Katze spurlos verschwunden?

Katze spurlos verschwunden?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 22.11.16 - 10:24

      Katze spurlos verschwunden? Vermutet ihr Katzenfänger, oder dass jemand das arme Tier angefahren hat oder vermutet ihr einfach "nur", dass er/sie ging einfach fort gegangen ist?

      • Ich glaube, der weiße Kastenwagen mit den Katzen drin, der sie Richtung Ostblock entführt, ist eine urbanen Legende.

        Fest steht, dass z. B. auch oft Leute Katzen mitnehmen, in falschem Missionarseifer, die ein Zuhause haben. Oft werden die katzen dann als Notfälle weiter gereicht und kommen nie mehr zum Besitzer zurück.

        Vergessen darf man bei diesen Vermisstenfällen auch nicht, dass Katzen oft von einem Auto angefahren werden und sich dann naturgemäss irgendwo zurückziehen, um zu sterben. Eine Freundin von mir hat zwei Tage gebraucht, bis sie ihren toten Kater im Gebüsch beim Nachbarn gefunden hat.

        Aber dass Katzen einfach so fortgehen, bei einem guten Zuhause, ist sehr unwahrscheinlich, weil Katzen im Gegensatz zu Hunden ans Haus gebunden sind. (daher rennen ja oft Katzen nach einem Umzug wieder an ihren ursprünglichen Platz zurück).

        Ich bin froh, dass ich nur noch Wohnungskatzen habe, daher muß ich das nicht mehr erleben, früher als Kind sind bei uns sehr viele verschwunden. Aufm Land - da möchte man natürlich auch noch den Jäger erwähnen...

        lg
        NonnaMaria

        Hallo, sie wurden alle überfahren. Gestern ist mir erst wieder fast eine ins Auto gerannt. Unsere letzte Katze konnte das mit dem Straßenverkehr, ist aber selten. LG

        Meine große Panik ist eher das die Katzen irgendwo ganz neugierig rein schlüpfen und dann nicht mehr raus kommen...Ställe, Schuppen oder ähnliches. Ist unserem Kater schon passiert und die Katze einer Freundin kam nach 10! Tagen völlig abgemagert und fast Tod wieder nach Hause...
        Katzen leben gefährlich...leider...

      • Hallo!

        Die häufigsten Ursachen:

        - irgendwo eingesperrt. Die Frage ist vor allem, ob sie noch lebend gefunden werden. Wenn da jetzt jemand seinen Christbaumständer aus dem Keller holt und erst im Januar wieder runter bringt, ist es sicher zu spät.

        Maßnahme: Alle Nachbarn abklappern, auch die 6 Häuser weiter oder zwei Querstraßen weg, drum bitten SELBST nachsehen zu dürfen - bei einer fremden Person in der Tür trauen sich viele Katzen einfach nicht, sich zu zeigen und verstecken sich noch mehr.

        - Überfahren worden. Wenn die Katze tot ist landet sie oft einfach nur in einer Mülltonne oder wird von gut meinenden Leuten im Garten begraben. Es gibt kein "Melderegister" für überfahrene Tiere, die Leute finden oft gar keinen Besitzer und wenn das 400 Meter von Deinem Haus weg ist, weiß kein Mensch, wem die Katze gehört.
        Maßnahme: Plakate mit guten Fotos an allen Kreuzungen, bei Bäckern, Supermäärkten auch in größerem Umkreis. Wenn jemand bei Dir die Katze überfahren hat, die aber 5km weit weg im eigenen Garten beerdigt, dann findet der Dich nie. Da ist es schon Glückssache, wenn der zufällig im selben Supermarkt einkauft wie Du und da ein Poster sieht.

        - Katze ist umgezogen zu Nachbarn, auch oft mehrere Querstraßen weiter.

        Maßnahme: auch viele Plakate mit gutem Foto.

        - Wohlmeinende Tierschützer haben das arme hungrige Tier mitgenommen, vermittelt, zum Tierschutz gebracht etc. Wenn niemand nach einem Chip sucht (etwa weil kein Tierarzt aufgesucht wird oder der Tierarzt bei Leuten die nur zum Impfen kommen nicht nachsieht)
        Maßnahme: Plakate mit Foto an Tierheime, Tierschutzvereine, Tierärzte verteilen, bitte selbst hinbringen weil gemailte Sachen oft nicht ausgedruckt werden.

        - die Katze hat sich verlaufen. Vor allem bei Katzen, die gerne ihre Menschen begleiten, wenn die zu Fuß irgendwo hin gehen, kann es passieren, dass die Menschen dann außer Sicht verschwinden und die Katze alleine nicht zurück findet. Mein Schwiegervater hat mal so eine aufgelesen, die war mit den Kindern zu Fuß zur Schule gegangen, dann waren die Kinder in der Schule verschwunden, und die Katze ist tagelang in der Gegend herum geirrt.

        Maßnahme: noch mehr Plakate.

        (6) 23.11.16 - 09:26

        Einer meiner Kater war mal 12 Tage verschwunden, stand dann plötzlich abgemagert aber sonst wohlauf vor der Tür.

        Eine weitere Katze wurde vom Jäger erschossen, diese wurde mir nach mehreren Tagen des Suchens von einem benachbarten Landwirt gebracht.

        Eine weitere Katze ist verschwunden und nie wieder aufgetaucht.

        Insgesamt hatte ich bisher in meinem Leben 5 Katzen. 3 sind eines "normalen" Todes gestorben. 2 sind erschossen bzw. verschwunden.

        Jetzt habe ich wieder einen Freigänger, der seit 4 Jahren bei uns ist.

        FG H. #klee

      • Hallo,

        Kater vom Nachbarn wurde bei Baumaßnahmen in der Umgebung überfahren. Der gute Kerl war damals 17 Jahre alt - es war dunkel und er zu langsam. Unserer erster Kater musste eingeschläfert werden weil jemand nicht bremsen konnte. Der andere Kater vom Nachbarn mochte alle Leute und sah zu niedlich aus. Irgendwann kam er nicht wieder. Es wird vermutet dass er freiwillig zu jemanden ins Auto stieg.
        Unser Kater wurde Opfer seiner Liebe im Straßengraben. Der Bauer fand ihn und da er ein typisches Merkmal hatte was die anderen Kater nicht hatten durften wir ihn verbuddeln, ansonsten hätte er das gemacht. Tja und wie es der Zufall will war unsere inzwischen verstorbene Mietz (Nierenversagen mit 14 Jahren) mal reichlich zwei Wochen weg und kam dann ausgehungert wieder. Wir vermuten dass sie irgendwo eingesperrt war. Der andere Kater vom Nachbarn ist immer in der fruchtbaren Zeit für mindestens zwei Wochen weg und wenn unsere Nachbarn im Urlaub sind und wir uns um die Tiere kümmern sollen sind die für die gesamte Urlaubszeit verschwunden.

        So und von Freunden wurden die Katzen (irgendein schöner Mix aus Rasse und Hauskatze) einfach von einem älteren Ehepaar umgefüttert, dh sie gaben den Tieren besseres Futter als nur den einfachen Spaß aus der Dose. Alles reden mit den Leuten brachte nix, da die zwei Freigänger waren. Meine Freundin hat sich dann zwei ganz klassische getiegerte Tiere geholt wie sie in der direkten Umgebung es öfters gibt.

        An den Tierfänger mag ich nicht glauben wobei es vor Jahren bei uns gehäuft Fälle gab wo in einzelnen Siedlungen verstärkt Tiere abhanden kamen. Nach einer Info in der Tageszeitung und im Radio war der Spuk aber vorbei.

        VG Geli

Top Diskussionen anzeigen