Katze faucht Mann an

    • (1) 29.12.16 - 11:14

      Hallo,

      wir haben seit einiger Zeit ein Problem mit unserer Katze und ich hoffe, hier vielleicht ein paar Ratschläge zu bekommen.

      Erstmal zum 'Drumherum': sie ist gut 4 Jahre alt und bei uns, seit sie 12 Wochen alt war und gehörte zu einer Handaufzucht, weil die Mutter kurz nach der Geburt gestorben war. Nach ein paar Monaten war sie dann lange immer wieder krank und wir bekamen die Diagnose IBD, als ein ein gutes Jahr alt war. Seitdem ist mit Cortison gut eingestellt.

      Im März 2015 sind wir in eine größere Wohnung umgezogen, da ist schon aufgefallen, dass sie etwas revierbezogener war. Ab und an hat sie für sie fremde Personen angefaucht. Vorher war es so, dass sie sich versteckt hat, wenn sie Angst hatte. Im Februar 2016 kam unsere Tochter auf die Welt. Wir sind sehr darauf bedacht, unsere Mietz weiterhin mit einzubeziehen und ihr keinen Grund zur Eifersucht zu geben. Gerade aufgrund der Krankheitsgeschichte ist sie für uns ein sehr wichtiges Familienmitglied und wir möchten, dass es ihr bei uns gut geht.
      Nun kommen wir zu unserem Problem - im Juli kam es zum ersten Mal vor, dass sie aus heiterem Himmel meinen Mann angefacht hat. Seitdem ist das noch ca. 5 mal passiert. Meist, wenn wir Besuch hatten, jetzt aber auch schon einmal, als niemand da war. Wir wissen absolut nicht, wieso sie das tut, und was wir in solchen Situationen machen sollen, weil wir ihr Fauchen auch, wie bereits beschrieben, bis vor 1,5 Jahren gar nicht kannten. Mein Mann ist ganz klar ihre Bezugsperson Nr. 1, aber im Gegensatz zu ihm wurden und ich das Baby noch nicht angefaucht. Auch wenn sie in dieser Fauchsituation ist, dann faucht sie sofort, wenn er in ihre Nähe kommt, aber wir dürfen vorbei ohne Probleme. Es ist, als würde sie ihn nicht erkennen.

      Hat jemand ähnliches erlebt und kann uns vielleicht einen Tipp geben?

      Vielen Dank!

      • Hallo,

        ich habe und hatte schon immer Katzen, aktuell 4 Freigänger mit einem draußen lebenden Dauerfressgast.

        Ähm, ich kenne es gar nicht anders, als das die Katzen meinen Mann, mich oder Fremde hin und wieder anfauchen, wenn ihnen etwas nicht passt. Denke, das ist katzentypisch. Ich würde mir da jetzt keine größeren Gedanken drum machen. Genauso wie die Katzen, die ich kenne, stimmungsmäßig von der einen zur anderen Sekunde umschlagen können.

        Mal ne andere Frage: haltet ihr die Katze als Einzelkatze nur in der Wohnung? Wenn ja, als Handaufzucht dürfte sie null sozialisiert und total gelangweilt sein, vielleicht hat es etwas damit zu tun. Außerdem ist eure Tochter dazugekommen, viele Katzen können nur schwer mit Veränderungen umgehen. Manchmal zieht das eine Verhaltensänderung nach sich.

        LG

        Nici

Top Diskussionen anzeigen