Wieviel Futter am Tag?

    • (1) 28.11.16 - 20:10

      Hallo zusammen,

      wir haben heute den lieben Bodo aus dem Tierheim abholen dürfen#herzlich#verliebt

      nun hat er zum ersten Mal gegessen und die Pfleger im Tierheim sagten mir zwar schon, dass er ein guter Esser ist, aber im Ernst. Ich bin nicht Katzen unerfahren, aber sowas habe ich wirklich noch nie gesehen. Das ist kein Essen mehr mit Genuss. Das ist Fressen wie eine Maschine. 100g innerhalb von Sekunden weg. Wenn ich noch mehr gegeben hätte, hätte er das auch verputzt, 100Prozent.
      Im Tierheim sagten sie, dass sie ihm morgens Nassfutter gegeben hätten und abends Trocken. Ich frage mich, ob das nun einfach zu wenig für ihn war und noch immer ist. Klar, er hat keinen Auslauf und das Argument war ja, dass er nicht fett werden soll.
      Aber das Futter dann derart in sich reinzuschaufeln sobald es was gibt ist doch auch nicht gesund?
      Er ist noch ein junger Kater, höchstens zwei Jahre alt.

      Wie würdet ihr so über den Tag verteilt füttern?

      Wir haben noch eine Katze (Freigängerin) die bekommt morgens Nassfutter, mittags minimal Trockenfutter und abends wieder Nass. Würde so sagen die Nassfuttermengen sind so 80g.

      Danke schon einmal für Tipps.

      Lg, dingens

      • (2) 29.11.16 - 09:58

        Meine beiden fressen JEDER zwischen 200-300 gr am Tag, nur Nassfutter bzw. Frischfleich, bei Frischfleich ziehen die beiden sich auch mal gepflegt 500 gr zusammen weg...#schein

        80g Nassfutter finde ich viel zu wenig. Trockenfutter würde ich gar nicht geben.

        • (3) 29.11.16 - 10:47

          Hallo,.

          ich bin auch gar nicht dafür eigentlich. Nur dachte ich so für den Hunger zwischendurch. Aber ist wahrscheinlich Quatsch. Ansonsten bekommt sie animonda Carny.

          Sind deine Freigänger?

          Meine Katze bewegt sich halt nicht mehr so viel und ist auch minimal moppelig. Fast zehn Jahre alt.

          Lg

          • (4) 29.11.16 - 11:16

            Nein keine Freigänger, Rassekatzen, also sehr große Rassen, die Herren wiegen jeweils 7 kg und das ist Normalgewicht.

            Wichtig ist, dass Du Nassfutter ohne Zucker fütterst, das macht näcmlich dick.

            Ich füttere Bozita, Cosma, Porta21, Schesir, Animonda, Cachet (Aldi Süd, aber nur 200gr Dose, im rest ist Zucker) und noch andere und 3 x die Woche Fleisch (außer Schwein)

      Hallo,

      das musst du ausprobieren.

      Wir haben mittlerweile 5 Freigängerkatzen. Jede frisst unterschiedlich.
      Unser letzter Neuzugang, Kater Max, würde locker 600 g Nassfutter am Tag wegfressen. Leider ist er zu dick und wir haben reduziert.

      Also beobachte das Gewicht eures Katers, ob er mit der angebotenen Menge zurechtkommt.

      LG

      Nici

      (8) 29.11.16 - 12:00

      Ich würde ihn Nassfutter geben. 3x am Tag soviel das ein kleiner Rest übrig bleibt.
      Würde auch den Napf nicht auf einmal voll machen, sondern einfach immer wieder nachgeben, dass er kleine Pausen dazwischen bekommt.

      Katzen sind jetzt pummelig und er muß lernen das genug zu fressen da ist. Im Tierheim ist es oft so, dass für langsame Esser nicht genug übrig bleibt. Vermutlich hatte er noch nie ausreichend Futter, das er langsam mit Genuß verspeisen kann. Dafür wird er in seiner Vergangenheit Hunger kenngelernt haben.
      Es gibt Katzen die brauchen ein paar Tage um zu lernen eh es ist genug da, andere brauchen Monate.

      Beobachte seinen Kot, nicht alle Katzen vertragen Animoda Carny.

      • (9) 29.11.16 - 12:15

        Vielen Dank. Insbesondere für den letzten Satz- den hab ich noch nie gehört!

        • (10) 29.11.16 - 12:55

          Vielen Katzen macht es nichts aus. Wollte nur vermeiden dass du in Panik geräts, wenn dein Neuzugang Druchfall bekommt.

          Ich hatte früher auch oft Animoda Carny gefüttert. Nicht das Beste Futter, aber von Schrott weit entfernt. Es wird von Katzen gut angenommen, aber ich hatte immer wieder Pflegekatzen die es nicht vertragen haben.

          Was macht dein Neuzugang. Scheint kein Scheuchen zu sein, der sich erstmal tagelang hinter dem Sofa versteckt? Weiß man was von seiner Vorgeschichte?

          • (11) 29.11.16 - 18:54

            Hallo...mir wurde immer wieder gesagt, Carny sei sehr hoch wertig??? Höre ich von allen Seiten. Was ist denn das beste Futter?

            Nein er ist absolut nicht scheu. Er erkundet seine Gegend. Und geht sogar an unsere fast Zweijährige dran.....vorwiegend sitzt er nun auf der Treppe im Wohnzimmer und guckt was passiert. So recht runter traut er sich noch nicht. Aber er ist extrem verschmust....#verliebt lässt sich echt von jedem streicheln!

            Ein tolles Tier!

            Schönen Abend euch allen!

            (12) 29.11.16 - 18:55

            Achso von seiner Vorgeschichte ist nicht wirklich was bekannt. War halt ein Fundtier, was im Tierheim abgegeben wurde. Und er reagiert auf manche Menschenstimmen ängstlich.

            Lg

            • (13) 29.11.16 - 18:55

              Männer nicht Menschen#klatsch

              • (14) 30.11.16 - 09:24

                Vermutlich schlechte Erfahrung mit Männern. Genau weiß man das nicht. Es gibt immer wieder Fundtiere die auf Frauen oder Männerstimmen ängstlich oder agressiv reagieren.
                Da muß dein Mann sehr behutsam mit ihm umgehen.

                Das genug Futter da ist, das lernen in der Regel Katzen irgendwann, aber die Angst vor Männern/Frauen die verlieren sie oft nicht mehr, meiner Erfahrung nach. Wird aber auch besser.

                • (15) 30.11.16 - 10:37

                  Hallo haydee,

                  lustigerweise kann ich jetzt schon sagen, dass sich die Schlingattacken minimal gebessert haben und er schon weiß, wie er mir signalisieren muss, dass er was fressen will. Und auf meinen Mann geht er auch zu...er ist aber auch jemand, der sehr ruhig und behutsam spricht.

                  Das Einzige was mir auffällt ist, dass er sehr ängstlich reagiert wenn man eine Decke ausschüttelt.

                  Lg

                  • (16) 30.11.16 - 11:27

                    Ist doch super.

                    Ja die Armen haben normalerweise eine nicht so schöne Vorgeschichte.

                    Mich freut es einfach immer für jede Fellnase die in gute und behutsamen Hände kommt.

    (22) 30.11.16 - 06:00

    Also ich habe 3 Freigänger, alles stattliche Kater. Sie fressen jetzt im Winter zusammen ca 800-1200g Naßfutter am Tag. Im Sommer ist es wesentlich weniger. Trockenfutter wird nur angerührt, wenn einer die Mahlzeit verpasst hat und erst auftaucht, wenn von uns keiner da ist.
    Unser Kater aus dem Tierheim würde müde über 100g lächeln. Seinen Blick kann ich mir genau vorstellen. Er geht sogar noch in der Nachbarschaft klauen, es gibt sogar Beweisfotos. Eine Nachbarskatze hat jetzt ein Klappe mit Chip bekommen, er hat ihr immer alles weggefressen. Unser Nachbar nimmt es mit Humor, haben uns aber trotzdem an den Kosten für die Klappe beteiligt.
    Für einen Freigänger im Winter finde ich 80g viel zu wenig. Den Neuzugang würde ich einfach mal fressen lassen, dann siehst du wie viel er braucht. Läuft er sich ja auch bald wieder ab.

    • (23) 30.11.16 - 08:54

      Danke!

      So werd ich es machen!

      Ich finde ehrlich gesagt, dass er hier drinnen auch sehr viel in Bewegung ist! Von daher...vll braucht er halt einfach mehr!

      Liebe Grüße und einen schönen Tag!

(24) 01.12.16 - 10:10

Schau doch einfach mal wie viel er schafft um einen Überblick zu bekommen :D vielleicht kannst du es danach für ihn Anpassen wenn es doch zu viel ist.

  • (25) 01.12.16 - 12:27

    Also nachdem er heute Nacht unseren Biomüll durchwühlt hat#schock

    hab ich ihm jetzt eine Schüssel Trockenfutter hingestellt...da kann er jetzt erst mal nach Bedarf ran. Und siehe da- er hat nicht alles leer gemacht! Für mich ist das ein ganz klarer Vorteil!

Top Diskussionen anzeigen