keine eigene Katze haben wollt. Und da sehe ich ehrlich gesagt ein großes Problem.

    Wenn ihr nun die Katze an euer Haus gewöhnt und sie somit immer mehr von ihrem eigentlichen Zuhause entfremdet, kann es durchaus sein, dass die eigentlichen Besitzer das Tier nicht mehr als ihre eigene Katze ansehen und sie abgeben wollen. Und dann? Ihr wollt sie nicht. Tierheim?

    Ein Haustier ohne Verpflichtungen, also immer nur dann, wenn ich gerade Zeit und Lust habe, aber keine (Tierarzt-)Kosten, keinen Aufwand, wenn das Tier krank ist, keine Probleme, wenn man in Urlaub fahren will, das geht nur, wenn der Besitzer auch damit einverstanden ist. Und das ist hier nun mal nicht so.

    Wir haben auch Katzen, Freigänger. Wenn die uns abwandern sollten und ein neues Heim finden sollten, kann ich nicht viel daran ändern (außer sie einzusperren, aber das ist auch keine Lösung). Wir würden aber sicher eine neue Katze ins Haus holen. Doch wenn dann die neuen "Besitzer" plötzlich doch kein Interesse mehr hätten, dann müssten wir das wieder regeln...

    LG

    hi, ich würde sagen, das kommt ganz auf die Nachbarn an. Wir hatten eine ähnliche Situation, aber denen hat das absolut nichts ausgemacht, auch nicht wenn sie bei uns schlief. Finde aber auch so etwas gehört sich nicht, schliesslich ist es nicht eure eigene. Wenn man die Katze konsequent ausgesperrt lässt, lernt sie es irgendwann, ist eben nur die Frage was eure nachbarn darüber denken, da ist eine disskussion ganz aufschlussreich:-) viel glück

Top Diskussionen anzeigen