Katze verweigert futtert

    • (1) 08.12.16 - 00:32

      Hallo,
      wir beherbergen seit ein paarJahren eine Katze, dessen Besitzer sie einfach zurück gelassen haben. Es ist ein Kater 14 Jahre alt, und keine Hauskatze. Er lebt auf unserem Grundstück, und wir füttern ihn und hin und wieder erfährt er unsere Zuwendung soweit er es zulässt. Nun hatte er letztes Jahr schon nicht so die Kälte mehr weggesteckt, und bekam Gelenkschmerzen. Die Tierärztin empfahl uns, ihn bei den Temperaturen über Nacht ins Haus zu holen und er überstand den Winter prima, und erholte sich. Dieses Jahr haben wir ihm gleich im Gäste WC, eine kuschelige Ecke eingerichtet. Da er Nierenprobleme hat, bekommt er Proteinarmes Futter. Allerdings frisst er uns das nicht. Er liegt nun seit zwei Tagen "schnurrend" in der Kuschel Ecke, will gar nicht mehr raus und frisst aber auch nicht. Er macht keinen kranken Eindruck, eher als fühle er sich wohl, aber auf das Futter hat er kein Bock. Morgen telef. ich nochmal mit der TÄ. Er hat jetzt zwei Tage fast nichts gefressen. Kennt das jemand?

      lg

      Also ich würde bei einer eh schon Nierenkranken Katze auch zum Tierarzt wenn die seit 2 Tagen nicht isst und euch ranläßt. Gerade wenn sie vorher niemanden wirklich so nah ran ließ!

      Ela

      • Hallo zusammen,
        Entschuldigt, das ich mich erst jetzt melden kann. Es war danach alles sehr turbulent. Also, dem Kater geht es wieder besser. Blutwerte waren soweit OK, er bekam Antibiotika und was zum aufbauen. Er hat sich vermutlich einen Infekt eingefangen und wohl auch Zahnfleisch Probleme, und deshalb nichts mehr gefressen. Wir hatten noch etwas ärger mit seinem Besitzer (der ja hier nicht mehr wohnt). Er wollte, das der Kater eingeschläfert wird. Er hätte kein Geld uns die paar Euro Arzt kosten zu über weisen, wenn er jetzt ständig was am Popo hat und wir hin müssen :-[. Bis jetzt konnten wir uns immer gut einigen. Aber diese plötzlich Art von diesem Typen hat mich total geschockt. Und der Kater ist laut Tierdoc noch nicht "bereit zu gehen" :-). Das war jetzt eine riesen macherei. Aber nun haben wir den Kater offiziell :-). Mein Mann hat dem noch paar Takte gedrückt.
        LG und vielen Dank für die Antworten

        • Hallo!

          Freut mich, dass es nur ein Infekt ist, und auch das Zahnfleisch bekommt man wieder in den Griff. Und endlich herrschen klare Verhältnisse, ich hoffe, nächstes Mal kannst Du dann SOFORT zum Tierarzt, statt wieder tagelang abzuwarten.

          Gerade bei älteren Tieren sollte es schneller gehen, weil etwas, was Samstag noch eine Erkältung gewesen wäre bis Montag oft eine ausgewachsene Lungenentzündung geworden ist. Damit hat das Tier wesentlich größere Beschwerden und unterm Strich wäre der Nottierarzt immer noch billiger gewesen, weil auch die Behandlung schneller abgeschlossen ist, solange es nur eine Kleinigkeit ist.

          Freut mich das es "nur" ein Infekt gewesen ist und ihr dem Tier helfen konntet. Schade das der Besitzer so wenig Interesse hat. Dem wäre es wohl auch egal gewesen wenn die Katze einfach verreckt weil sie dann wenigstens keine Kosten macht oder? Schön wenn das Tier jetzt bei euch ist ihr habt wenigstens Verantwortungsgefühl!
          Ela

          Toll von euch!

          Sollte es viel öfter geben. Warum manche Leute sich Tiere anschaffen, frage ich mich da allerdings mal wieder. Einfach nur traurig.

          Schön, dass es dem Kater auch besser geht.

Top Diskussionen anzeigen