Hilfe - Meine Katze ist nackt

    • (1) 05.12.16 - 11:28

      Hallo ihr Lieben,

      vielleicht hat ja jemand hier einen Rat für mich.
      Denn der Tierarzt und ich wissen nicht mehr weiter. #kratz

      Meine Katze ist seit ein paar Monaten (gegen Herbst) immer kahler geworden! #zitter

      Sie ist 9 1/2 Jahre alt, kastriert, geimpft und lebt von klein auf bei uns, zusammen mit unseren beiden anderen Miezen. (Reine Wohnungskatzen)

      Die drei verstehen sich von je her super.
      Das Futter wurde nicht geändert, deshalb denke ich dass es keine Allergie ist.
      Es wurde auch sonst nichts verändert. Keine neuen Möbel oder Umräumaktionen, kein anderes Katzenstreu...gar nichts. Pflanzen haben wir keine in der Wohnung.
      Stress hat sie auch nicht. Ihr Verhalten ist auch unverändert. Sie spielt, kuschelt...alles wie immer.

      Parasieten, Milben etc. hat der Arzt ausgeschlossen. Dennoch hat sie ein Mittel bekommen, das aber nichts geändert hat.
      Blut und eine Hautprobe wurden genommen, beides blieb ergebnislos.

      Sie kratzt sich auch nicht übermässig. Sie Putzt sich einfach bis sie kahl ist.
      Dabei "erwischen" wir sie meist in Ruhesituationen.
      ZB Abends wenn wir alle auf dem Sofa liegen.
      Dann schläft sie ein bisschen und wenn sie aufwacht, putzt sie sich.
      Die Haut ist jetzt nackt, aber nnicht gerötet. Auch nicht trocken, schuppig oder irgendwas.
      Sie sieht langsam einfach aus wie eine Nackt-Katze... :-(

      Ich weiß nicht was es noch sein könnte oder was ich für sie tun kann.
      Mittlerweile ist ihr Bauch sowie die Beinchen völlig nackt. #schmoll
      Ich bin ja froh, dass es ihr an sich gut geht, aber ich mache mir große Sorgen...

      Hatte jemand das schonmal und hat eine Idee?
      #danke

      • (2) 05.12.16 - 13:06

        Hier - wir haben das gleiche "Problem" - unsere Nelly leckt sich seit ca. einem Jahr alle Haare weg, speziell am Bauch. Nachdem der Bauch kahl ist, geht sie nun auch an die Beine.
        Dadurch sieht sie manchmal ein wenig aus wie ein gerupftes Huhn. :-)

        Tierarzt konnte auch nichts feststellen. Sie ist jetzt 11 Jahre alt und lebt auch von Geburt an mit ihrem Bruder bei uns.

        Sie putzt sich im Wachzustand fast ständig. Die Ärztin meinte, das kann auch psychosomatisch sein. Und sie ist so ein kleiner Stressling.

        Aber uns ist das egal, wir lieben sie auch halbnackt :-)

        LG
        Merline

        • (3) 05.12.16 - 13:35

          Oje, ihr auch? :-(

          Ja du hast Recht, wir lieben unsere kleine nackt-Katze auch ohne Fell.

          Ich mache mir aber natürlich Sorgen das etwas Ernsteres dahinter stecken könnte.

      Hallo!

      Wurden auch die Schilddrüsenwerte überprüft? Da kann auch Juckreiz auftreten, der das vermehrte Putzen erklären könnte. Ist aber beim "normalen" Blutbild nicht automatisch dabei, da musst Du nachfragen.

      Sonst käme vielleicht eine Futterallergie in Frage? Was frisst sie? Das könnte auch Juckreiz auslösen.

      Und der Rest wäre psychisch. Da könnte etwa intensive Beschäftigung helfen, 3x am Tag 10-20 Minuten spielen damit sie auch geistig und körperlich ausgelastet ist, Bewegung hat. Gerade bei Wohnungskatzen kommt das ja sonst etwas zu kurz, meine drei haben auch oft den Bewegungsdrang eines Sofakissens, wenn ich sie nicht gezielt anrege, sich mal zu bewegen. Gerade wo sie auch nicht mehr die jüngsten sind laufen sie sonst nur mal zwischen Napf, Klo und Schlafplatz hin und her, schaffen aber so kaum 100 Meter am Tag.

      • Hm, nein. Ich glaube die Schilddrüse wurde nicht geprüft.
        Das spreche ich beim nächsten Termin an.

        Das Futter wurde nicht umgestellt.
        Sie frisst Naßßfutter von Animonda (das "Vom Feinsten") sowie ein bisschen TroFu täglich von XXX.
        Das bekommt sie aber schon seit Jahren. Kann eine Allergie so spät noch auftreten?
        Auch Putzmittel etc wurden nicht geändert.

        Sie kratzt sich auch nicht.
        Es sieht nicht so aus als würde es sie jucken, sondern einfach als würde sie es genießen sich zu putzen.
        Mein TA meinte, dass sie das ggf macht um sich zu beruhigen.
        Aber sie fängt damit ja immer erst an, wenn sie ganz ruhig ist.... Wenn wir kuscheln oder schlafen.

        Spielen tut sie mit ihren 9 Jahren immer noch viel.
        Mit den anderen, mit mir und auch allein. Langweilig ist ihr glaube ich nicht.

        Sie verhält sich wirklich wie ein ganz junges, gesundes Kätzchen.
        Wenn sie nicht gerade Spielt oder Mist baut liegt sie bei uns und will gekuschelt werden. #verliebt

        Was noch war:
        Vor einer Weile mussten ihr einige Zähne (hinten) gezogen werden.
        Da war sie aber schon nackt. #kratz

      • Hallo!

        Allergien können in jedem Lebensalter auftreten - auch erst später. Bei uns Zweibeinern bekommen viele Frauen in den Wechseljahren neue Allergien dazu.

        Trockenfutter finde ich allgemein schwierig, einerseits steckt da einiges an Getreide drin, andererseits sind da auch häufiger Milben drin, das hebt man ja lange auf - wenn es geht, wäre es besser, das ganz weg zu lassen sondern komplett auf Dosen umzustellen. Animonda ist so mittlere Qualität, da kann natürlich trotzdem eine Allergie vorkommen, aber muss auch nicht sein.

        Die starke Aktivität würde schon für ein Schilddrüsenproblem sprechen, ist aber auch für Siam nicht so ungewöhnlich.

        • Danke für die Antwort!

          Da fällt mir noch ein, dass sie sich auch öfter übergibt.
          Der TA meinte, das kann schon mal sein.

          Aber vielleicht deutet es auch auf eine Allergie hin.
          Zum Glück haben wir diese Woche wieder einen Termin, da kann ich das ansprechen.

          Oh man...wenn es auf eine Ausschluss-Diät hinaus läuft ...... die Kleine wird mir die Wände hoch gehen #gruebel

          Es war schon ein Kampf überhaupt ein Futter zu finden, das Madame anrührt. (Dennoch mus sie zu jeder Mahlzeit zu ihrem Napf getragen werden....)

          Das TroFu habe ich vor einer Weile mal versucht zu streichen...in der Zeit ist sie dann überall eingebrochen und hat alle Vorratsdosen nach ihrem Trofu durchsucht.
          Sie bekommen jetzt zu 3 eine Hand voll am Tag ins Fummelbrett.

          Trinken tut sie übrigens.

          Aus dem Napf, dem Brunnen und dem Wasserhahn :-)

          • Hallo!

            Also trinkt sie für die Futtermenge schon wieder sehr viel. Wie waren denn die Blutzuckerwerte? Und wir lange hatte sie vorher nichts gegessen?

            Eine Handvoll im Fummelbrett ist natürlich total ok an Trockenfutter, aber vielleicht kannst Du kleinere Portionen einfrieren um wenigstens die Menge an Futtermilben zu reduzieren, wenn das Zeug Wochenlang steht ist da einfach entsprechend viel drin. Außerdem vielleicht mal ein Getreidefreies Trockenfutter testen?

            Das Kotzen kann natürlich auch von vielen verschluckten Haaren kommen, mag sie vielleicht Malzpaste? Hat sie Katzengras zu verfügung? Ich weiß, da wird das Erbrechen meistens schlimmer, aber es ist besser, als die Haare im Bauch zu haben.

            vielleicht wurden vom Hersteller des Futters die Zutaten gering fügig geändert. Könnte fürs Auslösen einer Allergie reichen

(12) 05.12.16 - 14:55

Das ist ein Leckekzem.
Die Ursache zu finden ist die Suche der Nadel im Heuhaufen.

Innere Erkrankungen, Allergien, Parasiten, Hauterkrankungen und psychische Ursachen können das ganze Verursachen.

Die Zusammensetzung von Futter kann sich auch mal ändern. Vielleicht ist jetzt was neues drinnen, was sie nicht verträgt. Gerade Trockenfutter hat viele Bestandteile.

Hat sich bei euch was geändert? Kommen regelmäßig Personen zu euch, die früher nicht kamen? Neues Haustier? Lieblingssofa ausgetauscht?

  • (13) 05.12.16 - 15:18

    Die Nadel im Heuhaufen klingt nicht gut :-(

    Vielleicht wechsel ich das Futter mal... ich weiß aber nicht ob das was bringt.
    Wenn ich nicht weiß, gegen welchen bestandteil sie allergisch sein könnte #kratz

    Milben und Hauterkrankung konnte der Arzt wie gesagt ausschließen. Zumindest das.

    Geändert hat sich bei uns wirklich gar nichts zu der Zeit, als das bei ihr anfing.
    Jetzt gerade ändert sich wegen meiner Schwangerschaft einiges, aber da war sie schon kahl :-(

    Sie ist aber auch generell eine sehr, sehr selbstsichere Dame.
    Früher sind wir öfter umgezogen, das hat sie nie interessiert.
    Wenn ihr etwas nicht passt, beschwert sie sich lautstark bis ich es ändere.
    Auch Besuch gegenüber ist sie die absolute "Show Katze" - Hier bin ich, beachtet mich :-)
    Sie ist eigentlich nicht der Stressanfällige Typ ...

    Aber es hat sich wirklich nichts geändert.... Keine neuen Möbel, keine neuen Leute... Das Zusammenleben mit den anderen Katzen ist auch wie immer.
    Bloß, dass die Miez plötzlich nackt ist. #schmoll

    Können Katzen in die Wechseljahre kommen?
    Könnte das irgendwas Hormonelles sein?

    • (14) 05.12.16 - 16:25

      Wechseljahre - das wird es sein - dann habe ich meine Katze "angesteckt" :-) #schein

      Unsere bekommen seit ca.6 Monaten überhaupt kein TroFu mehr. (vorher auch nur minimal als Leckerchen). Wir füttern zur Zeit "Real Nature" - da ist so gut wie kein Getreide drin.

      Früher gab es TroFu nur von Hills - aber davon haben sie auch viel gekotzt.

      • (15) 05.12.16 - 16:37

        Real Nature geht bei uns leider gar nicht...

        Beim letzten Versuch wurde es an Tag 1. einfach stehen gelassen und ich für den Rest des Tages nicht mehr beachtet.
        Als ich es wagte, das Zeug an Tag 2. erneut zu servieren, hat eine Katze vor Empörung in die Badewanne gemacht während Katze 2 versuchte, den Napf zu verscharren... Nach einer Weile hat katze 3 dann über den Napf erbrochen.
        Die Aussage habe ich dann doch verstanden #schwitz

        Am Samstag sind wir wieder beim TA....hoffentlich fällt dem noch was ein.

Top Diskussionen anzeigen