Katze umerziehen (andere Türe zum reinkommen).???

    • (1) 04.11.16 - 08:04

      Hallo:
      ich habe schon über 20 Jahre lang Katzen. Und ja: ich weiß, es ist so eine Sache bei manchen Charakteren.... und umerziehen ist schwer bis unmöglich bei manchen.

      Trotzdem frage ich mal:

      mit welchen Mitteln hattet Ihr Erfolg?

      Tatbestand: wir haben 2 Eingangstüren, durch die wir die Katze reinlassen - die eine HolzHauseingangstüre mit aufgesetzten Leisten.
      Die andere auf der Terrasse (Kunststoff-Fenster).

      Unsere Katze war schon immer eine Kämpferin, Kratzig, usw.... immer wenn sie rein will, kratzt sie an der Türe, wenn wir sie nicht SOFORT hören.... Sie hat uns schon die komplette Türe zerstört.

      Ich möchte SIe umerziehen, dass sie nur noch hinten zur Terrasse reinkommt. Das ist aber nicht ihr Lieblingsweg und wenn ich sie an der Terrasse rufe dann hört sie mich durch das Haus auch an der Vordertüre und kratzt um so mehr... .HINTERS Haus läuft sie da nicht...

      - ich belohne sie jedesmal, wenn sie hinten reinkommt.
      - ich habe sie schön öfter vorne abgefangen und hinters Haus getragen, um sie dort reinzulassen

      Sie will einfach nicht ... und kratzt lieber an der vorderen Türe. (ich weiß warum: da sie uns beim Aufstehen dort hört, ist das der Kontaktpunkt für sie).

      mit welchen Mitteln hattet Ihr Erfolg?

      Kann ich es wirklich durchziehen, sie vorne so lange jammern zu lassen, bis sie endlich nach hinten kommt? -- das ist echt anstrengend, denn sie kratzt und ruft wenn sie einmal vorne ist eben da.....

      erzählt mal: wie schaffe ich es, sie nach hinten umzuerziehen?
      Die andere Kunstoff und durch Hanglange etwas

      • Stell doch irgendwas vor die Holztüre, so dass sie nicht kratzen kann, ein Hasengitter zB.

        Wenn du dann noch wirklich konsequent bist und Geduld hast, wird sie irgendwann vor der anderen Türe stehen.

      einfacher waere wahrscheinlich eine kratzfeste Tuere ;)

      • *g* .... genau. aber wer hat schon ein paar Tausend Euro für eine neue Hauseingangstüre mal kurz in der Hosentasche ( nur wegen der Katze).

        (Nachbarskatze hat übrigens die Kunst-Stofffenster-Rahmen + Silikonfugen zerkratzt an der Stelle wo die immer reingelassen wurde....)

    Beginn doch mit Klickertraining. Meine Katzen sind zwar erst zwei Jahre alt aber wir klickern von der 10. Woche an.

    Wenn sie draussen sind und rein sollen nutze ich ne Hundepfeife. Habe sie dies Jahr drauf konditioniert damit die Urlaubsbetreuung die Katzen rufen kann.
    Ich würde dann immer an der Tür wo sie reinsoll was ganz tolles geben was sie liebt. Und nur da. Am besten halt mit nem klicker oder pfeifen.

    Also hingehen, pfeifen.. Katze rufen und sobald sie da ist ein leckerchen.
    Das immer wieder und nur an dieser Tür.

    Wenn sie dann diese Tür mit diesem nur dort erhältlichen Lieblingsleckerchen verbindet wird sie diese Tür lieben. Die andere Tür müsste natürlich doof werden.... Da gibt es nix... Keine Aufmerksamkeit... Nix.

    Mit Klickertraining kann man echt viel erreichen.

    Mona

    • oh .... gute Idee..... ---
      du nimmst eine Hundepfeiffe? wir wohnen direkt neben einen Tierarzt und der Laufstrecke SEHR vieler Hunde... ---

      mal kucken... vielleicht nehme ich ein Glöckchen oder so ... aber echt tolle zusätzliche Bestärkung/Idee.....

Hallo!

Hmm....ich würde wohl die Tür mit Zitruszeug untenrum besprühen. Das mögen Katzen nicht so. Vielleicht wird ihr das dann zu unangenehme da zu warten und zu Kratzen und sie geht hintenrum?!
Ich denke es muss etwas sein, was sie Katze nicht so mag, das sie dazu bewegt die Tür dauerhaft zu wechseln....

LG Sonja

Top Diskussionen anzeigen